Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Smarter Lautsprecher von Samsung

Der Bixby Smart Speaker Samsung Galaxy Home

Als weitere Neuerung stellte Samsung beim Unpacked Event 2018 in New York den eigenen Smart Speaker vor: Galaxy Home samt Bixby Assistent.

© Samsung

© Samsung

Das Samsung Galaxy Note 9 und die neue Galaxy Watch waren nicht die einzigen neuen Modelle aus der immer größer werdenden Galaxy-Familie. Der lange vermutete Smart Speaker aus dem Hause Samsung feierte in New York sein Vorab-Präsentation. Warum vorab? Naja, erst einmal werden alle genauen Specs und Details auf der Samsung Developer Conference später im Jahr genannt. Und dann ist da ja noch die Sache mit der Lokalisierung. Auf meine Nachfrage, wann Bixby denn endlich auch andere Sprachen, bevorzugt deutsch antworten kann, gab es nur ausweichende Kommentare. Das bedeutet für mich erst einmal, dass der Smart Speaker für Deutschland wohl erst eine Relevanz hat, wenn das ersehnte Update „German Speech“ fertig ist. Trotzdem an dieser Stelle schon mal alle interessanten Fakten über den Samsung Smart Speaker Galaxy Home.

© Samsung / Die acht Richtfeldmikrofone des Smart Speaker erkennen, wo der Nutzer sich befindet und optimieren die Klangausgabe in diese Richtung.

Die bisher bekannten technischen Details des Galaxy Home

Samsung zielt mit dem Galaxy Home klar auf Apple’s Homepod sowie Smart Speaker von Sonos, Bose oder auch Ultimate Ears. Hier geht es um Soundvergnügen mit Assistent statt Assistent mit Soundwiedergabe wie bei Standard Google Home oder Amazon Echo. Daher steht ein ausgewogener und optimaler Sound klar im Fokus des smarten Lautsprechers. Die verbauten Lautsprecher kommen wieder von AKG. Neben einem eingebauten Subwoofer sind auch acht Richtfeldmikrofone zur Fernfelderkennung verbaut, um Fragen des Nutzers aus jeder Richtung zu erkennen und beantworten zu können sowieum  zu erkennen, in welcher Richtung vom Lautsprecher aus gesehen, der Nutzer sich befindet, und dort den Klang hinzuleiten. Die drei Standfüße sollen den Sound optimieren und wahrscheinlich verhindern, dass unschöne Abdrücke des Smart Speakers auf bestimmten Möbeloberflächen entstehen (da war doch was mit dem HomePod…).

© Samsung / Gemeinsam mit der SmartThings App soll die Musik nahtlos an angeschlossene Smart Home und IoT Komponenten geleitet werden.

Der Galaxy Home im Smart Home

Samsung möchte Nutzer in allen Lebenslagen mit Musik versorgen. Dafür wurde eine auf Jahre ausgelegte Partnerschaft mit Spotify ins Leben gerufen. Heißt: die Spotify-App wird auf Samsung-Geräten vorinstalliert (wer hat da Bloatware gerufen…?). Der Clou ist jedoch die angestrebte nahtlose Musikwiedergabe. Über die SmartThings-App soll es möglich sein, mit nur einem Klick, die gerade wiedergegebene Musik auf andere Smart Home Komponenten zu übertragen. Ein Beispiel: ich fahre von der Arbeit nach Hause, höre in der S-Bahn meine Lieblings-Playlist, schließe die Haustür auf und lasse per Klick die Musik nahtlos übergehend auf meinen Samsung Home im Flur wiedergeben. Ach ja, Essen sollte ich auch, also einfach vom Flur in die Küche und die Musik auf den Family Hub Kühlschrank streamen während ich koche. Mit meinem Essen gehe ich zum Esstisch im Wohnzimmer und dort nutze ich mein Smart TV für die Musikwiedergabe. Alles ist verbunden und jedes Gerät spielt die Musik oder auch das Hörbuch dort weiter, wo das andere die Wiedergabe beendet hat. So wird Musik wieder zu einem großen Bestandteil des eigenen Lebens. Preise, Varianten, Farben etc. sind übrigens noch nicht bekannt.

© Samsung / Auf der Oberseite des Galaxy Home gibt es ein typisches Touch-Bedienfeld mit den wichtigsten Funktionen.

Fazit

Eine Instagrammerin meinte auf dem Event zu mir, der Smart Speaker würde sie an ein Alien-Raumschiff aus einem Science Fiction Film der 60er-Jahre erinnern, andere verglichen ihn direkt mit einem Kuheuter. Was soll ich sagen… es gibt sicherlich schickere Smart Speaker, aber bevor es keine Testurteile über Sound, Verarbeitung und die Fähigkeiten des Assistenten gibt, lasse ich den Galaxy Home erst einmal als smarten Lautsprecher in Retro-Optik auf mich wirken. Es könnte dank SmartThings mit Glück zu einer guten Steuerung eines Smart Home sorgen. Glaube ich an seinen Durchbruch? Eher nicht, wenn man sich die wenigen User von Bixby ansieht. Aber wer weiß, vielleicht enthüllt Samsung auf der Developer Conference im November, dass neben Bixby wie bei den Galaxy Smartphones auch zusätzlich noch der Google Assistent im Galaxy Home eingebaut ist…

Andere Artikel mit Themen: Samsung, Smart Speaker, Smart Home, Sprachsteuerung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück