Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Samsung Neuheit

Die Neuerungen des Samsung Galaxy S9 / S9+

Samsung hat in Barcelona das neue Flaggschiff Samsung Galaxy S9 präsentiert. Was unterscheidet sich vom Galaxy S8? Und wie nützt mir das im Smart Home?

© Samsung

© Samsung

Jedes Jahr das gleiche Spiel: alle großen Player im Smartphone Bereich präsentieren ihre neuen Modelle voller besserer Technik, moderner Kameras und detailverbesserten Features. In Barcelona war jetzt wieder Samsung am Zug. Während die Koreaner im letzten Jahr ein Feuerwerk an Innovationen bei der Präsentation des Galaxy S8 abfeuerten, hat man beim Galaxy S9 das Gefühl, alles schon mal irgendwie gesehen zu haben. Stimmt aber nicht, denn die Neuerungen liegen hier nämlich eher in den vielen Details.

© Samsung / Vieles, darunter auch das Design, ist beim Galaxy S9 vom Galaxy S8 übernommen worden.

Das ist beim Galaxy S9 / S9+ alles nahezu geblieben

Warum auf neue Pferde setzen, wenn die alten noch genauso gut laufen? Das dachte sich Samsung auch bei diversen Details des Galaxy S9. So entspricht das Infinity Display nahezu der S8-Version, auch in Punkto Auflösung und Größe, lediglich die Pixeldichte hat sich leicht verbessert. Wasserdichtheit und Erweiterbarkeit durch microSD-Karten sind ebenfalls wie gehabt, beim Galaxy S9 können Karten bis 400 GB statt bisher 256 GB eingesetzt werden. Die Frontkamera ist unverändert und auch die Akku-Kapazitäten sind mit 3.000 mAh beim S9 und 3.500 mAh beim S9+ identisch zu den jeweiligen Vorgängern. Auch den Klinkenstecker gibt es nach wie vor, wenngleich seit Android Oreo 8 die Übertragung via Bluetooth mit dem LDAC-Codec unterstützt wird, was den Klang mit gekoppelten Bluetooth-Kopfhörern deutlich verbessert. Doch auch Oreo sollte mittlerweile auf allen Galaxy S8 / S8+ Modellen ausgerollt und installiert worden sein.

© Samsung / Beim Galaxy S9+ ist eine Dual-Kamera auf der Rückseite enthalten, der Fingerabdruckscanner sitzt jetzt unter statt neben der Linse.

Die Neuerungen beim Samsung Galaxy S9 / S9+

Die auffälligste Neuerung des Galaxy S9 ist mit Sicherheit die Anordnung von Kamera und Fingerabdruckscanner. Auch beim Design fällt nur auf der Rückseite die veränderte Stellung der Kamera-/Fingerabdrucklese-Einheit auf, dieser sitzt jetzt unter der Linse und soll für weniger Linsenpatscher sorgen. Die große Variante S9+ verfügt wie das Note 8 über eine Dual-Kamera auf der Rückseite, diese ist allerdings verbessert und fotografiert je nach Lichtverhältnis mit Blende f/1.5-2.4 oder f/2.4, beim Galaxy S9 gibt es „nur“ die etwas offenere Blende f/1.5. Die große Plus-Variante greift wie das Note 8 auf 6 GB Ram zurück, das Galaxy S9 auf 4 GB. Bei Videoaufnahmen neu ist der so genannte Super-Zeitlupen-Modus mit 960 Bildern pro Sekunde. Die Exynos-CPU und Mali-GPU wurden bei beiden Modellen verbessert, der schnelle Vierkerner namens 9810 taktet jetzt mit 2,7 GHz statt 2,3 GHz beim Galaxy S9 / S9+.

Ach ja: und das Galaxy S9 gibt es jetzt auch in einem Metallic-Lila-Ton namens Lilac Purple, der auf beinahe allen Produktfotos des koreanischen Unternehmens auftaucht. Optimiert zeigen sich auch die Entsperrungsmöglichkeiten: beim Galaxy S9 / S9+ ist es jetzt möglich, mittels „Intelligent Scan“ die Gesichtserkennung mit der Iris-Erkennung zu kombinieren, um bessere Entsperr-Ergebnisse zu erzielen und zur „Face ID“ des iPhone X aufzuschließen. Auch beim Lautsprecher lassen sich direkte Unterschiede auf Anhieb hören: das Samsung Galaxy S9 hat Stereo-Lautsprecher von AKG by Kardon integriert, einen auf der Unterseite und einen versteckten frontseitig, die sogar Dolby Atmos mit einem hörbar räumlicheren Klang abspielen sollen. Ebenfalls neu sind die Augmented Reality Emojis, die aus dem eigenen Konterfei schnell eine niedliche Mii-ähnliche Comicvariante zaubern.

© Samsung / Aus dem eigenen Konterfei mal eben AR-Emojis machen bringt mehr Spaß und Persönlichkeit in Nachrichten.

Das bringt das Galaxy S9 im Smart Home oder Smart Office

Das Öffnen von Autotüren, das Steuern der Smart Home Geräte über die dazugehörigen Apps und auch Sprachsteuerung über Bixby – bisher nur in Englisch – das alles ist mit dem Samsung Galaxy S9 ebenso möglich wie mit den Vorgängern. Die höhere Taktrate beschleunigt logischerweise die Apps, der höhere Speicherplatz ermöglicht mehr Apps. Irgendwann wird das Galaxy S9 ein Update auf Version 9 erhalten, das vermutlich Nutzer des S8 nicht erhalten werden. 

Im Smart Office macht das Galaxy S9 wegen der optimierten DeX Station schon etwas mehr Sinn. Die neue DeX Station ist vom Design her weg vom Aschenbecher, sondern lässt das Samsung Flaggschiff liegend einrasten. Clou: der Touchscreen des Galaxy S9 / S9+ kann dann unter DeX als Touchpad oder Miniatur-Touch-Keyboard genutzt werden.

Fazit

Jaja, als Samsung Nutzer hatte man es noch nie leicht: was wurde ich als Early Adopter des ersten Galaxy Note Phablet vor Jahren von iPhone-Nutzern hämisch gedisst. „Uii, ein Zwei-Hand-Handy!“ war noch das Harmloseste. Jahre später sah ich exakt diese Menschen mit einem iPhone Plus in derselben Größe meines damaligen Note stolz und freudestrahlend herumlaufen, mit einem Apfel als Logo war die Größe plötzlich cool. Neulich präsentierte ich einem völlig erstaunten iPhone-Nutzer das Galaxy S8 mit DeX, der grandiosen Bixby Vision Foto-Übersetzungsfunktion und vielem mehr. Er war begeistert, was für eine Fülle an kleinen Details im Gerät steckte, von denen man als Außenstehender gar nichts wusste. Auch die vielen schönen Details des Galaxy S9 werden wohl leider an vielen vorbeigehen.

Andere Artikel mit Themen: Samsung, Smartphone, Android, Smart Home

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück