Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Bluetooth-Kopfhörer

Samsung Galaxy Buds+: Das können die kleinen Ohrhörer

Samsung präsentiert mit den Galaxy Buds+ rundum verbesserte Ohrhörer mit verlängerter Akkulaufzeit, besserem Klang und eigener iOS-App.

© Samsung / Galaxy Buds+

© Samsung / Galaxy Buds+

Bereits seit einiger Zeit schickt Samsung seine Galaxy Buds als Konkurrenz zu Apples Platzhirsch, den AirPods, ins Rennen. Auf dem „Unpacked 2020“-Event, auf dem unter anderem die neuen Galaxy S20-Modelle und das Falt-Smartphone Galaxy Flip Z vorgestellt wurden, enthüllten die Koreaner mit den Galaxy Buds+ auch eine verbesserte Version der kabellosen Ohrhörer. Wir haben uns angeschaut, was die neuen Winzlinge können und wo die Unterscheide zum Vorjahresmodell ohne „Plus“ liegen.

© Samsung / Galaxy Buds+ - eine Alternative zu Apples EarPods?

Was unterscheidet die Galaxy Buds+ vom Vorgänger?

Zunächst stellt sich die Frage, was die neuen Galaxy Buds+ vom Vorgänger unterscheidet. Das sind einige Punkte, die die Nutzung der kabellosen Ohrhörer noch angenehmer und komfortabler machen sollen. Das wesentliche Merkmal ist die verlängerte Akkulaufzeit.

Der in den Ohrhörern integrierte Akku hat nämlich eine größere Kapazität (85 statt 58 mAh). Das verlängert die Spielzeit bei typischer Nutzung von zuvor circa 6 Stunden auf gute 11 Stunden. Wer das mitgelieferte Ladeetui mit dem integrierten Akku (jetzt 270 statt 252 mAh groß) nutzt, verlängert diese Zeit sogar auf bis zu 22 Stunden. Bereits drei Minuten Ladezeit sollen für bis zu 60 Minuten weitere Akkulaufzeit sorgen. Zudem können die Galaxy Buds+ wieder kabellos geladen werden.

© Samsung / Case mit integriertem Akku verlängert den Musikgenuss enorm

Verbesserter Klang

Nicht nur den Akku hat Samsung aufgebohrt, sondern auch am bisher eher mäßigen Klang gearbeitet. In jedem der beiden Ohrhörer ist nun ein zweiter Lautsprecher verbaut. Somit kommen jetzt insgesamt vier Lautsprecher zum Einsatz, was den Klang verbessern soll.

Auch bei den verbauten Mikrofonen gibt es Zuwachs. Zu den zwei nach außen gerichteten Mikrofonen gesellt sich nun auch ein nach innen gerichtetes. Dieses dient dazu, Stimmen beim Telefonieren in lauten Umgebungen in besserer Qualität zu übertragen. Eine Folge der verbesserten Ausstattung ist allerdings, dass das Gewicht von zuvor 5,6 Gramm auf nun 6,3 Gramm angestiegen ist. Das dürfte aber (im wahrsten Sinne des Wortes) kaum ins Gewicht fallen.

© Samsung / 3 Mikrofone für glasklare Telefonie

Kein Active Noise Cancelling

Auf einen Trend im Kopfhörermarkt müssen Käufer der neuen Samsung Galaxy Buds+ aber weiterhin verzichten. Denn die kleinen Ohrstöpsel sind nicht mit Active Noise Cancelling (ANC, auch Active Noise Cancellation genannt) ausgestattet. Das ist durchaus überraschend, schließlich bieten einige Produkte der Konkurrenten rund um Apple und anderer namhafter Hersteller diese Funktion bereits.

Zwar dürften die In-Ear-Kopfhörer dank ihrer Bauweise von Haus aus Geräusche von außen recht gut dämmen, eine technische Unterstützung zur aktiven Unterdrückung von Umgebungsgeräuschen bieten sie aber nicht. Ein Nachteil im Vergleich zur Konkurrenz, den wir nicht unerwähnt lassen wollen.

© Samsung / Galaxy Buds+ jetzt mit noch besserem Klag

Jetzt auch auf dem iPhone mit eigener App

Abgesehen von diesem Kritikpunkt, hat Samsung noch einige weitere Verbesserungen in seine neuen Galaxy Buds+ gesteckt. Bisher waren die kabellosen Ohrhörer wohl primär auf Kunden ausgerichtet, die ohnehin ein Smartphone des Konzerns nutzen.

Aber nun möchte Samsung wohl noch mehr vom Kuchen abhaben. Denn erstmals spielen die Samsung-Ohrhörer auch bei iOS-Nutzern ihren vollen Funktionsumfang aus. So gibt es zum ersten Mal eine speziell für die neue Generation ausgerichtete App im App Store von Apple zu finden. Nutzbar ist sie ab dem iPhone 7. Auch sonst hat Samsung an der App gewerkelt. Denn die neue Samsung Galaxy Buds+-App kann nicht mehr nur den Ladestand der Kopfhörer anzeigen, sondern neuerdings auch den des Cases.

© Samsung / nicht nur für Android - jetzt auch mit iOS App

Ohrhörer nie mehr verlegen

Ebenfalls zu den neuen Features gehören diverse Einstellungen, mit denen der Ambient Sound und der Equalizer auf die eigenen Wünsche angepasst werden. Und wer die winzig kleinen Ohrhörer – sie messen nur 2,3 x 1,8 x 1,9 cm – in dem ebenfalls nicht viel größeren Ladeetui gerne mal verlegt, dürfte sich über die neue "Find my Earbuds"-Funktion freuen. Einziger Wermutstropfen: Die neue App funktioniert nicht mit den alten Galaxy Buds, sondern nur mit den neuen Galaxy Buds+. Beim Design hat sich dagegen nicht viel getan. Neu ist allerdings, dass sich zu den bekannten Varianten in Schwarz und Weiß nun auch ein erfrischendes Hellblau gesellt. Preislich liegen die Samsung Galaxy Buds+ 20 Euro über dem Vorjahresmodell und damit bei nun 169 Euro – vorausgesetzt, dass sie nicht im Rahmen einer aktuellen Verkaufsaktion einem neuen Galaxy S20-Smartphone beiliegen.

Andere Artikel mit Themen: Samsung, galaxy, Kopfhörer

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück