Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Fußball WM 2018

4K oder Full HD Beamer zur Fußball WM 2018?

Bei Fernsehern ist der Fall klar, an 4K führt kein Weg vorbei. Anders bei Beamern: Fürs private Public Viewing bei der Fußball WM 2018 reicht wohl auch Full HD.

© v.poth / Fotolia / Die Fußball WM 2018 ist ein guter Anlass für einen Beamer-Kauf.

© v.poth / Fotolia / Die Fußball WM 2018 ist ein guter Anlass für einen Beamer-Kauf.

Die Realität kann auch für Technik-Fans manchmal hart sein. Man möchte eigentlich meinen, dass in Zeiten, in denen auf Messen wie der CES über 8K-Auflösungen geredet wird, eine Fußball WM problemlos in 4K zu sehen sein wird. Die Realität sieht aber anders aus: Zwar werden die WM-Spiele in 4K-Auflösung mit HDR produziert, beim deutschen Zuschauer kommt das aber ziemlich sicher nicht an. Schon bei der Olympia-Übertragung aus Südkorea begnügten sich ARD und ZDF mit Full HD und sollte es nicht doch noch einen Überraschungs-Coup geben, dann wird das bei der Fußball WM 2018 auch so sein. Als letzter Termin, um doch noch auf den 4K-Zug aufzuspringen, gilt eine Pressekonferenz von ARD und ZDF am 23. April 2018. Wer auf der sicheren Seite sein will, wartet mit dem Beamer-Kauf noch bis zu diesem Termin.

Technik-Kauf vorgezogen

2018 verspricht Rekordumsätze bei TV- und Beamer-Herstellern, denn mit Olympia und Fußball WM gibt es zwei Mega-Sport-Ereignisse. Marktexperten wissen aber, dass sich die Käufe einfach sehr stark verschieben, sprich es wird wohl tatsächlich etwas mehr gekauft, aber die Sport-Highlights knapsen sich einen großen Teil von den Weihnachtsverkäufen ab. Doch das dürfte egal sein, denn in den letzten Wochen vor der Fußball WM 2018 darf man verstärkt mit Schnäppchen-Angeboten rechnen. Die richtige Strategie für Käufer: Sich jetzt langsam mit der Thematik befassen und entscheiden, was man anschaffen will. Dann die Angebote im Blick behalten und im richtigen Moment zuschlagen.

© Benq / Für Full-HD-Beamer spricht vor allem der günstige Preis.

Full-HD vs. 4K Beamer

Eigentlich sind die Zeiten von Full-HD vorbei, zumindest wenn man sich etwas außerhalb der deutschen TV-Sender umschaut. Für echte Heimkino-Fans stellt sich die Frage ohnehin nicht, aber auch Nutzer, die ab und zu bei Netflix oder einem anderen Streaming-Dienst Serien und Filme zapfen, wächst das 4K-Angebot stetig. Die gute Nachricht, wenn sich die öffentlich-rechtlichen Sender 4K bei der Fußball WM 2018 verkneifen, geht an Nutzer, die schon einen Full-HD-Beamer haben. Die können den Neukauf noch einmal verschieben. Anders als bei 4K-TVs ist der Einstieg bei 4K-Beamern noch deutlich teurer, aber auch dort gehen die Preise runter, rund 1500 Euro muss man aber trotzdem mindestens einplanen, etwa mit dem Acer M550. Zum Vergleich: Full-HD-Beamer gibt es für rund ein Drittel, etwa den Benq TH683. Wer einigermaßen zukunftssicher kaufen will, geht jetzt aber in Richtung 4K. Was man auch noch beachten sollte: Bei Beamern fällt der Unterschied zwischen Full HD und 4K schneller auf als am TV, weil die Pixel deutlich größer sind. Ein Full-HD-Beamer schont aber das Budget und macht auch ein großes Bild, was für viele Nutzer das wichtigste Kriterium ist. Und natürlich werden trotz 4K-Streaming auch noch jede Menge DVDs geguckt.

© Optoma / Der Einstieg in die Welt der 4K-Beamer wird Stück für Stück günstiger.

Passende 4K-Beamer zur Fußball WM 2018

Man muss es sich auf der Zunge zergehen lassen, ein 4K-Beamer projeziert 3840 x 2160 Bildpunkte an die Leinwand, also vier Mal so viel wie ein Full-HD-Gerät. Doch Vorsicht, viele Panels von 4K-Beamern schaffen gar nicht die angepriesenen physikalischen Pixel, sondern nutzen spezielle Techniken wie Pixel Shift, um 4K-Bilder zu erzeugen. Das ist aber keine große Sache, denn den Unterschied merkt man eigentlich nur beim direkten Vergleich. Etwas unübersichtlich sind außerdem die verschiedenen Beamer-Techniken, 4K-Beamer gibt es mit LCD oder DLP-Technik. Was ist also empfehlenswert? Jede Technik hat Vor- und Nachteile, in der Praxis kriegt man aber sowohl mit LCD- wie auch mit DLP-Geräten ein gutes Bild zustande; andere Kriterien sind beim Kauf wichtiger. Wer im Garten ein privates Public Viewing zur Fußball WM 2018 veranstalten will, braucht einen besonders lichtstarken Beamer, mit Werte um 3000 ANSI Lumen liegt man richtig. Der OPTOMA UHD60 4K bietet diese Helligkeit, 4K-Auflösung, HDR und setzt auf DLP-Technik. Eine gute Alternative in ähnlichem Preisbereich ist der Acer V7850.

© Acer / Der P6500 von Acer schraubt die Helligkeit auf 5000 ANSI Lumen.

Passende Full-HD-Beamer zur Fußball WM 2018

Die Fußball-WM wird trotz 4K-Produktion samt HDR bei uns ziemlich sicher nur in Full HD ankommen, wenn ARD und ZDF nicht noch einen Trumpf aus dem Ärmel schütteln. Es reicht also auch ein Full-HD-Beamer für das perfekte Spiel: Der Epson EH-TW610 setzt auf LCD-Technik und bietet auch 3000 ANSI Lumen, außerdem hat er WLAN integriert. Doch an den Acer P6500 mit 5000 ANSI Lumen kommt er nicht ran.

© Optoma / Mobile Leinwände sind flexibel an verschiedenen Orten einsetzbar.

Leinwand und wichtige Anschlüsse checken

Mit dem Kauf des Beamers ist es aber nicht getan. Wer mal auf Rauhfaserputz ein Fußballspiel projeziert hat, wird das kein zweites Mal tun. Eine Leinwand gehört zum Beamer wie das Deutschland-Trikot zu Spielen der Nationalelf. Leinwände gibt es stationär, etwa für die Installation im Wohnzimmer oder mobil. Mobil empfiehlt sich dann, wenn man mal im Garten WM guckt und dann auch wieder mal im Wohnzimmer oder Schlafzimmer den Beamer anwerfen will. Wichtig vor dem Kauf ist auch immer, sich zu überlegen, aus welcher Quelle Bild und Ton zum Beamer kommen. HDMI ist natürlich eine komfortable und auch unkomplizierte Lösung, weil sich mit einem Kabel Bild und Ton vom Receiver zum Beamer transportieren lassen. Integrierte Lautsprecher in Beamern sind aber meist nicht besonders gut, sodass auch Audioausgänge (3,5mm Klinke) wichtig sein können, um zusätzliche Boxen anzuschließen.

© Epson / Bei Beamern steht die Entwicklung nicht still, echte 4K-Panels, Laserlicht und Alexa-Integration stehen auf dem Plan.

Beamer mit Laserlicht oder Alexa-Steuerung

Was tut sich eigentlich bei Beamern, 4K und HDR sind schon länger auf dem Markt? Gefühlt ist es bei Beamern ruhiger als im hektischen TV-Markt, aber es gibt durchaus Trends: Zum Beispiel native 4K-Panels und Laserlicht, etwa im Epson EB-L12000Q. Fans von Sprachassistenten werden vom Acer V6820i begeistert sein, der sich via Alexa steuern lässt und noch mit ein paar anderen Gimmicks punktet, etwa mit einem eingebauten Mediaplayer. Nutzer müssen dann nur den Acer Skill aktivieren und können den Beamer per Sprachbefehl einschalten und komfortabel auf Zuruf die Eingänge wechseln.

Weitere Empfehlungen für das perfekte TV-Gerät, dem passenden Sound oder Tipps fürs heimische Public Viewing unter Freunden zur Fußball WM 2018 gesucht? Dann lohnt sich ein Blick in unser Fußball-WM-Special auf Smart-Wohnen.de und ein regelmäßiger Abstecher zu den weltmeisterlichen Angeboten von MediaMarkt.

Andere Artikel mit Themen: Beamer, Smart TV, Lautsprecher, Fußball WM

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück