Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Probleme mit Google Assistant lösen

Probleme mit Google Assistant lösen - So geht's!

Sprachassistenten wie Google Assistant sollen eigentlich Arbeit sparen. Aber was tun, wenn es doch mal Probleme gibt? Wir haben schnelle Lösungen für euch!

©Google

©Google

Google Assistant ist die Nummer 1 unter den Sprachassistenten, zumindest was die Verbreitung angeht. Zwar lässt Amazon mit Alexa-Lautsprechern und -Zubehör nicht locker, aber schon allein durch die hohe Anzahl an Android-Smartphones mit vorinstalliertem Google Assistant gewinnt Google den Mengenvergleich.

Der Vorteil dabei: Wer ein Android-Handy hat, kann ganz einfach mal loslegen und ein bisschen mit dem Assistant spielen. Und wer sich einmal mit einem Sprachassistenten angefreundet hat, will ihn auch im Smart Home nutzen. Ein kleiner Trend ist dabei, dass immer mehr Anbieter von Smart Home-Gadgets ihren Produkten Unterstützung für beide Assistenten einimpfen, also Alexa und Google Assistant.

Doch wie Alexa läuft auch Google Assistant nicht immer perfekt. Eine gute Grundlage ist ein aktuelles System, sprich ein aktueller Assistant, aber auch ein aktuelles WLAN bzw. Smart Home-Geräte mit aktueller Firmware.

©Google/ Durch die weite Verbreitung von Android haben viele Menschen Google Assistant schon in der Tasche.

"Ok Google" funktioniert nicht auf dem Smartphone

"Ein Sprachassistent, der nicht hört, der ist sein Geld nicht wert". Dieser verunglückte Reim schildert aber eine Situation, in der man als Nutzer eines Sprachassistenten leicht aus der Haut fahren kann. Schließlich soll Google Assistant auf Zuruf Dinge erledigen, Fragen beantworten oder Gadgets steuern

Es kommt aber vor, dass er die Aktivierungsworte "Ok Google" nicht versteht. Voraussetzung ist natürlich immer, dass man das Mikro nicht ausgeschaltet hat. Auf dem Smartphone kann es sein, dass Google Assistant nicht aktiviert ist. Das prüft man einfach durch Gedrückthalten der Startbildschirmtaste auf dem Android-Smartphone. Der Assistant sollte sich mit "Hallo, wie kann ich dir helfen?" melden.

Ist er nicht aktiviert, blendet Android eine Schaltfläche ein, um ihn zu starten. Tut sich gar nichts, handelt es sich möglicherweise um ein älteres Gerät ohne Google Assistant. Auch Akkuspartechnik kann den Google Assistant abklemmen. In den "Einstellungen" unter "Akku" sollte dann der intelligente Akku abgeschaltet sein.

©Google/ Google Nest Mini hört auf Wunsch auch nur auf bestimmte Stimmen.

Google Assistant erkennt Stimme nicht mehr

Eine gute Idee ist es, den Google Assistant auf die eigene Stimme zu trainieren. So kann nicht einfach jeder in Hörweite mit "Ok Google" irgendwelche Dinge anstellen. Ein Problem gibt es nur dann, wenn Google Assistant auch die angelernten Stimmen nicht mehr versteht.

In den Einstellungen zum Google Assistant gibt es den Bereich Sprachmodell, in dem das aktuelle Sprachmodell gelöscht werden kann, wenn es sich nicht mehr nutzen lässt. Danach erneut "Mit Voice Match zugreifen" einschalten und die eigene Stimme noch einmal anlernen.

©Google/ Smart Speaker brauchen auch eine solide WLAN-Verbindung.

WLAN-Probleme mit Google Home

Neben dem Smartphone ist Google Assistant auch auf zahlreichen smarten Lautsprechern und Smart Displays vertreten. Die arbeiten in der Regel problemlos im WLAN, aber es kann auch dort zu Empfangsproblemen kommen.

Wichtig ist, Google Home-Lautsprecher zentral und wenn möglich erhöht aufzustellen. Auch sollten die Lautsprecher nicht zu weit vom WLAN-Router entfernt stehen und nicht durch andere Gegenstände verschattet werden. Ist das WLAN-Signal am Aufstellungsort des Google Home Lautsprechern schwach, hilft möglicherweise ein Repeater oder ein WLAN-Mesh-System.

Google Home unterstützt übrigens 2,4 und 5 GHz Netzwerke. Klappt die Verbindung in einem WLAN nicht, sollte man mal die andere Frequenz probieren. Sollte die WLAN-Verbindung stabil, aber trotzdem kein Internet-Zugriff möglich sein, könnte der Router das Problem sein. Einfach dort den Online-Status prüfen und ihn einmal neu starten.

Smart Home Geräte neu synchronisieren

Es gehört zwar nicht zur Tagesordnung, aber ab und an verschwinden angelernte Smart Home-Geräte in Google Home. Das macht aber nicht viel, denn in der Regel kann man sie per Sprachbefehl wieder zurückholen.

Mit "Ok Google, synchronisiere meine Smart Home-Geräte" holt man sich sämtliche Geräte zurück. Da es in Smart Homes oft eine Menge dieser Geräte gibt, kann man auch gezielter nach Kategorien vorgehen und Lampen, Steckdosen oder Thermostate synchronisieren. Klappt das nicht, können Sie einzelne Geräte auch gezielt entfernen und neu anlernen.

©Google/ Neustarts von smarten Lautsprechern wirken oft Wunder.

Google Home neu starten

Ein Neustart des Google Home wirkt manchmal Wunder und wenn man das nicht zu häufig machen muss, ist es auch in Ordnung. Es klappt elegant über die Google Home-App und die Einstellungen zu den dort verwalteten Geräten.

Alternativ zieht man einfach das Netzkabel aus dem Google Home-Gerät und wartet eine Minute. Danach den Google Home wieder ans Stromnetz anschließen.

©Philips/ Sollten Gadgets wie Hue-Lampen nicht erkannt werden, kann man sie neu synchronisieren.

Googel Home zurücksetzen

Seit Mitte des Jahres gibt es verstärkt Probleme mit Firmware-Updates des Google Home. Nutzer berichten, dass die Lautsprecher dann unbenutzbar werden. Woran das genau liegt, ist bisher nicht geklärt, Google rät in diesen Fällen aber dazu, den Home-Lautsprecher auf Werkseinstellungen zu setzen.

Beim Google Home klappt das durch Drücken der Mikrofontaste an der Rückseite. Die sollte etwa 15 Sekunden gedrückt werden, dann bestätigt der Assistent den Reset. Beim Google Home Mini der ersten Generation gibt es eine Reset-Taste an der Unterseite, die man auch 15 Sekunden lang drücken muss, bis das Gerät einen Hinweiston abspielt.

Beim Google Nest Mini der zweiten Generation muss man erst das Mikrofon abschalten und danach oben in der Mitte auf das Gerät drücken. Wie es bei den anderen Google-Geräten funktioniert, erklärt eine eigene Support-Seite. Führt das nicht zum Erfolg, sollten Kunden den Google-Support kontaktieren. Betroffene Geräte werden dann ausgetauscht.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück