Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Mobile World Congress

MWC 2019: Die Zukunft ist faltbar

Faltbare Displays, 5G und neue Kameratechnik dürften die Highlights beim Mobile World Congress Ende Februar in Barcelona sein.

© GSMA / Der World Mobile Congress (hier ein Bild von 2018) ist eine Leitmesse der Mobilfunkbranche.

© GSMA / Der World Mobile Congress (hier ein Bild von 2018) ist eine Leitmesse der Mobilfunkbranche.

Nach Stationen in London, Madrid und Cannes findet der Mobile World Congress seit 2006 in Barcelona statt. Jährlich steigende Ausstellerzahlen trafen dort auf zuletzt zwar stagnierende Besucherzahlen, die sich aber stabil bei deutlich mehr als 100.000 Interessierten bewegten.

Mit vergleichbaren Vorzeichen dürften sich die Tore des Mobile World Congress auch vom 25. bis 28. Februar wieder öffnen. Immerhin gilt die Veranstaltung als eine der großen Leitmessen für die Mobilfunkbranche. Sprich: Die Hersteller, die in Barcelona das Publikum von ihren Innovationen begeistern können, dürfen sich danach auch Marktchancen für ihre Produkte ausrechnen.

Die Gerüchteküche brodelt

Kein Wunder also, dass bereits Wochen vor dem Mobile World Congress unzählige Gerüchte sprießen, welche Neuheit die Mobilfunk-Unternehmen diesmal wohl mit nach Spanien bringen werden. Und natürlich befeuern die Firmen selbst diese Gerüchte noch mit allerlei verklausulierten Meldungen in den sozialen Medien. Zugleich gibt die Messe auch stabile Hinweise auf die kommenden Trends auf dem Smartphone-Markt.

Dabei dürfte zunächst einmal klar sein, dass der Megatrend Smartphone noch lange nicht am Ende angekommen ist, auch wenn natürlich keine derartige Umwälzung mehr in Sicht ist, wie sie einst das erste iPhone mit sich gebracht hat.

Das Display zum Falten

Dafür arbeiten die Hersteller an Revolutionen im Kleinen. So gibt es bereits seit längerem Hinweise darauf, dass bald faltbare Smartphone-Displays erscheinen werden – die Frage ist nur, welches Unternehmen das Rennen machen wird.

Bin Lin, Präsident des chinesischen Herstellers Xiaomi hat zum Beispiel Ende Januar in einem zunächst über Twitter verbreiteten Videoclip ein Gerät gezeigt, dessen Touchscreen zunächst die Ausmaße eines Tablets hat, sich dann aber zu handlicher Smartphone-Größe falten lässt, ohne den Betrieb zu unterbrechen. Wann dieses Modell allerdings erhältlich sein könnte, blieb offen.

© GSMA / Mehr als 100.000 Besucher werden in Barcelona erwartet.

Deutlich dichter wabert es im Falle von Huawei in der Gerüchteküche. Nach dem Erfolg des Mate 20 Pro soll beim Mobile World Congress ein Modell mit faltbarem Display präsentiert werden. Noch im ersten Halbjahr 2019 soll das Gerät dann auch zu kaufen sein.

Samsung plant mehrere neue Modelle

Womöglich noch schneller wird Samsung sein Galaxy F herausbringen. Zumindest soll es angeblich bereits am 20. Februar, und damit noch vor dem Messestart in Barcelona, vorgestellt werden. Das Galaxy F soll ein faltbares Display bekommen und 5G nutzen. Ein Marktstart könnte für März angedacht sein.

Ebenfalls aus dem Hause Samsung soll Spekulationen zufolge das Galaxy S10 kommen, und damit bereits der Nachfolger für das 2018 auf dem Mobile World Congress gezeigte Galaxy S9. Zu erwarten sind dann auch die Modelle Galaxy S10 Plus und S10 Lite.

Experimente mit dem Display eines neuen Modells hat offenbar auch Hersteller LG vor. Dabei soll es allerdings nicht um ein faltbares Display gehen, sondern um einen zweiten Bildschirm, der quasi wie eine Hülle um den „Hauptbildschirm“ liegt und abgelöst werden kann. Branchenkenner gehen jedoch noch nicht davon aus, dass LG diese Innovation schon in Barcelona präsentieren wird.

Sony bringt Triple-Kamera mit

Als sicher gilt dagegen, dass das japanische Unternehmen Sony beim Mobile World Congress 2019 sein neues Xperia XZ4 vorstellen wird. Das XZ4 soll als erstes Sony-Smartphone eine Triple-Kamera erhalten und damit deutlich mehr Kamerafunktionen möglich machen. Ob Sony dabei eher auf Tele-Brennweite setzen oder den Weitwinkelbereich ausloten wird, ist dagegen noch offen.

Ebenso unklar ist, ob Sony auch die bereits geplanten neuen Modelle wie das Xperia XA3 oder das „kleine“ L3 mitbringen wird.

© AllAboutSamsung / So könnte das Galaxy S10 aussehen, zumindest nach einem Leak, den der Blog AllAboutSamsung veröffentlichte.

Die bereits erwähnten Chinesen von Xiaomi werden in Barcelona dem Vernehmen nach auch mit dem Smartphone 3 erwartet, und zwar mit einer 5G-Version, die auch schon bei der CES 2019 in Las Vegas zu sehen war. Klar ist dabei wohl auch, dass zumindest für deutsche Interessenten 5G dank des schleichenden Netzausbaus noch nicht allzu spannend ist.

Kameras sollen aufgerüstet werden

Eine Kamera-Neuheit könnte das chinesische Unternehmen Oppo präsentieren, zumindest schallte dies zuletzt aus der wie immer deutlich erhitzten Gerüchteküche im Vorfeld des Mobile World Congress. Demnach arbeitet Oppo an einer Smartphone-Kamera mit einem optischen Zehnfach-Zoom. Offenbar ist aber noch kein Smartphone in Sicht, in das diese Kamera eingebaut wird.

© Xiaomi / Das Modell Mi Mix 3 soll in Barcelona in einer 5G-Version zu sehen sein.

Konkreter scheint dagegen, dass Nokia in Spanien sein Modell 9 PureView vorstellen wird, das mit einer etwas an ein Facettenauge erinnernden Penta-Kamera punkten soll.

Andere Artikel mit Themen: Smartphone, Samsung, Xiaomi, Apple, Nokia, Entertainment

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück