Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
CES 2018

CES Neuheiten 2018 rund um den Google Assistant und Alexa

Sprachassistenten waren der CES Smart Home Trend 2018. So geht es mit dem Google Assistant und Alexa in diesem Jahr weiter.

© Lenovo / Smart Displays gibt es jetzt auch mit eingebautem Google Assistant.

© Lenovo / Smart Displays gibt es jetzt auch mit eingebautem Google Assistant.

Wenn auf der CES 2018 nicht gerade Stromausfall war, hätte man sich einen Spaß daraus machen können und in einer Ausstellungshalle einfach mal etwas lauter "Ok Google" sagen können. Sehr wahrscheinlich hätte man sich so gleich die Aufmerksamkeit von mehreren Smart Home Geräten gesichert, denn die Sprachassistenten sind auf der CES 2018 allgegenwärtig. Neben dem Google Assistant gibt auch Alexa Gas, wenn man sich die CES Neuheiten 2018 ansieht. Sowohl Google als auch Amazon verfolgen dabei das gleiche Ziel: Ihre Sprachassistenten sollen in möglichst viele Smart Home Produkte integriert werden. Etwas abgehängt von der Dynamik von Google und Amazon werden derzeit Apple und Microsoft. Siri und Cortana sind längst nicht so oft Thema.

© Jabra / Sprachsteuerung mit Alexa, Google Assistant oder Siri ermöglichen die Sportkopfhörer von Jabra.

CES Neuheiten 2018 mit Sprachsteuerung

Wie innovative Produktentwicklung heute funktioniert, konnte man auf der CES deutlich erkennen. Es ist fast unglaublich, mit welcher Geschwindigkeit Geräte mit integrierter Sprach-Unterstützung aus dem Boden schießen. Optoma hat zum Beispiel einen 4K-Beamer am Start, der per Sprachassistent gesteuert werden kann. Es geht aber natürlich auch ein paar Nummern kleiner, etwa mit den Jabra Elite Active 65t Kopfhörern. Einige Produkte könnte man auch als kurios einstufen: Zum Beispiel verbaut Asus in seinen WLAN-Routern den Sprachassistenten, ebenso trifft man auf der CES 2018 auf Toiletten, Zahnbürsten, Smart Shower Panele und Badezimmerspiegel, die aufs Wort gehorchen.

© Vuzix / In Smart Sunglasses findet Alexa auch noch Platz.

Alexa Mobile Accessory Kit

Auch bei Amazon ist man sich darüber im klaren, dass man möglichst viele Partner braucht, um die Nase im Markt der Sprachassistenten vorne zu haben. Da werden auch die eigenen Echo-Lautsprecher nicht geschützt, wenn zum Beispiel der Eufy Genie mit einem ähnlichen Ansatz wie Echo Dot auftrumpft. Mit dem Alexa Mobile Accessory Kit liefert Amazon Drittherstellern alles was sie brauchen, um Alexa in ihren Geräten zu integrieren, egal ob es sich um Beamer, Fitnessarmbänder oder Rauchmelder handelt. So konnte Vuzix zum Beispiel die Blade Smart Sunglasses entwickeln, eine smarte Sonnenbrille, die als Erweiterung für ein Smartphone arbeitet und per Alexa sprachgesteuert werden kann.

© HP / Das Modell HP Pavilion Wave gibt es schon länger, jetzt kriegt es Alexa-Sprachsteuerung spendiert.

Alexa in Windows 10

Asus und Acer haben als CES Neuheit 2018 die Meldung im Gepäck, dass sie Alexa in ihre Windows-Notebooks integrieren wollen. Geräte gab es von den beiden noch keine zu sehen, dafür konnte man bei HP schon bestaunen, wie das Ganze aussehen wird. Auf dem HP Pavilion Wave, der auf den ersten Blick so gar nicht wie ein klassischer Computer aussieht, kann man das Nebeneinander von Alexa und Cortana schon ausprobieren. Der größte Unterschied zur klassischen Alexa, unter Windows 10 wird auch die Displayanzeige genutzt, sprich es gibt nicht nur Sprachantworten, Informationen werden auch angezeigt.

© JBL / Google legt gegen Amazon Echo Show nach und bringt Smart Displays mit verschiedenen Partnern auf den Markt.

CES Neuheiten 2018 mit Google Assistant

Auch Google ist sehr kreativ, was neue Geräte mit Sprachassistenten betrifft und setzt dabei auf ein breites Netzwerk von Hardware-Partnern. Neue Smart Displays gibt es etwa von JBL und Lenovo, aber auch LG oder Sony sind mit im Boot. Im Grunde holt man sich damit einen Google Home mit Display ins Haus. Die Geräte sind dabei durchaus unterschiedlich, der JBL Link View beispielsweise ist ein Hingucker, schon die Form eines American Footballs sieht cool aus, rechts und links sind Lautsprecher angebracht, in der Mitte sitzt das 8-Zoll-Display. Damit hat Google jetzt Konkurrenz für den Amazon Echo Show am Start. Die Smart Displays können zum Beispiel YouTube-Videos abspielen, Rezepte anzeigen oder Video-Anrufe machen. Start ist aber erst Mitte des Jahres in den USA, wann es in anderen Ländern losgeht, steht noch nicht fest. Google scheint wohl auch mit Android Things einen guten Schritt weiter gekommen zu sein, einem Betriebssystem für IoT-Geräte, das auf Android aufsetzt und natürlich auch den Google Assistenten umfasst.

© Toyota / Autos sind immer ein ganz eigener Lebensbereich, Toyota und Lexus haben sich für Alexa-Integration entschieden.

Alexa und Google Assistant im Auto

Eine ganz eigene Welt ist das Auto. Hier braucht man als Technikhersteller immer noch die Automarken hinter sich, wenn man was erreichen will. Amazon und Google wollen natürlich auch Autofahrer mit Sprachassistenten eindecken, aber keine Sorge, die Autoindustrie ist auf der CES mit dabei. Toyota und die Luxus-Marke Lexus werden diesem Jahr in ausgewählten Modellen Alexa-Sprachsteuerung einbauen. Ford hat schon länger ein Alexa-Projekt am Start und auch BMW und Mini wollen bald erste Modelle mit Alexa-Support anbieten. Interessant: Mercedes arbeitet an einer eigenen KI, die man über "Hey Mercedes" aufruft und die Gestensteuerung, Eye- und Head-Tracking können soll. Aber Google darf man auf keinen Fall vergessen, denn die sind mit Android Auto schon länger in den Autos verschiedener Hersteller vertreten. Da verwunderte die Ankündigung wenig, dass man den Google Assistant jetzt auch in Android Auto integriert.

Fazit

Wenn es einen Boom gibt im Smart Home, dann sind es wieder die Sprachassistenten. Egal um welche Gerätekategorie es sich handelt, der Google Assistant und Alexa sind nicht weit. Allein bei den Smart Speakern sollen 2017 über 30 Millionen Geräte weltweit verkauft worden sein, in diesem Jahr sollen es fast 60 Millionen werden. Rechnet man die vielen anderen sprachgesteuerten Gadgets hinzu, die jetzt auf den Markt drängen, muss man zu dem Schluss kommen: Sprachassistenten sind 2018 ein richtig großes Ding.

Andere Artikel mit Themen: Alexa, Google Home, Echo, Sprachsteuerung, KI, Lautsprecher

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück