Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Smarte Lautsprecher

Google Home und Google Assistant: Die ersten Schritte

Die smarten Lautsprecher aus der Google-Home-Serie können unglaublich viel - man muss nur wissen, wie es geht. Wir zeigen, wie der Start mit Google Home funktioniert.

© Google

© Google

"Okay Google, bring den Müll raus" - ganz so weit ist der Google Assistant freilich noch nicht. Trotzdem: Der virtuelle Assistent in den smarten Lautsprechern der Google-Home-Reihe lernt jeden Tag dazu. Für Einsteiger sind die Möglichkeiten von Google Home verwirrend. Doch keine Sorge: Wir zeigen, wie man die smarten Lautsprecher von Google einrichten und bedienen kann. 

Google Home und Google Assistant: Das steckt dahinter
Bevor es losgeht, erklären wir kurz die etwas verwirrenden Bezeichnungen der Smart-Home-Lösungen von Google. Sprechen wie von "Google Home", meinen wir primär die vernetzten Lautsprecher, die Google vertreibt. Dabei handelt es sich um den Standard-Google-Home, den kleineren Home Mini und den großen Google Home Max. Auch die App zur Einrichtung der Google-Speaker hört auf den Namen Google Home (s. unten). Sie hilft bei der Vernetzung der Lautsprecher, dem Zusammenschluss in Gruppen und dem Entdecken neuer Funktionen. 

© Google / Google bietet den Google Home in drei unterschiedlichen Größen an.
Der Google Assistant ist hingegen die künstliche Intelligenz der Suchmaschinenbetreiber. Er nimmt Sprachbefehle entgegen, steuert die Google-Home-Geräte und damit verbundene Smart-Home-Lösungen, beantwortet Fragen über die Google-Suche und vieles mehr. Technisch entspricht der Google Assistant in den Google-Lautsprechern der Sprachsuche, die seit einigen Jahren auf Android-Smartphones zum Einsatz kommt. Sollte die App noch nicht auf dem eigenen Smartphone angekommen sein, kann man sie manuell nachinstallieren. Das ist durchaus sinnvoll, da der Assistant als Schnittstelle zwischen den Geräten agiert. Ein Beispiel: Fragt man den Google Home nach einem guten Fischrestaurant in der Nähe, kann der Lautsprecher die zugehörige Wegbeschreibung an das eigene Smartphone senden. Für Android-Smartphones ab Android 6 findet man den Google Assistant im Play Store, iPhone- und iPad-Nutzer installieren die App über diesen Link aus dem App Store

© Google / Der Google Assistant steht auch für Smartphones zur Verfügung.

Google Home: Die ersten Schritte
Die Einrichtung eines Google-Home-Lautsprechers mit Google Assistant erfordert nur wenige Minuten. Am einfachsten funktioniert es über ein Smartphone oder Tablet mit der Google Home App. Die gibt es für Android und iOS. Nach dem Start sollte die App erkennen, dass ein neuer Google-Home-Lautsprecher zur Einrichtung bereit steht. Danach wählt man diesen aus der Liste aus und befolgt die Anweisungen des Assistenten Schritt für Schritt. Dabei wird der smarte Lautsprecher mit dem drahtlosen Netzwerk verbunden. Außerdem kann man ihn mit dem Google-Konto verknüpfen, um von überall auf die Funktionen zuzugreifen. Das lohnt sich vor allem dann, wenn man den Lautsprecher im Tandem mit dem Assistant für Android oder iOS nutzen möchten. 

© Google / Über Google-Home-App richtet man den Google Home schnell und einfach ein.

Google Home: Die Grundfunktionen
Die Sprachbedienung von Google Home startet man grundsätzlich mit dem Befehl "Hey Google" oder “Okay, Google”. Erstere Variante ist oft die bessere Wahl, zumindest, wenn noch andere Android-Smartphones im Raum sind. Der Grund: Auf dem Handy reagiert der Assistant standardmäßig ebenfalls auf den Ausspruch  “Okay Google”, was zu Problemen führen kann. Die Google-Lautsprecher signalisieren per leuchtender LED, dass sie zuhören. Nun sagt man einfach den gewünschten Befehl. Ein Beispiel dafür wäre “Hey Google, spiele meine Entspannungs-Playlist von Spotify”. Ein guter Ausgangspunkt für die Nutzung von Google Home ist der Befehl “Hey Google, guten Tag”. Dieser Befehl ruft die persönliche Zusammenfassung auf, die man individuell über die Home-App zusammenstellen kann. Diese kann beispielsweise das aktuelle Wetter, die anstehenden Termine und die aktuellen Nachrichten enthalten. 

© Google / Der Google Assistant im Google Home hört aufs Wort.

Die Ausgabe von Google Home kann jederzeit mit “Hey Google, Stop!” beendet werden. Das funktioniert für Aussagen des Assistenten ebenso wie für wiedergegebene Musik oder auch klingelnde Wecker. Ebenso kann mit “Hey Google, lauter bzw. leiser” die Lautstärke angepasst werden. 

Die wichtigsten Sprachbefehle für Google Home und den Google Assistant stellen wir in einem separaten Artikel vor. Unabhängig davon gilt aber: Wenn man einmal nicht sicher sind, was der persönlicher Google-Helfer so kann: Einfach fragen! Google erweitert seinen Sprachsassistenten laufend via Updates um neue Funktionen. Mit “Hey Google, was kannst du für mich tun?” bekommt man jederzeit einen Eindruck davon, was es Neues gibt.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück