Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Entertainment
Babelfisch Kopfhörer

Pilot: das Sprachgenie von Waverly Labs

Das Pilot Translation Kit bietet kompakte, unkomplizierte Sprachübersetzung in Form von In-Ear-Kopfhörern. Das haben wir uns genauer angesehen.

© Waverly Labs

© Waverly Labs

Wäre es nicht schön, wenn wir alle Sprachgenies wären? Wir könnten jede erdenkliche Sprache verstehen und müssten dafür keine Unmengen an Vokabeln auswendig lernen. Ab dem Frühjahr 2017 könnten wir dieser Wunschvorstellung erstaunlich nahe kommen. Der Pilot von Waverly Labs soll es uns ermöglichen fremde Sprachen in unsere eigene zu übersetzen. Und das auch noch parallel zu dem Gespräch das wir gerade führen.

© Waverly Labs / Diese smarten Ohrstöpsel könnten Sprachbarrieren in Zukunft überwinden.

Schon Douglas Adams träumte in seiner Romanreihe „Per Anhalter durch die Galaxis“ vom Babelfisch, der es den Menschen ermöglicht, alle gesprochenen Sprachen zu verstehen. Das Unternehmen Waverly Labs hat sich diese Wunschvorstellung offenbar als Vorbild genommen und den Pilot entwickelt. Die smarten Kopfhörer haben wir bereits in unseren Crowdfunding-News vorgestellt und haben nun weitere Neuigkeiten über die smarten Ohrstöpsel.

Wie funktioniert das Sprachwunder?

Die smarte Technik steht für Anfang dieses Jahres in den Startlöchern und soll laut den Herstellern Sprachbarrieren überwinden. Im Pilot Translation Kit sind zwei In-Ear-Kopfhörer, einer für jeden Gesprächspartner, vorhanden. Der kleine Ohrstöpsel überträgt die übersetzte Sprache an denjenigen, der das andere Earpiece trägt, ohne dass es zu größeren Unterbrechungen kommen soll.

Vorerst unterstützt der Pilot fünf Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Portugiesisch. Eine kostenlose App wurde zusätzlich entwickelt und läuft auf iOS und Android. Mit ihr kann man sich auch via Smartphone gesprochene Sprache oder Texte übersetzen lassen. Sie unterstützt die fünf eingangs erwähnten Sprachen via Spracherkennung. Im Herbst 2017 werden dann für den Pilot zusätzliche Sprachen veröffentlicht, wie beispielsweise Deutsch, Russisch, Chinesisch, Japanisch, Arabisch, Koreanisch und Hindi. Diese sollen in der App via Texterkennung bereits funktionieren.

© Waverly Labs / Das Pilot Translation Kit beinhaltet zwei In-Ear-Kopfhörer und eine entsprechende App.

Andrew Ochoa, CEO von Waverly Labs, hat seine Vorstellung des fiktiven Babelfischs mit Hilfe von Crowdfunding wahr werden lassen. Die New Yorker Firma vereint mit dem Pilot Technologien wie Spracherkennung, maschinelle Übersetzung, maschinelles Lernen und Sprachsynthese. Dadurch lernt der Pilot kontinuierlich dazu und die Übersetzung soll immer genauer werden, je mehr man sie benutzt. Momentan erfolgt die Übersetzung mit wenigen Sekunden zeitverzögert. Das soll sich mit weiteren Updates noch verkürzen.

Waverly Labs Pilot bietet Zusatzfunktionen

Klein, kompakt und ergonomisch ans Ohr angepasst fällt der In-Ear-Kopfhörer beim Tragen kaum mehr auf als herkömmliche Ohrstöpsel. Sie werden in Rot, Schwarz und Weiß erhältlich sein und arbeiten mit Bluetooth. Die kleinen Babelfisch-Kopfhörer sollen außerdem störende Nebengeräusche während einer Unterhaltung unterdrücken. Auch Telefonanrufe und Musikstreaming sollen Teil der Funktionen des Waverly Labs Pilot sein. Dafür kann der Träger dann beide Kopfhörer benutzen.

© Waverly Labs / Die Kopfhörer sind ab dem Frühjahr 2017 in drei Farben erhältlich.

Die erste Generation des Pilot übersetzt lediglich die Gespräche mit Personen, die ebenfalls den Kopfhörer tragen. Ist mal doch keiner vorhanden, so kann man die zugehörige Smartphone App nutzen. Künftige Nachfolger der smarten Ohrstöpsel sollen dann auch eine Übersetzung erlauben, ohne dass der Gesprächspartner das gleiche Produkt tragen muss. Bisher benötigt die Pilot Translation App zudem eine Internet- oder Datenverbindung. Kommende Versionen wollen aber einen Offline-Modus anbieten.

Erhältlich ab Mai 2017

Zu kaufen gibt es die kleinen Übersetzungstalente ab Mai 2017. Der reguläre Preis beläuft sich auf knapp 300 US-Dollar. Vorbestellt sind laut dem Hersteller aktuell über 15.000 Stück der smarten Kopfhörer, denn dadurch wird zusätzlich von einem Rabatt profitiert. Demnach erhalten Vorbesteller das Pilot Translation Kit aktuell für knapp 200 US-Dollar. Auch von Deutschland aus ist eine Bestellung der Babelfisch-Kopfhörer möglich. Die Pilot Speech Translation App ist bereits seit Oktober erhältlich. Mit ihr können sich künftige Anwender bereits im Vorfeld mit der Sprachtechnologie von Waverly Labs vertraut machen. Sie soll auch Dialekte sowie verschiedene Aussprachen verstehen können und bietet eine Textübersetzung für einige Sprachen, die aktuell noch nicht via Sprachübersetzung funktionieren. 

Andere Artikel mit Themen: Kopfhörer, Smart Home, Gadgets, Apps

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück