Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Der IFA 2018 Blog für Smart Home und mehr

Alle IFA 2018 Neuheiten auf einen Blick

Auf der IFA 2018 werden Trends fürs Smart Home und Innovationen gezeigt. Wir sammeln hier stetig aktualisiert die IFA 2018 Neuheiten und Gerüchte.

© IFA / Messe Berlin

© IFA / Messe Berlin

Wenn sich vom 31. August bis 5. September 2018 wieder die Türen der Internationalen Funkausstellung in Berlin öffnen, starrt die ganze Welt gebannt nach Berlin. Und die rund 100.000 Fachbesucher der weltweit größten Fachmesse für Unterhaltungselektronik fragen sich: Was werden die Technik-Trends von morgen in den Bereichen Unterhaltung, Smart Home und Consumer Electronic? Welche Innovationen dürfen wir erwarten? Sind wieder Weltneuheiten wie damals der Walkman oder das Video Home System (VHS) dabei, die einen weltweiten Siegeszug antreten werden? Ein großes Thema scheint Fitness zu werden. Doch was gibt es sonst alles? Wir ergänzen unseren IFA 2018 Blog stetig um interessante News, von Spekulationen vor der Messe bis zu präsentierten Gadgets auf der Messe. Regelmäßiges Reinschauen lohnt sich, wenn man keine IFA 2018 Neuheiten verpassen möchte.

IFA 2018 Neuheiten von der IFA 2018 Global Press Conference in Rom: 

 

Philips Somneo Sleep And Wake-up Light

Die Smart Home Leuchte Somneo connected Sleep & Wake-up Light möchte das Aufstehen entspannter gestalten. Die während der Global Press Conference in Rom unter den IFA Neuheiten 2018 gezeigte Schlafzimmerlampe kann einen farbigen Sonnenaufgang simulieren, indem die Leuchtintensität langsam erhöht wird. So soll das Aufwecken auf natürlichere Weise stattfinden. Und damit nicht genug: auch das Einschlafen kann sie Somneo Leuchte unterstützen: wahlweise als Sonnenuntergangsfunktion oder so genanntes RelaxBreathe Entspannungs-Feature wird laut Hersteller ein entspanntes Einschlafen möglich. Ein rückseitig verbauter AmbiTrack-Sensor erfasst Parameter wie Luftfeuchtigkeit, Temperatur, Helligkeit und störende Geräusche, um auf dieser Basis optimalen Schlafbedingungen zu ermitteln. Die zugehörige SleepMapper-App kann zur Steuerung genutzt werden und zeichnet zudem die persönlichen Schlafzeiten auf, überwacht die Bedingungen im Schlafzimmer und bietet Tipps und Ratschläge für optimalen Schlafgenuss.

© Philips / Die Smart Home Leuchte Somneo Connected Sleep And Wake-Up Light möchte für besseres Einschlafen und Aufwachen sorgen

 

Der erste 8K LED Smart TV von Sharp kommt als IFA Neuheit 2018

Die Bilddiagonale von 70 Zoll ist schon groß. Doch noch einen Schritt weiter geht die Auflösung: Sharp präsentierte als eine der IFA 2018 Neuheiten den weltweit ersten Smart TV mit einer nativen Auflösung von 7.680 x 4.320 Pixeln, das entspricht 8K und damit einer sechzehnmal höheren Auflösung als Full-HD. Da sich gerade erst 4K langsam auf dem Markt durchsetzt, heißt die meistgestellte Frage an Sharp: wer braucht das? Oder besser: wann braucht man das? Klar, Netflix lässt bereits Serien in 8K produzieren, etwa „Lost In Space“. Und in Japan werden die Olympischen Spiele Ende 2020 voraussichtlich auch in 8K ausgestrahlt. Aber ist das ein Kaufgrund? Naja, vielleicht spielt eher das steigende Verlangen nach immer größeren Fernsehern eine Rolle. Denn bei einer höheren Auflösung kann auch in kleineren Räumen bzw. bei geringerem Abstand des Sehenden zum Gerät ein wesentlich größerer Smart TV aufgestellt werden. Derzeit ist der 8K-Fernseher für rund 12.000 Euro UVP verfügbar, kleiner und größere Modelle sollen folgen.

© Sharp / Nach HD Ready kommt Full-HD kommt 4K kommt 8K kommt…?

 

Riesiger Micro-LED-Fernseher von LG soll größer als 146 Zoll werden

In Südkorea, der Heimat von LG, geht das Gerücht um, dass der Elektronikkonzern an einem überdimensionalen Micro-LED-Fernseher arbeitet, der auch „The Wall“ von Samsung in den Schatten stellen soll. Sprich: die Fernseh-Leinwand dürfte die Größe von 146 Zoll überschreiten. Die Insiderquelle behauptet zudem, dass schon auf der IFA 2018 das Smart TV Monster voraussichtlich präsentiert werden soll. Damit würde LG neben seiner eigenen Nano Cell Technologie, die in den Super UHD Smart TV zum Einsatz kommt, erstmals auch Micro-LED einsetzen. Micro-LEDs sind so genannte selbstleuchtende LED-Subpixel in der Größe eines Mikrometers, die erst gemeinsam echte RGB-Pixel ergeben. Sie sind variabel nutzbar und können damit in jeder Diagonale angeboten werden. Eine Einteilung in 55, 65, 75 Zoll etc. kann damit entfallen, und auch das Nutzen einer ganzen Zimmerwand als Fernseherfläche soll damit möglich werden. Echte Details wird es hoffentlich als eine der IFA Neuheiten 2018 im September geben.

© LG / Nach Super UHD Fernsehern mit 75 Zoll möchte LG auf der IFA 2018 mit riesigen Micro-LED-Leinwänden punkten

 

Der erste Sprachassistent speziell für Autofahrer heißt Chris

Eine Art Echo Show fürs Auto stellte das deutsche Unternehmen German Autolabs als eine der IFA 2018 Neuheiten vor: der Chris getaufte Assistent soll viel von der Funktionalität eines Smartphones ins Auto bringen. Und das ohne Ablenkung, nur mit Sprachsteuerung. Damit können eingehende Nachrichten angehört werden und per Sprachsteuerung auch eine Antwort diktiert werden oder der runde Screen wird als Navigationsgerät genutzt. Alles geschieht über Dialoge, die teilweise informativ sind – etwa als Verkehrsnachricht – jedoch auch Beifahrer-Qualität haben sollen. Spezial-Mikrofone sollen jedes Wort trotz Motorengeräusch oder Hintergrundmusik deutlich verstehen. Neben der Sprachsteuerung sind auch einfache Gesten möglich: ein Wischen von oben nach unten etwa reduziert die Lautstärke. Die Zahl der nutzbaren Apps soll stetig erweitert werden, derzeit sind typische Apps wie WhatsApp, Facebook Messenger, SMS (nur mit Android), Telefonie, Navigation und Musikplayer wie Apple Music und Google Play Music verfügbar, weitere sollen folgen. Erscheinen soll der digitale Auto-Assistent Chris bereits im Sommer 2018 zum Preis von rund 300 Euro, Vorbesteller erhalten derzeit 100 Euro Ermäßigung.

 

BOSCH lässt Motorräder und Autos miteinander kommunizieren

Eine der IFA 2018 Neuheiten von BOSCH ist die Motorrad-zu-Auto-Kommunikation: dabei tauschen sich Fahrzeuge im Umkreis von mehreren hundert Metern mehrmals pro Sekunde mit Informationen zu Fahrzeugtyp, Geschwindigkeit, Position und Fahrtrichtung aus. So sollen Autofahrer schon vor dem Sehen eines Motorrads wissen, dass sich ein Zweirad nähert und dementsprechend vorsichtiger und vorausschauender agieren können. Der Datenaustausch zwischen Motorrad und Auto erfolgt auf Basis des am WLAN angelehnten Standards pWLAN (ITS G5). Dieser soll kürzere Übertragungszeiten zwischen Sender und Empfänger ermöglichen. Daneben zeigte BOSCH auf der Global Press Conference in Rom als IFA 2018 Neuheiten noch Assistenzsysteme für Motoradfahrer wie eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung, eine Kollisionswarnung und einen Totwinkelwarner, der das sichere Wechseln der Fahrspur unterstützen soll.

© BOSCH / Mit Hilfe neuer Technik soll fast jeder dritte Unfall von Motorradfahrern verhindert werden

 

Das Philips SmartSleep Kopfband möchte gesunden Schlaf fördern

Auf der IFA 2018 Global Press Conference in Rom präsentierte Philips als eine der IFA Neuheiten 2018 das SmartSleep Kopfband, die erste Schlaftechnologie, die laut Hersteller den Tiefschlaf verbessern soll. Das Stirnband kann den Schlaf effektiver gestalten und damit die Tagesmüdigkeit reduzieren und die Energie für den Tag steigern. Dafür misst es die Schlafphasen in Echtzeit und erzeugt individuelle Audiotöne, die die Tiefe und Dauer des Tiefschlafes optimieren sollen. Technisch heißt das: SmartSleep verstärkt Delta-Wellen (das sind unhörbare Wellen mit sehr niedriger Frequenz), um die Zeit, die eine Person im Tiefschlaf verbringt, zu verlängern. Zwei kleine Sensoren erkennen, wann der Anwender einschläft und zeigen genau an, wann dessen Tiefschlaf beginnt. Mit der dazugehörigen „SleepMapper“-App wird das Schlafverhalten über mehrere Wochen protokolliert und darauf basierend werden Tipps und Ratschläge gegeben, die dabei helfen sollen, eine gute und effektive Schlafroutine zu entwickeln. SmartSleep soll Ende 2018 auf den Markt kommen, ein Preis wurde bisher nicht genannt.

© Philips / SmartSleep soll für besseren Schlaf und damit mehr Energie für den folgenden Tag sorgen

 

FitBit zeigt neue Modelle und Zubehör auf der IFA 2018

FitBit ist mittlerweile so etwas wie ein Synonym für Gesundheits- und Fitness-Smartwatches. Auf der IFA 2018 gehört das Unternehmen zu den Hauptsponsoren. Das neue Modell Versa bietet bis zu vier Tage Akkulaufzeit, spielt Musik ohne zusätzliches Smartphone und scheint in Anlehnung an die AppleWatch und PebbleWatch entstanden zu sein, soll leicht und gut zu tragen sein. Im Zusammenspiel mit der FitBit App, die es für iOS und Android gibt, kann man als Nutzer auf zahlreiche Funktionen zugreifen. Neu ist das so genannte „Female Health Tracking“: hierdurch sollen Frauen mit FitBit ihre Periode protokollieren, Symptome aufzeichnen und den eigenen Zyklus mit anderen Gesundheitswerten wie Schlaf, Aktivitäten und Körpergewicht vergleichen können. Die Health Smartwatch im stylischen Look ist für rund 200 Euro erhältlich.

© Fitbit / Die neueste Variante der FitBit Smartwatch heißt Versa und bietet zahlreiche Funktionen

 

Miele möchte mit dem Dialoggarer die Küche revolutionieren

Unter den IFA Neuheiten 2018 gibt es auch heiße Produkte: der Miele Dialoggarer Ofen nutzt erstmals eine Technologie, die mittels elektromagnetischer Wellen den Garprozess durch Wärmeerzeugung in Gang setzen und gleichzeitig auf die Beschaffenheit von Lebensmitteln eingeht, also quasi einen Dialog mit den Lebensmitteln herstellt. Damit soll etwa Fleisch gleichmäßiger und saftiger bleiben, Fisch und Gemüse sollen ihre feine Struktur bewahren und Teig deutlich besser aufgehen. Unterschiedlichste Zutaten eines kompletten Menüs können gemeinsam frisch auf das Backblech gegeben werden und werden auf den Punkt gleichzeitig fertig – und das bis zu 70 Prozent schneller als mit herkömmlichen Garverfahren. So könnten nach 45 Minuten Lammfleisch gleichmäßig durchgegart, Gemüse bissfest und Kartoffeln weichgekocht sein. Ohne Unterbrechung oder Nachlegen von Lebensmitteln. Daneben kann der Ofen auch auf herkömmliche Art genutzt werden. Eine App bringt Rezepte und zahlreiche Automatikprogramme für Kochfans. Der Ofen ist bereits für rund 8.000 Euro erhältlich.

© Miele / Kochen par excellence fürs Smart Home: mit App-Begleitung und innovativer Technologie

 

Radionovelli bringt ein Radio mit 4G-Simkarten-Slot und Touchscreen

Das italienische Unternehmen Radionovelli zeigte während der Global Press Conference unter den IFA Neuheiten 2018 auf heimischem Boden in Rom ein 4G Radio. Es ist mit einem sieben Zoll Touchdisplay ausgestattet, das mit mageren 1024 x 600 Pixeln auflöst. Eine Frontkamera mit 5 Megapixeln Auflösung für Videotelefonie steckt ebenso darin wie ein DVD/CD-Laufwerk und die Möglichkeit der Sprachsteuerung. Der Clou ist neben dem Bluetooth und WLAN-Modul die Möglichkeit, eine Sim-Karte zu nutzen, um über 2G, 3G oder auch 4G Mobilfunknetze Radio empfangen zu können. Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz, auch eine eigene App wird im Google Play Store bereitstehen. Zwei USB-Anschlüsse und ein SD-Kartenslot sorgen für Erweiterbarkeit. Ein Kopfhöreranschluss und ein Anschluss für externe Lautsprecher ist ebenfalls vorhanden. 2x 30 Watt sollen eine gute Beschallung garantieren. Der Radioempfang wird über FM, DAB und Internetradio möglich sein. Anhand der gespielten Songs soll das Radio lernen, welche Musik der Nutzer mag. Ein Klick auf den Musiker und Radionovelli sucht direkt bei allen verfügbaren Musikstationen nach Songs des Künstlers. Und jetzt bitte hinsetzen beim Lesen: das Gerät im Retro-Look wird in mehreren Farben erhältlich sein und rund 1.000 Euro kosten.


Neues Hilfsmittel für Asthmatiker und Allergiker: Philips OptiChamber Diamond

Wer unter Allergien oder Asthma leidet, benötigt das richtige Medikament in der richtigen Dosis. Oftmals werden jedoch Fehler in der Anwendung gemacht. Philips möchte das ändern und zeigte unter den IFA 2018 Neuheiten den OptiChamber Diamond. Hierbei handelt es sich um einen Applikator, der an alle handelsüblichen Dosier-Aerosolspray angeschlossen werden kann. Dieser so genannte Spacer ist ein Zwischenstück, welches das Aerosol mithilfe seiner Ventile kurzzeitig zurückhält und erst beim Einatmen durch das Öffnen der Ventile freisetzt. Dies soll die Arzneimittelabgabe und –wirkung verbessern und obendrein die Therapie bei Kindern vereinfachen. Für betroffene Kinder sind daher auch Sami der Seehund und Tucker, die Schildkröte in Maskenform, entwickelt worden. Damit soll es Kindern leichter gemacht werden, das Mundstück zu halten. Die Maske ist der Kindergesichtsform angepasst und soll das Sprühen des Aerosol in die Augen verhindern.

© Philips / Mit Sami und Tucker als kindgerechte Hilfsmittel soll die Behandlungszeit nur sechs Minuten betragen 

 

Andere Artikel mit Themen: IFA 2018, Smart Home, Smart TV, Fitness, E-Health, APP, Smartphone

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück