Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Live-TV per Sprachsteuerung

Mit Google Home und Chromecast fernsehen

Live-TV einfach per Smartphone oder Tablet auf den Fernseher streamen und per Sprachsteuerung bedienen: Teamwork mit Google Home und Google Chromecast.

© Google

© Google

Große Ereignisse wie die diesjährige WM bringen die Fernseher weltweit zum Glühen. Und nicht alle können Public Viewings, Private Viewings besuchen oder gemütlich zuhause oder in der Gaststätte um die Ecke gucken. Doch kein Problem: da die Spiele per Live-TV von ARD und ZDF auch online übertragen werden, können sie bei einer vernünftigen WLAN-Verbindung auch auf dem Tablet oder Smartphone geguckt werden. Somit lassen sich die Spiele sogar in weit entfernten Ländern übers Internet mit deutschen Kommentaren gucken.

Wem der Bildschirm von Smartphone oder Tablet zu klein ist, der muss jedoch zu Zusatzmitteln wie dem HDMI-Stick Google Chromecast greifen. Damit lassen sich Inhalte vom mobilen Gerät einfach an das angeschlossene TV-Gerät streamen. Das ist auch ideal für alle, deren Fernsehsignal aus welchem Grund auch immer nicht ausreichend ist. Auf die Spitze treibt man den Komfort mit einem verknüpften smarten Lautsprecher der Google Home Serie. Einmal eingerichtet, kann man dann auch per Sprachsteuerung Fußball sehen. Motto: Google Home + Google Chromecast = Google HomeCast.

© Google / Der Google Chromecast wird einfach per HDMI an den Fernseher angeschlossen.

Google Home mit Chromecast verbinden

Die Einrichtung des Dream-Teams ist relativ simpel: Google Home App öffnen, unter „Weitere Einstellungen/Dienste/Fernseher und Boxen“ auf das Pluszeichen klicken. Google Home sucht jetzt nach Fernsehern mit integriertem Google Chromecast oder Chromecast-Dongles. Wichtig: Gooigle Home und Google Chromecast müssen im gleichen WLAN-Netzwerk angemeldet sein. Auf „Hinzufügen“ klicken und dann sollte alles eingerichtet sein. Nun sollten Befehle wie „Okay Google, schalte meinen Fernseher ein“, „Okay Google, starte die ZDF App auf meinem Fernseher“ zur Verfügung stehen.

© Google / Einige Apps bieten gute Sprachsteuerung, andere weniger.

So kommt Live-TV auf den Chromecast

Grundsätzlich empfehlen sich hier zwei Varianten: wir nutzen den Chrome-Browser auf dem mobilen Gerät, surfen auf www.ard.de oder www.zdf.de und wählen hier „Fernsehen“ und dann „Live“ bei ARD oder den Punkt „Live-TV“ bei ZDF. Ein Klick auf das Cast-Symbol aktiviert die Übertragung, das Bild auf Smartphone oder Tablet in den Vollbildmodus bringen, fertig.

Alternativ gibt es bei Google Chromecast Apps. Zum einen die offiziellen Apps von „Das Erste“ und „ZDF Mediathek & Live TV“, die beide Live-TV beinhalten, zum anderen die App „Zattoo TV“, diese zeigt Live-TV öffentlich-rechtlicher Fernsehsender und einige weitere in Deutschland, erfordert jedoch eine kostenlose Registrierung und Anmeldung, zeigt vor jedem Stream und Senderwechsel Werbespots und lässt sich nur 30 Stunden pro Monat nutzen. Zusätzlich kann ein Premium-Abo für knapp 10 Euro monatlich oder ein Ultimate-Abo für gut 20 Euro pro Monat abgeschlossen werden. Dieses beinhaltet dann verbesserte Bildqualität, werbefreies Umschalten, EU-weites Streaming und Privat-TV-Sender wie Pro7 und RTL.

Google Home und Chromecast

Wer es als letztes Mittel zum Empfang eines deutschen Senders sieht, und nicht um diese Lösung herumkommt, wird sich freuen, überhaupt die Spiele mit deutschem Ton sehen zu können. Problem: der Stream jagt einige Sekunden hinter dem offiziellen Fernsehempfang her. Der Nachbar wird also schon jubeln, während beim Chromecast noch der Angriff aufs gegnerische Tor läuft. Wer in einer einsamen Berghütte sitzt, den dürfte das jedoch kaum interessieren. Hier kommt aber ein weiteres Problem zu Tage: bricht die Onlineverbindung ab, dann ruckelt es oder das Bild friert ein. Murphys Gesetz: genau dann, wenn das entscheidende Tor fällt.

Kommen wir zur Sprachsteuerung: wer auf den Chromecast angewiesen ist, okay. Aber nur, um sich den Gag zu erlauben, das TV-Programm per Sprachbefehl einzuschalten, dafür ist die Kombi aus Google Home und Chromecast zu schwach auf der Brust. Google Home ist in anderen Gebieten wesentlich hilfreicher. Dann lieber DVB-T, DVB-C oder DVB-S einschalten oder Public Viewing nutzen. Nicht falsch verstehen: insgesamt ist Google Chromecast eine gute und flexible Lösung, die sich einfach einrichten lässt und auch Google Home macht durchaus Spaß! 

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück