Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Entertainment auf der IFA

IFA 2018: Entertain us!

Auf der IFA 2018 werden nicht nur zahlreiche neue Smartphones erwartet, auch im Entertainment-Bereich stehen viele Neuheiten auf der Liste der Messemacher.

© Samsung

© Samsung

Wenn vom 31. August bis 5. September in Berlin die Tore der IFA 2018 öffnen, werden neben Fachbesuchern auch Zehntausende potenzielle Kunden aus dem In- und Ausland in den riesigen Messehallen erwartet. Kein Wunder, dass die Tech-Unternehmen zur IFA jedes Jahr ihre aufregendsten Neuheiten auffahren.

Und genauso wenig überrascht es, dass schon Wochen vor Messestart Gerüchte und Mutmaßungen sprießen, welche Überraschungen die Branche in Berlin wieder präsentieren wird. Wir haben uns mal umgehört, was die Entertainment-Branche dieses Jahr auf der IFA präsentieren wird, was wahrscheinlich zu sehen und zu erleben sein wird – und womit uns die Hersteller wahrscheinlich noch bis zum ersten Messetag auf die Folter spannen werden.

8K als neuer TV-Trend auf der IFA 2018

Ganz analytisch geht die gfu Consumer & Home Electronics GmbH dieses Thema an. Die in Frankfurt ansässige Veranstalterin der IFA hat aus den Anmeldungen für die Mega-Messe vorab schon die Trends für den Entertainment-Bereich destilliert.

© Hisense Group / Neue Fernseher-Generationen wie der U9D von Hisense sollen auf der IFA 2018 die Besucher überzeugen.

Demnach sollen dieses Jahr Bildschirme mit 8K-Auflösung zu den Rennern gehören, dazu flexible Displays oder gewaltige Videoleinwände. Größe allein soll nach Einschätzung der gfu aber nicht das entscheidende Kriterium sein. Eher würden die Hersteller versuchen, mit spektakulären Kontrasten ihre HDR-Bilder noch weiter zu perfektionieren – und so für dringende Kauflust sorgen.

Stellt Samsung neue 8K-Reihe vor?

Was das Thema 8K-Fernseher angeht, scheint sich das Trendbarometer der Messemacher zu bewahrheiten. So wird erwartet, dass Samsung gleich mehrere 8K-Bildschirme mit nach Berlin bringen wird.

Zwar will Samsung noch keine Details bestätigen, nach einer Präsentation beim „2018 QLED and advanced display summit“ im kalifornischen Los Angeles kursierten jedoch Nachrichten, wonach Samsung derzeit den Marktstart von zwei 8K-Produktreihen vorbereitet, die Bildschirmdiagonalen von 65, 75, 82 und 98 Zoll mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz mit sich bringen sollen. Das größte Modell soll dem Vernehmen nach erst 2019 auf den Markt kommen.

© Samsung / Mit dem neuen "The Frame" will Samsung einen Hingucker präsentieren.

Für die „kleineren“ Modelle wird dagegen ein Markstart in der zweiten Jahreshälfte 2018 angenommen. Zudem ist für die zweite 8K-Serie von etwas günstigeren Geräten mit einer Wiederholrate von 60 Hertz die Rede. Diese Fernseher sollen allerdings erst 2019 auf den Markt kommen.

Sicher ist dagegen, dass Samsung auch eine neue Variante seines „The Frame“-Fernsehers auf der IFA 2018 vorstellen wird. Der auf 49 Zoll Diagonale angewachsene „Bilderrahmen“ soll auch weiterhin Betrachter mit der Illusion von „echten“ Kunstwerken verblüffen, wenn er nicht gerade als TV-Gerät dient.

Hisense verspricht innovative Bildtechnik

„Nur“ 4K-Technik aber trotzdem topaktuelles Innenleben will Hisense mit dem ULED-TV U9D vorstellen. Nach jahrelanger Vorbereitung will Hisense in diesem Gerät erstmals seine dynamische Mehrzonen-Hintergrundbeleuchtung anwenden und damit die Kunden überzeugen.

Die gfu-Experten erwarten für die nähere Zukunft auch ein Anhalten des Vinyl-Trends mit hochwertigen Plattenspielern. Diese sind allerdings recht nutzlos, wenn dahinter nicht die passende Technik den Weg hin zu den Lautsprechern ebnet. Und genau für solche Zwecke stellt Marantz mit dem SR5013 und dem SR6013 zwei neue AV-Receiver vor, die auch HiFi-Freunden Spaß bereiten sollten. Aber nicht nur: die Receiver unterstützen den HDMI-Standard und sind damit auch in der Lage, als kraftvoller Baustein für Bild und Ton im Wohnzimmerkino zu fungieren. Beide AV-Receiver sollen sogar noch vor dem IFA-Start auf den Markt kommen und sind damit sichere Kandidaten für eine Präsentation auf der Tech-Messe.

Neue Vorstufen fürs Heimkino

In diese Ecke der Entertainment-Sparte zielen auch andere Hersteller ab: So ist anzunehmen, dass Yamaha seine neue AV-Vorstufe Aventage CX-A5200 in Berlin vorstellen wird. Genauere Spezifikationen sind zwar noch nicht erhältlich, sicher scheint jedoch, dass Freunde exzellenter Sounds und Bilder einen vierstelligen Betrag werden bezahlen müssen.

© Marantz / Gleich zwei neue AV-Vorstufen stellt Marantz noch im August vor.

Auch bei den smarten Speakern nimmt die gfu einen anhaltenden Trend an. Und damit werden die vermutlich bestens informierten Messemacher wohl Recht haben. So wird sich auch Google in Berlin mit einer Neuheit präsentieren, und es gilt in Fachkreisen als durchaus wahrscheinlich, dass es sich dabei um den Google Home Max handeln wird. Der schlaue Lautsprecher wurde zwar bereits vor einiger Zeit vorgestellt, in Deutschland war er bislang aber nicht zu haben. Als eines der spannendsten Features des Google Home Max gilt seine KI-gestützte Fähigkeit, seine Position im jeweiligen Raum zu bestimmen und den Klang entsprechend anzupassen.

© Google / Der Google Home Max wird in Deutschland schon seit längerem erwartet.

Nach Ansicht der Experten werden vor allem Multiroom-Systeme in den nächsten Monaten noch an Zuspruch gewinnen. Dazu kommen Soundbars, die mit ihrem „3D-Sound“ noch mehr Kino-Atmosphäre ins Wohnzimmer zaubern können.

Noch mehr IFA News gefällig? Hier geht es zu unserem brandaktuellen Blog mit den IFA Neuheiten 2018, der laufend aktualisiert wird.

Andere Artikel mit Themen: IFA 2018, Smart-TV, Entertainment, Smart Speaker

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück