Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Leuchtmittel-Guide Teil 2

Das große Who is Who der neuen "Birnen"

Früher: Gab es Glühbirnen. Und heute? Steigt kaum noch einer durch in der unübersichtlichen Flut moderner "Leuchtmittel". Eine Wegweisung

Worauf es beim Kauf von Leuchtmitteln wirklich ankommt.

iStock.com/RollingEarth

Die unterschiedlichen Einsatzorte im Haus stellen sehr individuelle Anforderungen an die passende Beleuchtung. Ein geeignetes Leuchtmittel sollte eine ganze Reihe von Eigenschaften erfüllen, um seinem Zweck gerecht zu werden. Doch was hat es mit Lichtfarbe, Schaltgeschwindigkeit, Dimmbarkeit und so weiter auf sich? Und wie sind die Beschriftungen auf einer Lampenverpackung richtig zu deuten?

Die Zeiten, wo es jenseits von Schraubfassung und Leistung beim Lampenkauf kaum etwas zu beachten gab, sind lange vorbei. Moderne LED- und Energiesparlampen können im Gegensatz zu Glühbirnen eine Vielzahl unterschiedlicher Eigenschaften aufweisen. Hierauf sollte man im Einzelnen achten, wenn man genau die richtige Lampe für den jeweiligen Zweck finden möchte:

  • Sockel und Bauform: Natürlich muss das neue Leuchtmittel zur Fassung und in den Schirm der vorhandenen Lampe passen. Am weitesten verbreitet sind dabei die Schraubsockel E27 mit 27 Millimeter Durchmesser (bei Lampen in Form einer Glühbirne) und E14 mit 14 Millimeter Durchmesser (bei Kerzenbirnen und Lampen mit kleinerem Durchmesser).

    Bei Spotlampen mit 230-Volt-Technik kommen dagegen GU10-Stecksockel mit Füßchen zum Einsatz. Spots mit 12-Volt-Technik haben dagegen GU5.3-Stecksockel mit Drahtstiften. 
  • Lichtfarbe: Warm und gemütlich oder hell und kühl? Welche Wirkung das Licht einer Lampe entfaltet, wird von der Lichttemperatur bestimmt:
    Warmweiß: 2.300 bis 3.300 Kelvin
    Neutralweiß: 3.300 bis 5.300 Kelvin
    Tageslichtweiß: >5.300 Kelvin.

    Zum Vergleich: Das Licht einer herkömmlichen Glühlampe hat eine Lichttemperatur von 2.700 Kelvin.
  • Farbwiedergabe-Index: Der Farbwiedergabe-Index – bezeichnet mit dem Kürzel Ra oder CRI – gibt an, wie natürlich Farben im Licht einer Lampe erscheinen. Glühlampen erreichten in dieser Disziplin einen Wert von 100, also den Optimalwert. Besonders farbtreue Energiespar- oder LED-Lampen haben einen Wert von mindestens 90.
  • Schaltfestigkeit: Schaltvorgänge stellen eine hohe Belastung für Lampen dar und lassen sie besonders schnell altern. Damit ein Leuchtmittel an Stellen mit hoher Schaltbelastung (zum Beispiel an einem Bewegungsmelder) nicht vorzeitig kaputtgeht, sollte es mindestens 25.000 Schaltvorgänge überstehen.
  • Startzeit: Gerade Energiesparlampen brauchen oft eine Weile, bevor sie mit voller Helligkeit leuchten. In Räumen, wo es auf sofortige Helligkeit ankommt, sollte man deshalb auf eine möglichst kurze Startzeit achten. Als Kenngröße ist die Zeit angegeben, die eine Lampe benötigt, bevor sie mit 60 Prozent ihrer maximalen Helligkeit leuchtet. LEDs besitzen fast keine Einschaltverzögerung und sind deshalb in dieser Disziplin deutlich leistungsfähiger als Energiesparlampen.

  • Dimmbarkeit: Soll das Leuchtmittel in einer Lampe mit Dimmer eingesetzt werden, benötigt man ein besonderes elektronisches Vorschaltgerät.
  • Lebensdauer: Soll sich die Anschaffung auch teurer Lampen rechnen, ist eine möglichst lange Lebensdauer wünschenswert. Hier wird entweder die Zeit angegeben, bei der 50 Prozent aller Lampen ausgefallen sind, oder die Zeit, bei der das Leuchtmittel noch mit 70 bzw. 50 Prozent seiner ursprünglichen Helligkeit leuchtet (erkennbar am Kürzel „L70“ bzw. „L50“). Energiesparlampen erreichen hier einen typischen Wert von ca. 18.000 Betriebsstunden, LEDs 20.000 bis 50.000 Betriebsstunden. Bei einer täglichen Brenndauer von 3 Stunden bzw. 1.000 Stunden im Jahr entspricht das 18 Jahren bei Energiesparlampen bzw. 20 bis 50 Jahren bei LEDs.

 

 

Fazit

Eine für den jeweiligen Zweck geeignete Lampe zu finden, ist kein Hexenwerk. Wer die wichtigsten Eigenschaften kennt, kann die Beschriftung auf der Verpackung spielend deuten und findet mit einem Griff das geeignete Leuchtmittel.

Andere Artikel mit Themen: Beleuchtung, Haushalt, LED, Lampen

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück