Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Gesundheit & Fitness
Gear S3 Nachfolger

Die neue Samsung Smartwatch Galaxy Watch

Viel wurde spekuliert über den Nachfolger der Smartwatch Gear S3 aus dem Hause Samsung. Jetzt stehen die Details fest und das Wearable wurde auf dem Unpacked Event zusammen mit dem Galaxy Note 9 und dem smarten Lautsprecher Galaxy Home gezeigt.

© Samsung

© Samsung

Eine Smartwatch ist mittlerweile nicht mehr nur bei Sportlern beliebt. Auch andere Nutzer schätzen die Vielfalt an Infos und Möglichkeiten, die so ein Wearable bietet. Auf dem Unpacked 2018 Event in New York zeigte Samsung den Nachfolger zur Gear S3. Die Smartwatch heißt jedoch nicht Gear S4, sondern schlicht Galaxy Watch. Diese bietet auf Wunsch erstmals das typische Ticken einer analogen Uhr, stündliche Hinweistöne und einen visuellen Tiefeneffekt, der das Ziffernblatt des Chronographen natürlicher wirken lässt.

© Samsung / Das leicht klobige Modell mit 46 mm Durchmesser in Silber ist eher für Männerhandgelenke gemacht.

Die technischen Details der Galaxy Watch

Wie vermutet setzt Samsung als Betriebssystem auf das hauseigene Tizen in Version 4.0 und den Exynos 9110 Dual-Core-Prozessor mit 1,15 GHz. Das Super Amoled Display ist bei der 42-mm-Variante 3,05 cm (1,2 Zoll) und bei der 46-mm-Variante 3,3 cm (1,3 Zoll) groß, mit Corning Gorilla Glass veredelt und löst mit 360 x 360 Pixeln auf. Als interner Speicher stehen 4 GB zur Verfügung, die Bluetooth-Modelle haben 768 MB RAM, die LTE-Versionen die doppelte Menge, sprich 1,5 GB sowie eSim-Funktionalität. Die Sensoren für Beschleunigung, Lage, Puls und Umgebungslicht gehören bei Smartwatches ebenfalls zum guten Ton und auch ein Barometer ist verbaut. Der 472 mAh-Akku soll bei der Bluetooth-Version durchschnittlich über 80 Stunden halten und kann bei weniger intensiver Nutzung auch bis zu 168 Stunden halten. Geladen wird der Akku über Induktion. Am Rand sind neben Lautsprechern natürlich auch Mikrofone integriert. Wassergeschützt nach IP68 ist die Galaxy Watch übrigens auch.

Foto: Marc Zander / Der Pulssensor zeichnet durchgängig auf, um den Stresslevel zu ermitteln, kann aber auch für die schnelle Messung zwischendurch gestartet werden.

Die Modi und Bedienung der Galaxy Watch

Das Samsung Wearable kommt mit zwei Tasten, Touchdisplay und drehbarer Lünette. Letztere ist die schnellste Art, um zwischen den verschiedenen Modi und Widgets wie „zurücklegte Schritte und verbrauchte Kalorien“, „Stresslevel“, „Heimtrainer“ für ein einfaches Workout, „News Briefing“ by Flipboard, „Koffeinaufnahme“ und diversen mehr zu wechseln. Das geht erfreulich schnell und einfach und kann individuell belegt werden. Das Klicken auf die Icons wie „Starten“ war teilweise etwas fummeliger, weil diese auch oft sehr nah am Rand liegen. Man merkt, dass die Galaxy Watch nicht einfach ein Fitnesstracker Plus sein will, sondern mit vielfältigen Möglichkeiten einen Begleiter im Leben des Nutzers darstellen möchte. So stehen unter anderem 21 Indoor-Übungen mit insgesamt 39 Trainingseinheiten zur Verfügung. Auf der anderen Seite aber auch ein Stressmanagement-Tracker, der sich meldet, wenn man eine Pause einlegen sollte oder auch ein Schlaftracker, der REM-Phasen analysiert und dem Nutzer die Anpassung seiner Schlafgewohnheiten ermöglicht, um morgens ausgeruhter zu sein.

Selbstverständlich kann auch die Galaxy Watch über die SmartThings App verknüpft werden und bietet dann eine einfache Steuerung von Smart Home Komponenten. Fernseher einschalten über das Wearable oder das Herunterregeln der Schlafzimmertemperatur sind ebenso möglich wie das Einschalten der Beleuchtung oder das Nutzen der Spotify Musiksammlung.

Foto: Marc Zander / Verschiedene Armbänder können separat erworben werden, um den individuellen Stil zu unterstreichen.

Preise, Modelle und Farben der Samsung Galaxy Watch

Die Smartwatch aus dem Hause Samsung wird in zwei Größen und insgesamt sechs Varianten verfügbar sein: das Modell mit 42 mm Durchmesser gibt es als Damenuhr in der Farbe Roségold oder Unisex-Modell in Midnight Black wahlweise mit Bluetooth für rund 310 Euro oder mit LTE für knapp 380 Euro. Die größere und zugegeben auch klobigere Variante mit 46 mm Durchmesser kommt als eher für Männer gedachte Smartwatch silberfarben daher und schlägt als Bluetooth-Variante mit ca. 330 Euro und als LTE-Variante mit knapp 400 Euro zu Buche. Diverse Armbänder in verschiedenen Farben können separat erworben werden, um die Smartwatch dem eigenen Stil anzupassen. Da es sich um ein Standard-Armband handelt, muss man jedoch nicht unbedingt auf die Silikonarmbänder zurückgreifen, sondern kann im Uhrenhandel seines Vertrauens auch jedwede anderen Materialien erwerben. Alle Galaxy Watch Modelle sind bereits vorbestellbar, als Frühbestellerbonus gibt es bis zum 6. September den Wireless Charger Duo dazu, der entweder zwei Smartphones oder ein Smartphone und eine Galaxy Watch parallel per Induktion aufladen kann. Erscheinen soll die Smartwatch in Deutschland am 7. September.

Andere Artikel mit Themen: Samsung, Smartwatch, Fitness, Wearable, Smart Wear, Wearables

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück