Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Beleuchtung
Schönes schenken

Smarte Geschenk-Ideen für Mid Ager

Wer Geschwister, Eltern oder Freunde mit einem Geschenk wirklich überraschen möchte, wird hier fündig. Wir präsentieren vier smarte Geschenk-Ideen.

© gpointstudio / Fotolia

© gpointstudio / Fotolia

Im Alter zwischen 25 und 55 Jahren hat man oftmals alles, was man braucht, bereits im Haus. Trotzdem gibt es noch viele Ideen, die das Leben smarter machen. Wir haben vier Beispiele herausgepickt, mit denen man Eltern, besten Freundinnen und Freunden, Bruder und Schwester und vielen mehr eine große Freude machen kann.

Geschenk für um die 50 Euro: Garmin Vivofit

Jedes Jahr werden die guten Vorsätze erneuert. Da kommt eine Woche vorher das passende Geschenk gerade recht. Die Vivofit ist ein günstiger Einstieg in die Welt des digital unterstützten Fitnesstrends. Das Fitnessarmband des bekannten Herstellers Garmin verfügt über ein akkuschonendes E-Ink-Display, welches auch beim Joggen an sonnigen Tagen klar abzulesen ist und laut Hersteller bis zu einem Jahr ohne Aufladen halten soll. Es zeigt unter anderem die zurückgelegten Schritte und Distanzen, die verbrauchten Kalorien, die Uhrzeit und erinnert daran, dass man sich doch bewegen wollte. Im Zusammenspiel mit der dazugehörigen Garmin Connect-App fürs Smartphone lassen sich weitere Auswertungen und Einstellungen vornehmen: vom Schlafverhalten bis zu Community-Herausforderungen. Das Fitnessarmband ist wasserdicht und kann daher auch beim Schwimmen angelegt bleiben. Der Preis liegt bei rund 55 Euro, es kann aus mehreren Farben der persönliche Favorit gewählt werden.

© Garmin / Vivofit ist ein idealer, digitaler Begleiter beim Fitness.

Geschenk für um die 100 Euro: Spin Remote

BluRay-Player, TV-Gerät, Audio-Anlage, Dolby Surround-System und viele Geräte mehr sind in Wohnzimmern stetige Gäste. Und jedes Gerät verfügt über eine eigene Fernbedienung. Wer hier für Ordnung sorgen möchte, kommt an einer Universalfernbedienung nicht vorbei. Aber muss die aussehen wie eine Fernbedienung? Keineswegs! Die Spin Remote SDC-1 bietet rundes Design vom Feinsten und kommt ganz ohne Tasten aus. Sie schaltet Geräte über Gesten und dem integrierten Touchscreen: die Spin Remote nach vorne neigen kann die Lautstärke erhöhen, eine Bewegung nach rechts oder ein Streichen über den Touchscreen wechselt den Fernsehkanal. Der Nutzer selbst bestimmt über eine App, wie er die Fernbedienung einrichten möchte. Und wenn ein anderer Nutzer seine eigenen maximal 20 Gesten programmieren möchte, auch kein Problem: bis zu sieben Anwender können eine eigene Nutzerfarbe und Steuerungsmöglichkeiten festlegen. Sogar Hue-Leuchten oder Bluetooth-Lautsprecher von Sonos können direkt mit dem futuristisch anmutenden Smart Gadget erkannt und bedient werden. Geräte, die nicht vorinstalliert sind, lassen sich per Infrarot oder Bluetooth erkennen, speichern und einrichten. Die moderne Art der Fernbedienung elektronischer Geräte ist für knapp 100 Euro im Fachhandel erhältlich.

© Spin Remote / Drehen, wischen, bewegen: Spin Remote macht fernbedienen einfach.

Geschenk für um die 200 Euro: Philips Hue

Fragt man weltweit in Smart Homes, welches Lichtsystem verwendet wird, fällt praktisch immer ein Name: Philips Hue. Das kabellose Lichtsystem überzeugt mit Energie sparenden LED-Lampen, einfacher Einrichtung, intuitiver Steuerung per Smartphone-App und einer Fülle an möglichen Einstellungen für jedes Szenario von „Romantik“ bis „Kinoabend“. Dank WLAN-Anbindung können bis zu 50 an die Basis-Station angeschlossene Lampen mit 16 Millionen Farben von überall auf der Welt ein- und ausgeschaltet werden. So kann auch vom Urlaubsort in der Karibik eine Einbrecher abschreckende Anwesenheit simuliert werden. Das Starterset beinhaltet neben der Basis-Station drei LED-Leuchten und einen Bewegungssensor. Es ist für rund 200 Euro erhältlich und kann mit vielen weiteren Leuchten Stück für Stück und Raum für Raum ergänzt werden.

© Philips / Zu jedem Anlass die passende Beleuchtung – mit Philips Hue kein Problem.

Geschenk für um die 200 Euro: Nespresso Prodigio & Milk

Mit einem Pro-Kopf-Konsum von rund sieben Kilogramm Kaffee pro Bundesbürger ist das schwarze Gold auch an den Weihnachts-Feiertagen nicht wegzudenken. Die von DeLonghi hergestellte Nespresso-Maschine Prodigio arbeitet mit den beliebten Kapseln, die hier zudem recyclebar sind. Ausgestattet mit einem separaten, flexibel positionierbaren Aeroccino-Milchaufschäumer, kann sie mit manueller Bedienung auch Kaffeespezialitäten wie Cappuccino oder Latte Macchiato zubereiten. Der smarte Clou: neben der direkten Bedienung am Gerät kann die Prodigio als erste Nespresso-Maschine auch via Bluetooth per Smartphone-App gesteuert werden. Sind Wasser und eine Kapsel eingefüllt, genügt also ein Knopfdruck aus dem Schlaf- oder Badezimmer und beim Betreten der Küche duftet bereits der fertige Espresso, Ristretto oder Lungo in der Tasse. Die kompakte Prodigio ist für 215 Euro erhältlich und kommt Weihnachten 2016 mit einer Aktion für 100 Gratiskapseln im Wert von über 35 Euro daher.

© DeLonghi / Prodigio & Milk ist die erste Nespresso-Maschine mit App-Bedienung.

Für diejenigen, die schon alles haben, kommen unsere smarten Weihnachtsgeschenke gerade richtig. Denn mit diesen intelligenten Produkten wird der Beschenkte an Heiligabend ganz bestimmt große Augen machen. 

Andere Artikel mit Themen: Weihnachten, Smart Home

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück