Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Beleuchtung
Kostenlose Dreingabe Philips Hue Sync

Musik, Games und Filme lassen Philips Hue leuchten

Philips Hue Sync macht nichts anderes, als die Beleuchtung im Raum auf Musik, Filme und Games abzustimmen. Das ist ziemlich cool und für Nutzer von Philips Hue gratis.

©Philips/ Philips Hue Sync passt das Licht der Hue-Lampen an Filme, Games und Musik an.

©Philips/ Philips Hue Sync passt das Licht der Hue-Lampen an Filme, Games und Musik an.

Schon vor rund 15 Jahren hatte Philips erste Fernseher mit Ambilight im Angebot. Damals waren verschiedenfarbige Beleuchtungsröhren an der Rückseite des TVs angebracht und Nutzer konnten diese per Fernbedienung zuschalten. Cool war das damals schon, denn man konnte beim Fußball-Gucken die grüne Beleuchtung wählen und so die Wand hinter dem Fernseher in grünes Licht tauchen. Plötzlich wirkte es so, als ob der Rasen sich im Wohnzimmer ausgebreitet hätte. Über die Jahre hat Philips Ambilight ausgebaut, aktuell ist bei Smart Home Fans aber eher das smarte Beleuchtungssystem Philips Hue angesagt. Mit Philips Hue Sync vereinen sich beide Techniken.

©Philips/ Sehr einfach können Gamer Philips Hue Sync mit der kostenlosen Software ausprobieren.

Philips Hue Sync: Ambilight überall

Mit Philips Hue Sync kann man sich Ambilight überall einrichten, denn die Beleuchtung über Philips Hue Lampen lässt sich damit an Filme, Musik oder Games anpassen. Was bedeutet das in der Praxis? Bei Filmen und Games leuchten Hue-Lampen passend zu den Szenen auf dem Bildschirm: Sonnige Sandstrände auf dem Screen tauchen auch das Wohnzimmer in wärmendes Licht, das Burgverließ im Lieblingsspiel wird dafür nochmal ein Stück düsterer, Schusstreffer blitzen auch um den Spieler herum auf und wenn ein Feuer ausbricht, dann brennt im wahrsten Sinne die Bude. Was also auf dem Bildschirm zu sehen ist, überträgt Philips Hue Sync in Echtzeit auf die Einstellung der Hue Lampen. Bei Musik funktioniert es einen Tick anders, hier werden Musikrichtung und Beats erkannt und das Licht dementsprechend angepasst; das sollte jede Party aufwerten.

©Philips/ Musik und Beleuchtung passen mit Philips Hue Sync perfekt zusammen.

Philips Hue Sync ganz einfach einrichten

Wer schon eine kompatible Hue-Lampe samt Bridge im Einsatz hat, muss dafür nicht mal Geld ausgeben, denn für Philips Hue Sync braucht man nur noch eine kostenlose Software, die es für Windows und Mac gibt. Kompatibel sind Hue-Lampen der aktuellen Generation, Hue Go und LightStrip Plus. Die Einrichtung ist typisch für Smart Home einfach: Bridge und Hue-Lampen müssen eingeschaltet sein, dann legt man in der Hue App einen Entertainmentbereich an und nutzt danach die kostenlose Software an PC oder Mac. Die findet die Bridges und den zugehörigen Entertainmentbereich und dann kann es schon losgehen mit dem Spaß.

©Philips/ Für Philips Hue Sync braucht man aktuelle Hue-Lampen sowie eine Bridge der zweiten Generation.

Beleuchtung passt zu Filmen, Musik und Games

Den Gestaltungsmöglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt, so lassen sich mehrere Hue-Lampen nutzen, um die Stimmung in Filmen oder Games zu untermalen. Die Philips Hue Sync App erzeugt auf Grundlage der Inhalte, die auf dem PC abgespielt werden, Licht-Skripte für die Hue-Beleuchtung. Aber Philips Hue wäre nicht Philips Hue, wenn man nicht Möglichkeiten vorgesehen hätte, die Effekte nach eigenen Wünschen anzupassen. Das können Nutzer über die kostenlosen Philips Hue Sync Tools machen. Das sollte man auf jeden Fall tun, denn die Geschmäcker sind verschieden und so bietet Philips Hue Sync zum Beispiel verschiedene Intensitätsstufen. So kann man mit der Einstellung "Subtil" die Effekte im Zaum halten, auf "Intensiv" feuert Philips Hue Sync dagegen aus allen Rohren. Auch fünf verschiedene Farbpaletten gibt es. Empfehlenswert ist bei Videos die Synchronisierung mit dem kompletten Bildschirm. Alternativ können Nutzer auch manuell einen Syncbereich im Bild festlegen.

 

Philips Hue Sync auf dem TV

Eine Einschränkung ist noch, dass Philips Hue Sync nur unter Windows und Mac funktioniert. Sprich PC oder Mac müssen die Quelle für Inhalte sein. Doch nur Minimalisten dürften heute alles über den Computer abspielen, speziell Filme kommen ohnehin auf großen 4K-TVs im Wohnzimmer besser rüber. Doch Apps auf TVs sowie Apple TV oder Chromecast unterstützen Philips Hue Sync noch nicht. Man muss momentan also noch Umwege in Kauf nehmen. Um einen Film am TV zu genießen, startet man ihn am Notebook und verbindet Computer und TV per HDMI. Dann ist das Bild am TV zu sehen und die Philips Hue Sync App gestaltet das passende Licht dazu. Als kabellose Alternative zu HDMI funktionieren auch AirPlay, Miracast oder Chromecast. Derzeit scheint es Probleme mit Philips Hue Sync und der Widergabe von Netflix und Amazon Prime Video zu geben, der Grund sind Einschränkungen durch den Kopierschutz. Was laut Nutzern funktionieren soll: Netflix oder Prime Video im Chrome-Browser öffnen, dann klappt auch das Zusammenspiel mit Philips Hue Sync.

 

Fazit

Philips Hue Sync wird seine Fans finden, weil es genau das macht, was auch Philips Hue beliebt macht. Die Einrichtung ist einfach, man kann schön mit den Effekten spielen und schon in der ersten Version funktioniert Philips Hue Sync wirklich gut. Beispielsweise klappt die Farbanpassung in Echtzeit. Doch die Technik steht erst am Anfang. Doch wenn man an die Anfänge von Philips Hue zurückdenkt, kann man davon ausgehen, Philips Hue Sync wird noch viel besser.

Andere Artikel mit Themen: Philips Hue, Beleuchtung, Smart Home, Philips

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück