Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Das steckt hinter 8K Smart TV

Samsung QLED 8K Technologie im Überblick

Samsung präsentierte die ersten QLED 8K Fernseher auf der IFA 2018. Jetzt sind sie erhältlich. Wir sagen: Was ist 8K. Wer profitiert von 8K. Wann lohnt sich 8K.

© Samsung

© Samsung

Die IFA 2018 hatte einige 8K Smart TV im Angebot. Samsung hat seine Q900 Modelle mit der hohen Auflösung bereits in den Handel gebracht: erhältlich als 65 Zoll, 75 Zoll und 85 Zoll Variante soll diese neue Generation von Fernsehern noch knackschärfere Bilder zeigen. Doch wie funktioniert das überhaupt? Was steckt an Technik in den Wunder-Fernsehern? Und wer profitiert wirklich davon? Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und verraten in unserem Artikel „Welcher Samsung QLED 8K Smart TV für welchen Typ“, für wen sich die neue 8K Technologie eignet.

© Samsung / Nach 4K kommt mit 8K die viermal höhere UHD-Auflösung in den Smart TV.

Was ist 8K eigentlich?

Schauen wir kurz zurück: kurz nachdem mit HD Ready und einer 1.280x720-Pixel-Auflösung (720p) der Siegeszug von Flachbild-Fernsehern begann, hielt bereits Full HD mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln (auch als 1080p bekannt) Einzug in die Wohnzimmer. Bis zum nächsten Schritt 4K UHD (Ultra High Definition) verging wieder etwas mehr Zeit. Die Auflösung vervierfacht Full HD und bringt 3.840 x 2.160 Bildpunkte (2160p) auf den Bildschirm, auch wenn man streng genommen erst ab 4.096 x 2.160 Pixeln von 4K sprechen dürfte. 8K ist nun wiederum die 16-mal höhere Full HD Auflösung (oder viermal höhere 4K Auflösung) mit 7.680 x 4.320 Pixeln.


Warum sollte man sich einen 8K Smart TV holen?

8K ist die logische Reaktion auf unser Kaufverhalten. Heutzutage werden die nachgefragten Smart TV immer größer und das Marktvolumen von Smart TV über 75 Zoll Bildschirmdiagonale soll sich bis 2020 nochmals verdoppeln. Und durch höhere Auflösungen wird auch bei näherem Davorsitzen ein besseres Bild ermöglicht. Nehmen wir das Beispiel 65 Zoll, umgerechnet 163 cm: bei einem SD Inhalt wäre ein Abstand von über 4,20 Meter ideal, um ein akzeptables Bild zu sehen. Nutzt man Full HD, verringert sich der Abstand bereits auf circa 2,50 Meter, bei einer 4K-Auflösung sieht das Bild bereits ab knapp 1,30 Meter angenehm aus, mit 8K rutscht der Abstand unter die Ein-Meter-Marke. So kann man mit einer höheren Auflösung größere Smart TV auch in kleineren Wohnzimmern aufstellen, ohne Abstriche in der Qualität machen zu müssen.

© Samsung / Höhere Auflösungen ermöglichen ein näheres Sitzen vor dem Fernseher.

Wo kann man 8K Inhalte sehen?

Ehrliche Antwort: in Deutschland eigentlich nirgends. Die Q900 QLED 8K Smart TV von Samsung verfügen jedoch über eine so ausgeklügelte Künstliche Intelligenz, dass auch Inhalte mit niedrigerer Auflösung auf 8K hochskaliert werden können und trotzdem besser aussehen als in der nativen Auflösung. Dazu kommt, dass bereits bei 4K Fernsehern durch HDR-Technologien Farben insgesamt natürlicher dargestellt werden, was bei 8K wiederum auf die Spitze getrieben wird und damit subjektiv für ein besseres Bild sorgt. Und mal ehrlich: da die Durchschnittszeit eines Smart TV in Deutschland bei gut acht Jahren liegt, ist man durchaus gut beraten, heute schon in eine Technik zu investieren, deren Inhalte erst in ein paar Jahren richtig verbreitet sind. Die Olympischen Spiele 2022 sollen in 8K ausgestrahlt werden, 2018 wurde die Olympiade bereits in 4K und 8K aufgezeichnet. Und 4K ist mittlerweile immer beliebter: Fernsehsender lassen Formate bereits in 4K produzieren und viele YouTuber sowie Streamingdienste wie Netflix bieten eh schon lange 4K-taugliches Material. Sie werden auch rasch den Sprung zu 8K vollziehen. Wer gern Fotos am Fernseher anschaut und eine Profikamera mit über 36 Megapixeln Auflösung hat, wird 8K auch schnell zu schätzen wissen.

© Samsung / Eine CPU für Künstliche Intelligenz skaliert niedriger aufgelöste Inhalte auf 8K hoch.

Wie funktioniert ein Samsung QLED 8K Smart TV?

Samsung hat sich viele Feinheiten ausgedacht, damit man auch ohne 8K-Inhalte von einem 8K Smart TV profitieren kann: Das beginnt mit klareren Bilddetails und endet mit einer realistischeren Tiefe der Bildinhalte. Dazu kommt beim Spitzenmodell mit 85 Zoll eine Helligkeit von 4.000 Nits, die dem Content Mastering Standard für BluRay-Veröffentlichungen großer Film- und Fernsehstudios entspricht. Herkömmliche Fernseher verfügen lediglich über 1.500 bis 2.000 Nits Helligkeit. Das Highlight ist jedoch der hauseigene AI Quantum Prozessor 8K mit seiner Künstlichen Intelligenz: damit erkennt ein Samsung 8K Smart TV die gerade gezeigten Inhalte und skaliert Ton und Bild in Echtzeit auf 8K. So soll es laut Samsung möglich sein, jede niedrigere Auflösung in gestochen scharfen 8K sehen zu können. Gleichzeitig werden Farben intensiviert und damit detailreicher: Szenen bei Nacht oder in großer Helligkeit lassen dank der Direct Full Array Elite Technologie (Direct LED) sogar Details erkennen, die bei Full HD im Dunkeln bleiben. Beim Ton kann das etwa so aussehen: der Jubel bei einem Fußballspiel wird verstärkt, um ein neues Gefühl der Immersion Marke „live im Stadion“ zu erzeugen. Die Technologie wird stetig per Firmware-Upgrade optimiert: bald schon soll sie auch die Sichtverhältnisse und Umgebung der Benutzer analysieren, um das Bild noch feiner und individueller abstimmen zu können.

Andere Artikel mit Themen: Samsung, SmartTV, Smart TV, Fernbedienung, IFA 2018

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück