Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Die Lösung fürs große Smart Home

Welche Innovationen bietet der Ecobee3 Thermostat?

Der Wi-Fi-Thermostat Ecobee3 soll bis zu 23 Prozent Energie pro Jahr sparen. Einfach durch die gezielte Vernetzung mit Sensoren in jedem Raum.

© Ecobee

© Ecobee

Die Idee hinter dem Ecobee3-Thermostat klingt einfach: Anstelle wie bisher mit einem Thermostat wie dem von Nest Labs an einer zentralen Stelle wie dem Hausflur oder Wohnzimmer die Temperatur für das gesamte Smart Home zu messen und die Heizungen des Hauses dementsprechend intelligent auf eine Wohlfühltemperatur zu regeln, werden bei Ecoobee3 Remote Sensoren in den relevanten Räumen aufgestellt, die die Temperatur gezielt in diesem Raum messen und dementsprechend unabhängig voneinander eingestellt werden können. Die Sensoren registrieren auch, ob sich überhaupt Personen im Raum befinden. Wenn also das Wohnzimmer etwa zum Schlafengehen verlassen wird, regelt der Thermostat dort gezielt die Temperatur herunter, um Energie zu sparen. Dabei unterscheidet der Sensor zwischen Mensch und Tier, um nicht durch die herumstreunende Katze hinters Licht geführt zu werden. Alle diese intelligenten Maßnahmen sollen am Jahresende eine satte Energie-Ersparnis von bis zu 23 Prozent erzielen.

© Ecobee / Mit Hilfe von Sensoren wird in jedem Raum die Temperatur individuell gesteuert.

Der WiFi Thermostat für große Häuser und viele Räume

Durch die Möglichkeit, bis zu 32 Sensoren aufzustellen, ist Ecobee3 auch für sehr große Häuser, Schlösser oder ähnliches geeignet. Alle zusammen werden zentral von der Temperatureinheit gesteuert. Dabei gilt: Weniger ist mehr. Sämtliche Funktionen sind mit nur wenigen Klicks veränderbar oder einstellbar. So können direkt auf dem 3,5 Zoll (8,89 cm) großen LCD-Touchscreen des Ecobee3 alle notwendigen Einstellungen für jeden einzelnen Sensor angezeigt und vorgenommen werden. Zusätzlich zeigt das Tag/Nacht-Display neben der Temperatur und einem aktuellen Netzwerk-Status auch eine Installations-Anleitung, die Luftfeuchtigkeit und den Wetterbericht der Region für die nächsten vier Tage. Die integrierte DataRhythm™ Technology macht den Ecobee3 Thermostat lernfähig. Das Gadget erkennt, zu welchen Zeiten sich der Nutzer gewöhnlich in welchem Raum befindet und steuert dementsprechend die Temperaturen der Räume unter Berücksichtigung des Wetterberichts, des Energiespar-Profils, des Zeitplans und vielem mehr. Die „Follow Me“-Funktion erkennt, welche Räume nacheinander besucht werden und reagiert dementsprechend. Die Kompatibilität mit HRV, ERV und ZigBee und eine offene API sorgen für eine einfache Integration im eigenen Smart Home. Mehr Infos dazu finden sich auf der Website von Ecobee.

HomeKit Thermostat mit Spracheingabe und Apple Watch Unterstützung

Wie für ein Smart Home Thermostat üblich, kann die Bedienung auch bequem und von überall über eine App auf dem Smartphone, Tablet und auch über die Apple Watch erfolgen. Im Gegensatz zu den Nest-Thermostaten aus dem Hause Google ist Ecobee3 sehr an das Apple-Universum angepasst. Auch das Design und die einfache Usability wird Apple-Nutzern sofort gefallen, fügt es sich doch harmonisch in deren designorientierte Welt und Einfachheit der Bedienung ein. Apropos Design: Die App sieht haargenau wie der echte Thermostat aus und lässt sich genauso bedienen.

„Siri, ich bin zu Hause.“ oder „Siri, Schlafenszeit!“ – so ein Satz genügt, und der Smart Home Thermostat schaltet automatisch alle für diesen Sprachbefehl hinterlegten Funktionen ein oder aus. Und auch Google-User können aufatmen: Android-Nutzer bleiben nicht außen vor, eine nahezu identische App steht im Play Store zum Download bereit. Wenngleich die Spracheingabe hier nicht funktioniert, da diese komplett auf Apple Homekit und deren Assistentin Siri ausgelegt ist und Google Now nicht unterstützt. Derzeit ist Ecobee3 nur auf dem nordamerikanischen Markt für 249 US-Dollar verfügbar, über einen Release in Europa ist bisher noch nichts bekannt.

Fazit

Der Smart Home Thermostat Ecobee3 möchte Platzhirsch Nest Paroli bieten. Und das gelingt ihm überaus gut. Das ansprechende Design, die individuelle Raumtemperierung durch Sensoren und eine einfache Bedienung machen ihn ebenbürtig zu Googles Nest Thermostaten. Die Bevorzugung der Apple-Nutzer gerade im Smart Watch-Bereich mag derzeit der Tatsache geschuldet sein, dass das Gerät ausschließlich in Nordamerika zu erwerben ist. Sobald ein Release in Europa stattfindet, wird man sehen, ob der Ecobee 3 Thermostat weitere Features für Android-Nutzer bietet. Fans von iPhone, iPad und Apple Watch werden wohl auf die Ökobiene fliegen, da sie Usability und Design im Apple-Stil bietet und obendrein Apple Homekit und Siri unterstützt. Nutzer von Google Now greifen hingegen weiterhin zum Nest Thermostaten.

Andere Artikel mit Themen: Thermostat, Energiesparen, Heizung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück