Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Entertainment
Netflix ohne Smart-TV

Streaming-Sticks, Blu-ray Player und Co. spielen Netflix

Wer einen aktuellen Smart-TV besitzt, hat dort in der Regel eine Netflix-App vorinstalliert und alles ist gut. Doch wenn die App veraltet oder ein älterer Fernseher zum Einsatz kommt, muss man sich eine andere Netflix-Quelle suchen. Doch es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Netflix auf den Fernseher zu bringen.

©Netflix

©Netflix

Machen wir uns nichts vor, Apps auf Smart-TVs sind cool, solange sie gut gepflegt werden. Bei einigermaßen neuen Fernsehern ist das kein Thema, aber es kann vorkommen, dass die Apps streiken oder nicht mehr aktualisiert werden. Ältere TV-Geräte haben womöglich gar keine eingebaute Netflix-Anbindung, sodass man auf anderen Wege zu Serien- und Film-Streams kommen muss. Doch es gibt neben dem Smart-TV mit vorinstalllierter Netflix-App zahlreiche andere Netflix-Quellen, die man anzapfen kann.

©Netflix/ Apple TV-Boxen sind erstklassige Netflix-Zuspieler.

Streaming-Player für Full-HD

Streaming-Player sind ein relativ weites Feld. Es gibt sie in kompakter Ausführung, etwa als Amazon Fire TV Stick, als Puck-ähnliche Scheibe wie Google Chromecast oder als kompakte Box wie Apple TV. Amazon und Apple haben eine Netflix-App vorinstalliert, sodass man direkt loslegen kann. Alternativ, und hier kommt dann das Thema Streaming noch einmal ins Spiel, kann man die Streaming-Player auch vom Notebook, Smartphone oder Tablet aus bespielen. Man startet also dort die Netflix-App und schickt die Serie an den Streaming-Player. Bei Chromecast ist das auch die einzige Möglichkeit, eine Netflix-App direkt auf dem Google-Stick gibt es nicht.

©Amazon/ Fire TV 4K schafft auch Auflösungen jenseits von Full-HD.

Streaming-Player für 4K

Tipp für alle, die besonders gute Qualität haben wollen: Es gibt Fire TV Stick, Chromecast und Apple TV auch mit 4K-Auflösung und HDR-Unterstützung. Ihnen ist gemeinsam, dass sie einen Tick teurer sind als die HD-Geschwister, dafür aber eben die bessere Auflösung liefern. Wer keinen passenden 4K-TV hat, braucht die 4K-Streams allerdings nicht, ansonsten sind sie sehr empfehlenswert als Netflix-Zuspieler.

©Sony/ Auch Blu-ray-Player kommen in der Regel mit App-Anbindung.

Blu-ray Player

Wer auf Heimkino steht, hat sicher einen Blu-ray-Player am Start. Neben den Disks spielt der aber auch Filme und Serien von mitgelieferten Apps ab und Netflix gehört bei Herstellern wie LG, Samsung, Sony oder Toshiba zum guten Ton. Beispielsweise bringt der Sony BDP-S6700 eine eingebaute Netflix-App mit, ebenso der LG BP250.

Spielekonsolen

Auch Konsolen-Zocker haben wahrscheinlich schon einen Netflix-Abspieler zuhause. Playstation 3 und Playstation 4, aber auch Xbox One und Nintendo Wii U haben eine Netflix-App eingebaut und sind im Normalfall ohnehin mit dem Fernseher verbunden. Am besten einfach ausprobieren, ob über die Konsole schon Netflix in passender Qualität ankommt.

©Hama/ HDMI-Kabel verbinden Computer und TV mit nur einer Strippe.

Günstige Kabellösungen

Die oben vorgestellten Lösungen sind komfortabel, um Netflix auf einen TV zu bringen. Doch es geht auch noch einen Tick puristischer. Einfach auf dem PC Netflix anmachen und ihn mit einem Kabel am Fernseher anschließen. Moderne Notebooks haben auch oft einen HDMI-Ausgang, sodass ein HDMI-Kabel ausreicht, um Computer und Fernseher einfach zu verbinden. Wichtig ist, dass gängige Browser wie Chrome oder Firefox Netflix nur in 720p-Auflösung abspielen. Wer bessere Qualität möchte, kann zu Microsoft Edge oder unter Windows 10 zur Netflix-App greifen, die geben bis zu 4K-Auflösung aus. Mac-Nutzer mit Safari kriegen Full-HD-Auflösung angezeigt, 4K bleibt außen vor.

Das passende Netflix-Konto

In welcher Qualität sich Netflix zeigt, entscheidet sich nicht nur an der Hardware. Wichtig für den Stream ist auch die Geschwindigkeit des Internet-Anschlusses. 25 MBit pro Sekunde sollten es stabil sein, um einen 4K-Stream in bester Qualität zu empfangen. Außerdem staffelt Netflix sein Angebot nach Auflösung. Wer beste Qualität will, muss zum teuersten Premium-Abo greifen.

Fazit

Auch wenn es keine Netflix-App auf dem TV gibt oder diese nach einigen Jahren nicht mehr gepflegt wird, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, den Streaming-Dienst trotzdem zu nutzen.

Andere Artikel mit Themen: Smart TV, Smart-TV, SmartTV, Streaming, Video, Filme, Apple, Google Chromecast, TV

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück