Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Entertainment
Sexy & smart

Lovetoys: smartes Spielzeug für die Liebe

Smarte Technik hilft längst in allen Lebenslagen, auch für intime Momente. Diese Sextoys erfüllen erotische Wünsche erstaunlich innovativ.

© Vibease

© Vibease

„Fernsteuerungszerhacker“? Klingt nicht gerade einladend oder gar erotisch. Wer die Seite des Herstellers Lovense runterscrollt, mag zwischen Skepsis und Abscheu schwanken, so schlecht bzw. wortwörtlich sind die englischen Texte ins Deutsche übersetzt worden. Nach dem ersten Schreck wird aber schnell klar: Das beworbene Produkt „Lush Bullet“ gilt als einer der meistverkauften Bluetooth-gesteuerten Vibratoren in Europa (genau, der besagte Fernsteuerungszerhacker) und nutzt nicht nur die Möglichkeiten von Smartphone & Co., sondern bietet auch ausgefeilte Funktionen, die das Liebesleben überraschender und spannender machen sollen.

Die Handy-App dient dabei als Fernbedienung, die ein freihändiges Vergnügen möglich macht, egal ob alleine oder mit dem Partner. Aktiviert werden zarte bis intensive Vibrationsprogramme – das aber so flüsterleise, dass sich der Vibrator problemlos im Alltag tragen lässt. Wird die Kontrolle dem Partner übergeben (via Internet und WLAN auch über große Entfernungen!), erlebt die Verwöhnte ein ungleich größeres Liebesspiel. Der Clou: Der wasserdichte Lush Bullet kann mit Musik synchronisiert werden, so dass die Stimulation im Takt erfolgt.

PicoBong: der Newcomer von LELO

Um auch der neuen Generation lustvolle Stunden bereiten zu können, hat LELO mit der Schwestermarke PicoBong bunte, „funky-fröhliche“ und für eine jüngere Zielgruppe ausgelegte Lovetoys erschaffen. Eine Crowdfunding-Aktion sammelte innerhalb von 12 Stunden das benötigte Geld zur Finanzierung der kleinen Helfer. Mit an einen Urlaub am Meer erinnernden Namen wie Lifeguard für einen Penisring, Surfer für einen Anal-Plug und Diver für ein flexibles Vibrator-Ei sowie bunten Farben sollen sie einfach nur Spaß bereiten.

 

Auf Seiten des Smartphones steht dafür die Remoji-App zur Verfügung, die es für iOS und Android gibt. Remoji ist im Grunde ein Emoticon, das zu verschiedenen Musikstilen wie Punk oder Techno tanzt. Schwenken des Smartphones erhöht oder reduziert die Vibrationsintensität und ein Fingerdruck auf Remoji oder einen Blitz verstärkt die Vibration nochmalig. Dieser verspielte Emoticon-Look verspricht äußerste Diskretion auf allen Wegen, denn laut Hersteller wurde die App extra für den Einsatz in der Öffentlichkeit entwickelt.

Vibease reagiert auf Textstellen in erotischen Hörbüchern

Der „weltweit erste Smart-Vibrator“ geht übrigens zurück auf das asiatische Startup Vibease, das sein gleichnamiges Spielzeug vor ein paar Jahren über eine Crowdfunding-Plattform finanziert hat. „Der Vibease wurde vor allem für Paare in Fernbeziehungen entwickelt“, wird die Mitgründerin Hermione Way zitiert. Auch hier ist der Vibrator über Bluetooth mit Android- und iOS-Smartphones verbunden – nur dass verschiedene erotische Apps zum Einsatz kommen, zum Beispiel zur Steuerung des Vibrationstempos, zur Fernsteuerung durch den Partner oder gar zum Teilen von persönlichen Vibrationseinstellungen in der Vibease-Community. Während der Stimulation können verschiedene Hintergrundgeräusche oder die eigene Lieblingsmusik abgespielt werden.

© Vibease / Der Vibrator Vibease synchronisiert sich mit erotischen Hörbüchern.

Absolutes Highlight ist die Synchronisation mit erotischen Hörbüchern: Mehrere hundert Titel stehen zur Verfügung, die den Auflegevibrator an den entsprechenden Textstellen passend „reagieren“ lassen. Heißt es zum Beispiel in der Erzählung „I'm touching you softly“, vibriert der Vibease dezent – stärker dagegen bei „I'm touching you roughly“.

Little Bird macht erotische Literatur noch sinnlicher

Dass es noch einfühlsamer, emotionaler, literarisch intensiver geht, beweist die Firma E-Sensory mit ihrem Vibrator „Little Bird“, der ebenfalls fernsteuerbar ist. Wichtiger ist jedoch die sinnliche Erfahrung: Speziell verfasste oder entsprechend angepasste Texte mit „versteckten“ Steuerbefehlen erweitern die Möglichkeiten immens.

© E-Sensory / Vibrator Little Bird

Berührungen, die in der Geschichte stattfinden, übertragen sich so in die Realität, dass der Körper der Zuhörerin quasi in die Handlung mit einbezogen wird. Zudem können Vibrationen durch Anklicken, Anhauchen oder Schütteln des Displays gestartet, angehalten, verändert und auch jederzeit wiederholt werden.

Fingervibrator als natürliche Erweiterung des Körpers

Ganz anders dagegen funktioniert der Fingervibrator „Fin“ des Herstellers Dame. Er schmiegt sich über eine harmonische Formgebung perfekt an die Finger und wird so zu einer natürlichen Erweiterung des Körpers – perfekt für das Vorspiel mit dem Partner oder für Solo-Erkundungstouren.

Sanft, mittel, stark: Darf man den Kommentaren begeisterter Frauen rund um den Globus Glauben schenken, reichen diese drei Geschwindigkeitsstufen vollkommen aus.

 

 

Fazit

Ob allein oder zu zweit: Für mehr Spaß im Liebesleben sorgen smarte Helferlein mit erstaunlich innovativen Funktionen. Besonders beeindrucken die „literarischen Begleiter“, die erotische Geschichten sinnlich erfahrbar machen.

Andere Artikel mit Themen: Sex Toys, Entertainment

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück