Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
5 brandneue CES-Gadgets

Diese CES-Neuheiten kann man schon kaufen

Messen wie die CES leben auch davon, dass sie Konzepte vorstellen und ihren Blick weit in die Zukunft richten. Doch manche Produkte von Anfang Januar gibt es jetzt schon zu kaufen.

©Sennheiser

©Sennheiser

Die CES ist wie ein bunter Markt, auf dem die neuesten Technik-Gadgets gezeigt werden. Doch das heißt nicht, dass alles auch gleich verfügbar ist. Oft handelt es sich um Prototypen, Konzepte oder Vorabversionen. Einige neue Produkte starten im Frühjahr 2020, andere erste in der zweiten Jahreshälfte und bei manchen Produkten ist es nicht klar, ob sie überhaupt auf den Markt kommen. Es geht aber auch anders. Einige Neuheiten der CES sind schon jetzt im Handel. Wir zeigen fünf brandneue Gadgets.

©Huawei/ Das P30 lite New Edition kommt mit allen Google-Services.

1. Klasse Mittelklasse-Handy: Huawei P30 Lite New Edition

Das Huawei P30 lite New Edition könnte man für einen alten Hut halten, schließlich startete die P30-Familie schon 2019. Doch das lite-Modell wurde von Huawei zur CES 2020 neu vorgestellt. Der Clou ist, dass Huawei dabei den Beschränkungen des Handelsstreits zwischen China und den USA clever ausweicht, denn der Bann von Google-Diensten gilt nur für komplett neue Geräte, nicht für Updates.

Auf neuen Huawei-Handys fehlen Google-Dienste, nicht aber auf dem P30 lite New Edition, das die meisten Features von seinem Vorgänger übernimmt, wie die Kamera, gute Leistung und ausdauernden Akku. Das Huawei P30 lite New Edition erhöht den Arbeitsspeicher von 4 auf 6 GByte und baut den nutzbaren Gerätespeicher von 128 GByte auf stattliche 256 GByte aus. Außerdem schießt die Selfie-Cam jetzt Bilder mit 32 Megapixel. Drei Farben stehen zur Auswahl, Midnight Black, Peacock Blue und Breathing Crystal. Mit 349 Euro unterbietet Huawei sogar den ursprünglichen Preis des P30 lite und legt das Fitnessarmband Huawei Band 4 Pro gratis dazu.

©Wacom/ Das Wacom One richtet sich an Einsteiger.

2. Einsteiger Grafik-Tablet: Wacom One

Wacom ist bekannt für seine hochwertigen Profi-Grafik-Tablets. Doch mit dem Wacom One nimmt man Einsteiger ins Visier. Das Gerät bietet ein entspiegeltes 13,3 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel). Per HDMI oder USB wird das Grafik-Tablet an Computer oder neuerdings auch via Adapter an Android-Smartphones angeschlossen. Über den mitgelieferten Eingabestift lässt es sich angenehm zeichnen. Drei Ersatzspitzen liegen mit im Paket, unterstützt werden 4096 Druckstufen. Die erreichte Helligkeit gibt Wacom mit 200 Candela pro Quadratmeter an, für verbesserte Ergonimie lassen sich Standfüße ausklappen.

©Nikon/ Die D780 ist eine brandneue Spiegelreflex-Kamera.

3. Vollformat-Spiegelreflex-Kamera: Nikon D780

Die ganze Welt knipst nur noch mit Smartphone-Kameras? Nein, es gibt noch viele eingefleischte Spiegelreflex-Fans und die bedient Nikon mit der neuen D780 im Vollformat. Was sind die Highlights? Auf jeden Fall die Schnelligkeit, etwa beim Hybrid-AF-System speziell für Live-View-Motivverfolgung. Auch bei Serienbildern gibt die Nikon Gas und haut bis zu sieben Bilder pro Sekunde beim Fotografieren mit Sucher und sogar bis zu zwölf Bilder pro Sekunde im Modus "Stille Auslösung" bei Live-View-Aufnahmen raus.

Die sehr kurze Verschlusszeit von 1/8000s hilft dabei, auch schnell bewegliche Motive scharf einzufangen. Videofilmer können sich mit der D780 in 4K mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde austoben. Ansonsten schafft die Nikon 24 Megapixel, deckt einen großen ISO-Bereich ab und bietet einen 3,2 Zoll großen Touchscreen.

©Suunto/ Die Kombi aus Sportuhr und WearOS ist klasse.

4. Suunto 7: Sportliche Smartwatch mit WearOS

Suunto hat auf der CES mit einer neuen Sportuhr überrascht, die mit WearOS läuft. Die Suunto 7 versucht dabei zwei Dinge unter eine Haube zu bringen: Eine überaus sportliche Uhr mit vielen Trainingsfunktionen, simpler Ein-Knopf-Bedienung, GPS-Tracking und Herzfrequenzmessung am Handgelenk einerseits. Und andererseits eine WearOS Smartwatch mit Zugriff auf das komplette Google App-Ökosystem. Interessant ist die Uhr auch für Outdoor-Fans, denn es gibt kostenlose Offline-Karten, um sich auch mal jenseits befestigter Wege zu orientieren.

©Sennheiser/ Bis zu 30 Stunden sollen die neuen Bluetooth-Kopfhörer durchhalten.

5. Bluetooth-Kopfhörer: Sennheiser HD 350BT

Bluetooth muss es bei den meisten Nutzern heute sein, wenn es um Kopfhörer geht, doch darüber hinaus gehen die Geschmäcker auseinander. Sennheiser zeigte auf der CES neue "Around Ear Kopfhörer". Die Sennheiser HD 350BT gibt es schon für 99 Euro, dafür kriegt man Bluetooth 5.0-Support sowie Unterstützung für die hochwertigen Audio-Codecs AAC, AptX und AptX Low Latency.

Der Akku des stylischen Kopfhörers soll 30 Stunden durchhalten, über die Smart Control App lässt sich das Hörerlebnis individualisieren. Über Tasten an der Ohrmuschel können Nutzer die Musik ganz einfach steuern oder die Sprachassistenten Siri und Google Assistant zu Rate ziehen. Ab Mitte Februar soll der Sennheiser HD 450BT verfügbar sein, der zusätzlich Active Noise Cancelling bietet und 179 Euro kostet.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück