Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Umfrage vor E-Scooter Start

Deutschland uneins über Tretroller mit Elektromotor

Große Zweifel bestehen nicht mehr daran, dass Tretroller mit Elektromotor, sogenannte E-Scooter, noch in diesem Jahr in Deutschland an den Start gehen. Einer Umfrage zufolge spalten die neuen Geräte aber die Gesellschaft.

©Metz macatech GmbH

©Metz macatech GmbH

Mobilität ist im Umbruch. Doch es gibt neben Dieselverboten und Elektroautos derzeit noch ein Thema, das die Deutschen umtreibt. Ende der Woche wird der Bundesrat wohl die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung durchwinken und unter anderem E-Scooter, Tretroller mit Elektromotor, auf öffentlichen Straßen zulassen. Doch die Gesellschaft steht den kleinen Flitzern zumindest teilweise kritisch gegenüber, wie eine repräsentative Umfrage des IT-Branchenverbandes Bitkom mit über 1.000 Teilnehmern zeigt. Während eine große Mehrheit der Jüngeren es kaum noch erwarten kann, bis E-Scooter in Deutschland endlich zugelassen werden, haben Senioren Angst vor Unfällen und plädieren gar für ein generelles Verbot.

©Lime/ Vor allem Jüngere finden E-Scooter sinnvoll.

Deutschland bei E-Scootern spät dran

Deutschland ist bei E-Scootern eher Spätzünder. Im Ausland sind die motorisierten Tretroller inzwischen bereits in vielen Großstädten, etwa Madrid oder Paris ein alltägliches Verkehrsmittel, das man sich per Smartphone-App unkompliziert ausleihen kann. In Deutschland sind E-Scooter derzeit noch nicht für den Verkehr zugelassen. Wer bei uns E-Scooter fährt, darf das entweder nur auf Privatgrund oder mit einem der wenigen E-Scooter-Modelle mit Sonderzulassung. Eine Entscheidung des Bundesrats zu dem Thema steht am 17. Mai an. Dass das Thema die Deutschen bewegt, sieht man schon daran, dass die übergroße Mehrheit der Bundesbürger (91 Prozent) bereits von E-Scootern gehört hat. Immerhin geben 43 Prozent der 16- bis 64-Jährigen an, sie würden auf private Autofahrten in der Stadt verzichten, wenn es ausreichend E-Scooter gäbe. Bei den Älteren ab 65 sind es immerhin nur noch 15 Prozent, die so denken.

Meinungen über E-Scooter gehen auseinander

Über E-Scooter ist viel berichtet worden, vielleicht muss es jetzt einfach mal losgehen, damit sich die Menschen einen besseren Eindruck machen können. Quer durch alle Altersgruppen ist jeder zweite Bundesbürger überzeugt, dass E-Scooter ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz sein können. Doch während Senioren ab 65 Jahren vor allem Gefahren sehen und mehrheitlich für ein Roller-Verbot plädieren, betonen die Jüngeren die Vorteile und fordern eine rasche Zulassung von E-Rollern. „An E-Scootern scheiden sich in Deutschland die Geister. Selten hat eine neue Technologie gleichzeitig so starken Zuspruch und so starke Ablehnung erfahren wie Elektro-Roller“, kommentiert Bitkom-Präsident Achim Berg die Untersuchung.

©Bitkom/ Vor dem Start von E-Scootern wird das Thema bereits kontrovers diskutiert.

E-Scooter ergänzen Bus und Bahn

Zwei von drei Bundesbürgern zwischen 16 und 64 Jahren sind der Meinung, dass E-Scooter eine gute Ergänzung zu bestehenden öffentlichen Nahverkehrsangeboten wie Bus, Straßenbahn oder U-Bahn wären. Und mit 62 Prozent fordern ähnlich viele, dass E-Scooter in Deutschland möglichst schnell zugelassen werden. Unter den Senioren ab 65 Jahren halten dagegen nur 3 von 10 Befragten E-Scooter für eine gute ÖPNV-Ergänzung und gerade einmal 16 Prozent plädieren für eine rasche Zulassung. Zugleich fordern 68 Prozent der Älteren, dass E-Scooter verboten werden sollten, weil sie zu gefährlich seien – unter den Jüngeren teilen nur 31 Prozent diese Sichtweise.

©Xiaomi/ Bisher darf man E-Scooter in Deutschland nur auf Privatgrund fahren.

Breite Zustimmung für Versicherungspflicht

Allerdings sehen die Bundesbürger auch Risiken durch eine Verbreitung von E-Scootern. So befürchten 59 Prozent der Befragten, dass es durch E-Scooter zu mehr Verkehrsunfällen kommen könnte. Während der Anteil bei den Jüngeren bei nur 53 Prozent liegt, sind es bei den Älteren ab 65 mit 75 Prozent deutlich mehr. „Angesichts dieser Erwartungen ist es nicht überraschend, dass es eine breite Zustimmung für eine Forderung nach einer Versicherungspflicht für E-Scooter gibt“, so Berg. 9 von 10 Bundesbürgern sprechen sich für eine solche Vorschrift aus, wenigstens hier scheint sich Deutschland einig zu sein.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück