Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Praxistest

Pioneer Rayz Plus Kopfhörer im Test

Die Pioneer Rayz Lighning Kopfhörer sind nicht nur für all jene eine Pflicht, die auch unterwegs auf extrem guten Klang stehen.

© Chris Bertko

© Chris Bertko

Seit der siebten Generation stattet Apple sein iPhone nicht mehr mit der gängigen 3,5mm Klinkenbuchse aus. Der Lightning-Anschluss dient seither nicht nur zum Aufladen des Smartphones – er übernimmt nun auch die Aufgaben des Kopfhörerausgangs. An dieser Stelle sei angemerkt, dass der Lightning-Anschluss in keiner Weise einem Industrie-Standard entspricht, sondern ausschließlich eine Apple Eigenkreation ist. Immerhin liefert der Hersteller aus Cupertino einen Adapter mit, so dass sich auch herkömmliche Kopfhörer problemlos anschließen lassen.

Der Ton wird über den Lightning-Anschluss nicht mehr analog übertragen, wie es bei dem Klinkenanschluss der Fall ist, sondern digital an die Kopfhörer übergeben. Gleichzeitig wird der Kopfhörer darüber mit Strom versorgt. Diese digitale Verbindung erlaubt es, den Klang elektronisch zu verbessern und sogar Schwächen von Kopfhörern, welche unweigerlich aufgrund Ihrer Baugröße auftreten, ein wenig aufzupolieren.

All diese Vorteile und Möglichkeiten, welche der Apple-eigene-Port birgt, hat der Hersteller Pioneer in seinem Kopfhörermodell „Rayz Plus“ elegant in tolle Features verwandelt.  

© Chris Bertko / Pioneer Rayz Kopfhörer für das iPhone.

Rayz Plus – intelligente und hochpräzise Kopfhörer – aber nur für Apple Nutzer

Pioneer hat es geschafft, alle Vorteile des Apple Lightning Anschlusses in ein hervorragendes Featuresset für seine neuen Kopfhörer der Rayz Serie zu packen. Nicht nur Musikliebhaber kommen mit den Kopfhörern auf ihre Kosten, auch all jene die beruflich oder privat, leidenschaftlich viel telefonieren, bekommen ganz neue Funktionen an die Hand.

Pioneer hat seine Rayz Kopfhörer unter anderem mit einer Einmessautomatik ausgestattet, welche die „Noise Cancelling“-Funktion auf die Anatomie des Nutzers anpasst. Das Noise Cancelling ist ein elektronisches Verfahren, welches durch gegenläufige Schallwellen den Umgebungslärm auf ein Minimum reduziert. Eine ähnliche Technologie kommt beispielsweise bei Tinnitus Erkrankungen zum Einsatz.

© Chris Bertko / Rayz-Kopfhörer mit Lightning Anschluss.

Aber auch das völlige Gegenteil erlauben die Pioneer Rayz Kopfhörer: Mit dem Hear-Through-Modus werden wesentliche Umgebungsgeräusche durch das integrierte Mikrofon aufgenommen und an die Kopfhörer weitergeleitet. So können beispielsweise Durchsagen am Bahnhof oder Flughafen trotz Musikgenuss oder einem aktiven Gespräch viel besser wahrgenommen werden.

Automatische Pause: Müssen die Stöpsel doch mal aus den Ohren genommen werden, so schaltet die aktuelle Wiedergabe automatisch auf Pause und die Kopfhörer sich in den Stromsparmodus, sofern die Funktion gewünscht und in der Rayz-App aktiviert wurde.

Ist der Akku am iPhone dann doch mal runter, so muss auch dann nicht auf den Musikgenuss verzichtet werden. Normalerweise geht beim iPhone 7 nur eines von beiden: Aufladen oder Musik hören, da nur ein Lightning-Anschluss verfügbar ist. Pioneer hat dem Rayz Plus ein cleveres Feature spendiert, mit welchem kaum ein vergleichbarer Kopfhörer aufwartet. Der Rayz Plus verfügt im Kopfhörerkabel über eine Lightning-Buchse, an welche das Ladekabel angedockt werden kann. Dies ist auch der wesentlichste Unterschied zwischen dem Rayz und dem größeren Plus Modell.

© Chris Bertko / Rayz Kopfhörer verfügen über Lightning Buchse.

Aber nicht nur für Musikliebhaber sind die Rayz Plus Kopfhörer die perfekten Begleiter im Alltag. Auch der glasklare Klang während des Telefonierens ist garantiert und sobald man nicht spricht, wird das Mikrofon vom Rayz automatisch stummgeschalten. So stören keine lästigen Hintergrundgeräusche das Gespräch.

Rayz Plus: Dank smarter Tasten bleibt das iPhone in der Tasche

Im Kopfhörerkabel ist ein Bedienteil integriert, welches neben den Lautstärketasten, der Rufannahmetaste und der Pausetaste eine vierte, frei konfigurierbare Taste hat. Über die Rayz App kann diese Taste gleich mit mehreren Funktionen belegt werden. So kann zum Beispiel bei Einfachklick der Taste die Apple Music App aufgerufen werden, wobei langes Drücken das Mikrofon auf „Mute“ stellt und ein Doppelklick das Noise Cancelling de- oder aktiviert.

© Chris Bertko / Rayz - Bedienfeld mit Smart Button.

Außerdem kann in der Rayz App via Equalizer der Klang feinjustiert werden. Doch bereits von Haus aus klingen die Rayz Plus sehr rund und präzise. Die Höhen sind glasklar und die Bässe werden trotz der recht kleinen Stöpsel sehr knackig und markant wiedergegeben.

Besonders positiv fiel im Test der angenehme Tragekomfort auf. Dank der verschiedenen Ohrstöpsel aus Silikon oder wahlweise Foam-Schaumstoff und dies jeweils in verschiedenen Größen (S,M,L) lassen sich die Kopfhörer im Tragekomfort perfekt abstimmen.

© Chris Bertko / Rayz App zur Konfiguration der Kopfhörer.

 

 

Fazit

Dem fehlenden 3,5mm Klinkenanschluss am iPhone muss keine Träne nachgeweint werden, denn der Lighning-Anschluss birgt dank digitaler Tonübertragung und aktiver Stromversorgung viele neue Features, welche Pioneer mit dem Rayz Plus Kopfhörer exzellent umgesetzt hat.

Ob für den Musikgenuss daheim, unterwegs oder für das komfortable Telefonieren ohne iPhone am Ohr ist der Rayz uneingeschränkt als Appcessory zu empfehlen.

Andere Artikel mit Themen: Kopfhörer, Headsets, Entertainment

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück