Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Energie sparen
FRITZ!Smart Home

AVM DECT 400 – Ein Schalter fürs Smart Home

Es ist schon verrückt im Smart Home. Da freut man sich darüber, dass das Licht angeht, wenn man auf einen Schalter drückt. Einen solchen smarten Schalter hat kürzlich AVM vorgestellt: Der DECT 400. Unser Autor Chris hat ihn sich im Praxistest genauer angesehen.

© Chris Bertko / AVM DECT 400 Taster.

© Chris Bertko / AVM DECT 400 Taster.

Einige denken bei dem Wort „Smart Home“ immer noch zwingend an die unpraktische Steuerung der eigenen vier Wände via Smartphone. Haben es uns doch die großen Marken immer und immer wieder in der TV Werbung suggeriert. Auch wenn das Smartphone inzwischen, dank Sprachassistenten oder schnell erreichbarer Widgets, das Entsperren und Öffnen der Smart Home App unnötig macht, so bleiben in der Praxis Wandschalter einfach unersetzlich. Schließlich haben wir es von Klein an gelernt und so ist der Griff zum Lichtschalter bereits ein eingefleischter Reflex, wenn wir einen Raum betreten.

Nachdem die Routerschmiede aus Berlin bereits einige zu ihrer FRITZ!Box passenden Smart Home Komponenten im Portfolio hat, wartete man sehnsüchtig auf einen smarten Schalter. Denn Innen- sowie Außensteckdose lassen sich zwar via Smartphone App oder über die FRITZ!Fon Mobilteile schalten, jedoch fehlte es an einem simplen Schalter, um so beispielweise mit einem Tastendruck die Stehlampe, welche an die DECT 200 Steckdose angeschlossen ist, einschalten zu können.

© Chris Bertko / Im Praxistest: Smarter Schalter von AVM - DECT 400.

1. Ausgepackt

Der AVM DECT 400 Schalter ähnelt schon sehr stark jenem von Gigaset, dessen System ebenfalls auf DECT basiert. Aber warum das Rad neu erfinden, wenn es doch schon gute Dinge gibt?

Öffnet man den Karton findet sich der DECT 400 Schalter, die Wippe, Befestigungsmaterial und eine CR123 Batterie. Eine Standard AA Batterie wäre mir ehrlich gesagt etwas lieber gewesen, denn die CR123-Batterien kosten im Doppelpack um die 4,50 Euro. Da AVM der Batterie aber mehrere Monate für den Betrieb gibt, sollte dies hier nicht zu arg zu Buche schlagen. Tipp: Es gibt auch wiederaufladbare CR123 Akkus.

© Chris Bertko / Lieferumfang AVM DECT 400 Schalter.

2. Installieren & Montieren

Wie man es von allen Geräten des Berliner Routerherstellers bereits gewohnt ist, geht auch hier beim Praxistest die Installation in wenigen Schritten, kinderleicht von der Hand. Voraussetzung ist allerdings das neuste FRITZ!OS Betriebssystem auf der FRITZ!Box. Wir sind inzwischen bei Version 7.01 angekommen. Danach muss eigentlich nur die Batterie in den DECT 400 Schalter eingelegt werden und dieser geht automatisch in den Anlernmodus. Nun hat man hier geschlagene 30 Sekunden Zeit, um entweder:

  1. Die DECT Taste auf der FRITZ!Box zu drücken
  2. Über die FRITZ!Box Weboberfläche im Menü auf „Heimnetz -> Smart Home“ zu navigieren und dort auf „Neues Gerät anmelden zu klicken“.

Schon sind Schalter und FRITZ!Box miteinander verbunden. Die Wippe kann nun einfach auf den Schalter gesteckt werden. Ich war positiv über den einfachen Mechanismus überrascht, der es erlaubt, die Abdeckung (beispielweise für einen Batterietausch) wieder zu entfernen. Einfach an den beiden Seiten drücken und schon lässt sich die Wippe abnehmen. Da können sich einige andere Hersteller eine Scheibe von abschneiden!

Sollte man den Schalter mal an einer anderen FRITZ!Box anlernen wollen, oder es sonst irgendeinen Grund geben, den DECT 400 Schalter resetten zu müssen, dann ist wie folgt vorzugehen: An der Oberseite findet sich ein kleiner Taster. Dieser muss gedrückt und gehalten werden. Dazu gleichzeitig die Schalterwippe drücken und gedrückt halten. Zur Quittierung, dass der Werksreset erfolgreich war, erfolgt ein 2-Klang-Ton.

© Chris Bertko / Resettaste an der Oberseite.

3. Funktionen

Der neu hinzugefügte Schalter kann nun über die FRITZ!Box Weboberfläche konfiguriert werden. Alle Einstellmöglichkeiten dazu finden sich unter dem Menüpunkt: „Heimnetz - > Smart Home“

Der DECT 400 Schalter kann mit allen Steckdosen von AVM, sowohl mit der Innensteckdose DECT 200, als auch mit der Außensteckdose DECT 210 verknüpft werden. Dabei kann der Schalter nicht nur eine, sondern, wenn gewünscht, auch mehrere Steckdosen schalten. Das ist praktisch, wenn man für den TV Abend beispielweise mit einem Tastendruck den Fernseher und die Stehlampe zugleich einschalten möchte.

Zudem kann festgelegt werden, ob durch den Tastendruck die verknüpften Steckdosen ein- aus, oder umgeschaltet werden sollen. Letzteres bedeutet: War die Steckdose aus, so würde ein Tastendruck auf den DECT 400 Schalter die Steckdose einschalten – und andersherum. Das nennt man auch „toggeln“.

© Chris Bertko / DECT 400 Schalter an der FRITZ!Box angelernt.

Zusätzlich kann eine Schaltdauer festgelegt werden. Diese definiert, wie lange die Steckdose an-, aus- oder umgeschaltet wird. Praktisch, wenn man im Sommer darüber seine Bewässerungspumpe steuert. So könnte diese nach dem manuellen Anschalten, automatisch nach 15 Minuten abgeschaltet werden. Aber auch für eine Beleuchtung im Flur, oder anderen Durchgangsräumen ist das praktisch. So wird das Licht nach einer definierten Zeit von allein wieder ausgeschaltet.

Die anderen beiden Funktionen, also ein gezieltes Setzen des Zustandes AN oder AUS machen eigentlich nur dann Sinn, wenn parallel eine Zeitschaltung für die jeweilige Steckdose aktiviert wurde. Denn auch diese Funktionen bleiben natürlich unberührt von der Ergänzung des DECT 400 Schalters. Welche vielfältigen Funktionen AVM hier anbietet, hatte ich in diesem Artikel beschrieben: Die Weihnachtsbeleuchtung wird smart mit FRITZ!

So könnte man zum Beispiel Leuchten bei Sonnenuntergang automatisch einschalten lassen und diese bei zu Bett gehen automatisch wieder ausschalten. Und genau das ist es, was einen smarten Schalter ausmacht. Die Flexibilität. Denn dank der Funkverbindung via DECT muss keinerlei Kabel gezogen werden. So kann der Schalter beispielsweise direkt neben dem Bett seinen Platz finden, damit man jederzeit das Licht einschalten kann. Auf Wunsch, auch im ganzen Haus (lies: Paniktaster).

Apropos Schalter am Bett. Wer Kinder hat wird wohl auch diese Funktion zu schätzen wissen. Den Schalter in Reichweite des Bettes der Kleinen befestigt, damit diese Abends noch ihr Nachtlicht zum Schmökern im Buch, oder einfach nur als Einschlafhilfe einschalten können. Aber spätestens um 21 Uhr soll Schluss sein. Kein Problem! Einfach eine automatische Schaltung an der Steckdose hinterlegen, welche zur gewünschten Uhrzeit die Steckdose abschaltet.

© Chris Bertko / Schalter-Funktion zeitlich begrenzen.

Damit die Kurzen das Licht nicht wieder heimlich einschalten können, lässt sich die Funktionszeit des DECT 400 Wandschalters in der FRITZ!Box begrenzen. So kann unter dem Punkt „Bereitschaft“ definiert werden, dass der DECT 400 Schalter beispielsweise nur zwischen 8:00 Uhr morgens und 21:00 Uhr am Abend auf einen Tastendruck reagieren soll. Eine so triviale, wie auch geniale Funktion.

Fazit

In Summe erfüllt der AVM DECT 400 Schalter im Praxistest alle Anforderungen an einen smarten Schalter. Es lassen sich mehrere Schaltsteckdosen der Marke FRITZ! damit steuern und dank Funkverbindung kann der Schalter völlig frei positioniert werden. Das hat gefehlt, um das Smart Home Portfolio abzurunden.

Schön wäre es noch, wenn man auch die Heizkörperthermostate von AVM damit steuern könnte. Beispielsweise um einen „Boost“ Modus zu aktivieren. So würde ein Tastendruck am Morgen genügen, damit das Badezimmer schnell hochgeheizt wird. Aber vielleicht ist das eine der Funktionen, welche mit einem der nächsten Updates bereit steht?!

Andere Artikel mit Themen: Energie sparen, AVM

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück