Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Smart TV

Smart TV als Smart Home-Zentrale der Zukunft

Was sind die Möglichkeiten des Smart TV im Smart Home? Welche Anbieter gibt es auf dem Markt und für wen lohnt sich eine solche Lösung?

© Technisat / Smart Home auf dem Smart TV

© Technisat / Smart Home auf dem Smart TV

Was wäre der klassische Filmabend mit der Familie oder der sprichwörtliche Serienmarathon ohne den Fernseher? Dank digitaler Programme, gestochen scharfer Auflösung sowie Internetanbindung und vielfältigen Speichermöglichkeiten bietet ein Smart TV zu jeder Zeit die passende Unterhaltung. Was läge da näher, als das Fernsehgerät mit dem neuesten Wohntrend, dem Smart Home zu vereinen? Bleibt also nur noch zu klären: was sind die Möglichkeiten des Smart TV im vernetzten Zuhause? Welche Anbieter gibt es auf dem Markt und für wen lohnt sich eine solche Lösung besonders? Los geht’s!

Das Smart TV im vernetzten Zuhause

Das smarte TV-Gerät als Zentrale eines smarten Zuhauses. Der Vorteil eines solch kombinierten Angebots liegt auf der Hand. So spart man zum einen Platz im Regal und schont zum anderen ganz nebenbei auch noch den eigenen Geldbeutel. Ein weiterer Vorteil, der sich ergibt, wenn der Fernseher das Smart Home steuert: die Bedienung der smarten Geräte erfolgt über die bereits vertraute Fernbedienung – auf einem großen und übersichtlich gestalteten Bildschirm. Die vertraute Umgebung macht es darüber hinaus auch solchen Nutzern leichter, die sich mit technischen Neuerungen oder Veränderungen eher schwer tun.

TechniSat: Der Digitalreceiver macht das Smart Home

Der wahrscheinlich bekannteste Anbieter eines Smart TVs mitsamt Smart Home-Funktionalität ist TechniSat. Der deutsche Experte für Satelliten- und Fernsehtechnik aus der Eiffel hat das digitale Fernseherlebnis mit dem Trend des vernetzten Wohnens miteinander verbunden. Dabei herausgekommen sind neben modernen Fernsehgeräten mit UHD auch Digitalreceiver, die dank integriertem Z-Wave-Funk ganz einfach als Smart Home-Zentrale genutzt werden können.

© Technisat / Smart TV wird zur Smart Home Zentrale.

Wer ohnehin gern fernsieht, sich an digitalem Fernsehen samt bestechendem HD-Bild erfreut und den Komfort der Aufnahmefunktion zu schätzen weiß, findet zum Beispiel mit dem DVB-T2 HD Receiver DIGIPAL SMART HOME von TechniSat eine interessante Nachrüstlösung. Dieser wird einfach an das bereits vorhandene TV-Gerät angeschlossen, mit dem heimischen Netzwerk verbunden und schon kann es losgehen. Und wer bereits über ein UHD+ bzw. UHS+SL-Gerät von TechniSat verfügt, kann dieses ebenfalls schnell Smart Home-tauglich machen – USB-Z-Wave-Stick sei Dank.

Zukunftssicher: Das TechniSat Smart Home Z-Wave-Funk

Z-Wave, das ist ein offener Funkstandard im Bereich des Smart Home, für den mittlerweile mehr als 2100 Geräte zertifiziert sind. Und wöchentlich kommen neue hinzu. Das bedeutet, dass der Digitalreceiver in der Lage ist, unterschiedlichste Z-Wave-Geräte in einem einzigen System miteinander zu vereinen. So bleibt auch in Zukunft kein Automatisierungswunsch offen. Natürlich vertreibt TechniSat auch sein eigenes Smart Home-Sortiment – inklusive komfortabler Sprachsteuerung via Amazon Alexa.

Hier konzentriert sich der Anbieter im Grunde auf drei Bereiche: Heizungssteuerung, Komfort und Sicherheit. So finden sich neben Heizkörperthermostaten auch Tür-/Fensterkontakte. Mit diesen lässt sich im Handumdrehen eine smarte Heizungssteuerung realisieren, die beim Stoßlüften ganz automatisch herunterregelt. Oder wie wäre es morgens mit einem kurz zuvor aufgeheizten Badezimmer? Mit den smarten Zwischensteckern lassen sich darüber hinaus alle angeschlossenen Geräte wie Kaffeemaschine oder Standleuchten komfortabel auch von unterwegs ein- und ausschalten. Außerdem lassen sich dank Zwischensteckern mit integrierter Strommessfunktion jene Geräte identifizieren, welche viel Strom verbrauchen. Ein weiterer großer Angebotsbereich betrifft die Sicherheit der eigenen vier Wände. Dank Innensirene und Rauchwarnmelder werden im Falle eines Brandes oder Einbruchs schnell alle Bewohner gewarnt. Und sollte die Waschmaschine lecken: der Feuchtigkeitssensor gibt Laut – entweder per akustischem Signal oder auch per Nachricht auf das Smartphone dank TechniSat Connect-App.

© Technisat / Smart Home Steuerung nicht nur via TV, sondern auch via App.

Mögliche Alternative: Samsung SmartThings mit Bixby

Schaut man sich auf dem Markt um, so muss man feststellen, dass TechniSat in Sachen Smart TV im Smart Home fast allein auf weiter Flur steht. Allein der südkoreanische Unterhaltungsexperte Samsung hat ein ähnliches Produkt im Angebot – allerdings mit Abstrichen. Samsung SmartThings ist eine Plattform, die bald schon alle Samsung-Geräte, seien es Smartphones, Fernseher oder Waschmaschinen sowie eine Vielzahl weiterer kompatibler Geräte miteinander verbinden soll. Basis dieses Systems ist der WLAN-basierte SmartThings Wifi-Hub, der auch als Signalverstärker im Netzwerk dient. WLAN verbraucht im Gegensatz zu Z-Wave jedoch wesentlich mehr Energie und ist für die Übertragung großer Datenmengen optimiert. Im Smart Home sind die Datenpakete indes recht klein.

© Samsung / Auch Smart Things bringt das Smart Home aufs TV-Gerät.

Dennoch lässt sich ein Samsung Smart TV dank dieser Plattform mit anderen smarten Geräten verbinden – und vermag diese via Sprachassistent Bixby, alternativ via Alexa oder Google Assistant auch zu steuern. Man denke hier an Leuchten von Philips Hue oder auch Ring-Video-Türklingeln. Allerdings ist der Hub derzeit nicht einzeln erhältlich, sondern lediglich als Teil des Vodafone V-Home Sicherheitspakets buchbar. Damit stellt er noch keine echte Konkurrenz zu TechniSat dar.

Fazit

Wer mit dem Gedanken spielt, sein Fernsehgerät mit digitalen Angeboten zu versehen, der hat mit dem DVB-T2 HD Receiver DIGIPAL SMART HOME von TechniSat die Möglichkeit, gleichzeitig auch in die Welt des Smart Home einzutauchen. Gleiches gilt für solche, die bereits ein Technisat Smart TV ihr Eigen nennen. Denen reicht bereits ein USB-Z-Wave-Stick, um bald schon via Fernbedienung, App oder Stimme das vernetzte Zuhause zu steuern. Wer hingegen auf Samsung setzt, der braucht noch ein wenig Geduld, bis SmartThings vollumfänglich in Deutschland erhältlich ist.

Andere Artikel mit Themen: Entertainment, Smart TV, Smart Home

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück