Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Smartphone Neuheit

Das neue moto g6 Smartphone von Motorola

in Kooperation mit Motorola

Hersteller Motorola hat das moto g6 präsentiert. Wir werfen einen Blick auf das neue Smartphone und präsentieren alle Fakten des Mittelklasse Smartphones.

© Motorola

© Motorola

Im Mai 2018 wird die neue Modellreihe moto g6 von Motorola bzw. Lenovo in den Läden stehen. Neben dem Standard-Modell wird es eine Play-Variante und eine Plus-Variante geben, die sich jedoch nicht nur in der Bildschirmgröße, CPU und Akkuleistung unterscheiden.

Sprachsteuerung und Gestensteuerung im moto g6

Auch das neue moto g6 wird wieder ein Smartphone der Mittelklasse werden: es kommt mit einem 1,8-GHz-Achtkern-CPU, 3.000-mAh-Akku samt TurboPower-Ladegerät zum schnellen Aufladen in wenigen Minuten, 3 GB RAM, ca. 32 GB Speicher (erweiterbar durch microSD-Karten bis zu 128 GB), einer lichtreflektierenden 3D-Glas-Rückseite und einem nahezu randlosen 5,7 Zoll Full HD+ Max Vision Display im 18:9-Format mit 2.160 x 1.080 Pixeln Auflösung, das im Quermodus Webseiten kompakter und mit weniger Scrolling darstellen soll. Entsperrt wird das moto g6 wahlweise per Gesichtserkennung oder durch einen Multifunktions-Fingerabdrucksensor, dem so genannten moto key Feature, mit dem man auch mobil zahlen und per One-Touch durchs Smartphone navigieren kann. Die sogenannten moto actions sind eine Art einfache Gestensteuerung: kurzes Schütteln aktiviert die Kamera oder schnelles Nach-unten-bewegen aktiviert die Taschenlampe.

© Motorola / Dank TurboPower-Ladegerät ist das g6 schnell wieder bereit für seinen Einsatz.

Wie schon Samsung im Galaxy S9 legt auch Motorola großen Wert auf eine gute Kamera, damit Nutzer „Fotos wie ein Profi machen“ können. Die verbaute Dual-Kamera löst rückseitig einmal mit 12 und einmal mit 5 Megapixeln (f/1.8-Blende) und vorne mit 8 Megapixeln auf, eine Bildbearbeitungssoftware mit diversen Effektmöglichkeiten und Verbesserungstools ist ebenfalls integriert. Neu im moto g6 ist das verbesserte moto voice 2018, eine intelligente Sprachsteuerung, die auch bei ausgeschaltetem Display Antworten liefert. Aktiviert wird sie durch die Keywords „Hello Moto“ plus Fragestellung der Marke „brauche ich heute einen Regenschirm?“ und auch sperrigere Befehle wie „splitte eine Rechnung über 68 Euro durch drei und rechne zehn Prozent Trinkgeld drauf“ soll moto voice beantworten können. Zusätzlich kann moto voice 2018 die persönliche Sprache des Nutzers erlernen, um schneller reagieren zu können und soll laut Hersteller auch bei normaler Stimmenlautstärke aktiviert werden können. Als System wird ein pures Android 8.0 Oreo ohne vorinstallierte Software oder angepasste Oberfläche zum Einsatz kommen. 

moto g6 play möchte mit mehr Akku-Power glänzen

Das moto g6 play ist so etwas wie der kleine Bruder des moto g6, jedoch mit größerem 4.000-mAh-Akku. Es präsentiert sich in Sachen Achtkern-Prozessor mit 1,4 GHz etwas abgespeckter und verfügt „nur“ über eine Single-Schnellfokus-Kamera mit 13 Megapixeln, die jedoch optimal für Schnappschüsse und Selfies gemacht sein soll. Die Bildbearbeitungssoftware ist ebenfalls enthalten, dafür fehlt beim moto g6 play die lichtreflektierende 3D-Glasrückseite und die Gesichtserkennung zum Entsperren. moto voice 2018 Sprachsteuerung, moto actions und der Multifunktions-Fingerabdrucksensor sind ebenso an Bord wie das pure Android 8.0 Oreo. 

© Motorola / Mit der play-Variante wird die g6-Reihe um leistungsstarkes Modell ergänzt.

moto g6 plus: Fotostark mit Objekterkennung

Das moto g6 plus ist das neue Premium-Modell der moto g6 Reihe: es kommt mit einem größeren 5,9 Zoll Full-HD+ Max Vision Display im 18:9-Format samt lichtreflektierender 3D-Glasrückseite, einer schnelleren 2,2 GHz Achtkern-CPU, 4 GB RAM, ca. 64 GB Speicher und einem 3.200-mAh-Akku. Beinahe identisch mit dem moto g6 ist die Dual-Kamera auf der Rückseite, die beim moto g6 plus mit zusätzlicher Dual-Pixel-Autofokus-Technologie kommt, die dank großer Blende auch bei dunklerer Umgebung gute Fotos mit Tiefeneffekten liefern soll. © Motorola / Mit dem g6 plus gelingen auch Fotos bei schlechtem Licht.Interessant ist auch die Wahrzeichen- und Objekterkennung, die Sehenswürdigkeiten erkennen und nützliche Informationen dazu liefern soll, sowie der Textscanner – höre ich da etwa jemanden „Bixby Vision“ sagen? Identisch ist die 8-Megapixel-Selfiekamera auf der Vorderseite, die Bildbearbeitungs-App, der Multifunktions-Fingerabdrucksensor, die moto voice 2018 Sprachsteuerung, die moto actions Gestensteuerung sowie die Gesichtserkennung zum Entsperren und das pure Android 8.0 Oreo. 

Andere Artikel mit Themen: Smartphone, Android, Motorola, Entertainment

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück