Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Schlauer schlafen

Eight Sleep: Smarter Matratzenbezug analysiert den Schlaf

Ein schlauer Matratzenbezug aus den USA soll die Qualität der Nachtruhe untersuchen – und sogar verbessern.

Frau sitzt auf Eight Sleep und hält ihr Smartphone in der Hand

© Eight Sleep

Letzte Nacht wieder schlecht geschlafen? War es zu kalt im Bett? Hat der Wecker den Tiefschlaf brutal beendet? War der Schlaf überhaupt nicht erholsam? Wer Fragen auf diese Antworten haben und vor allem die genannten Probleme im Schlafzimmer lösen möchte, kann auf smarte Matratzenauflagen setzen – wie Eight, eine intelligente Schlafunterlage der Firma Eight Sleep aus New York.

Eight wird über eine Matratze gezogen

Vollgestopft mit Sensoren aller Art analysiert Eight mehr als 15 Faktoren, die für unseren Schlaf besonders wichtig sind – darunter Schlafmuster wie die typische Zubettgeh- und Aufstehzeit, die Bewegungen des Nutzers sowie Schlafzimmerparameter wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Helligkeit und Lärmbelästigung. Über eine kleine graue Kiste namens „Smart Box“ verbindet sich Eight mit dem heimischen WLAN und darüber mit dem Smartphone. Die App des Herstellers bereitet die gesammelten Daten auf und verrät, wie lange und tief man geschlafen hat. Aus allen Ergebnissen errechnet die App sogar eine Punktzahl, die angeben soll, wie erholsam der Schlaf letztlich war.

Die passende App zu Eight

Deutschland schläft schlecht

Dass es mit der Erholung in der Nacht nicht weit her ist, hat erst kürzlich eine Umfrage der Forsa im Auftrag der Krankenkasse Knappschaft herausgefunden. 53 Prozent der 1.500 Befragten gaben an, dass sie ihren Schlaf als nicht erholsam empfinden. Die Folgen für die Gesundheit sind teils gravierend: Neben Tagesmüdigkeit, Stimmungsschwankungen und Konzentrationsproblemen kann schlechter Schlaf sogar Übergewicht, Bluthochdruck oder psychische Erkrankungen verursachen.

Als Grund für den schlechten Schlaf geben viele Umfrageteilnehmer vor allem psychische Belastungen an. Gegen die Sorgen und Nöte des Alltags – Konflikte im Beruf, Krisen in der Familie, finanzielle Sorgen und dergleichen – kann Eight natürlich nichts ausrichten. Aber immerhin kann der smarte Matratzenbezug einige äußere Faktoren beeinflussen, um die Qualität der Nachtruhe zu erhöhen.

 Eight sorgt für gutes Schlafklima

So wärmt sich Eight auf, wenn es zu kalt ist. Ist es im Sommer hingegen zu warm, regelt der schlaue Bezug die Raumtemperatur nach unten. Dafür verbindet er sich auf Wunsch mit einem smarten Thermostat wie etwa Google Nest, um zu erfahren, wie kühl oder warm es der Nutzer gerne hätte. Aber auch eine zeitgesteuerte oder komplett manuelle Einstellung ist möglich. In einer künftigen Version soll der Bezug eine eigene Kühlfunktion erhalten.

Eight nimmt via Bluetooth und WLAN zudem Kontakt zu weiteren kompatiblen Smart-Home-Geräten auf: Geht man zu Bett, gehen beispielsweise überall im Haus die Lichter aus. Und am Morgen, kurz vor dem Aufwachen, nimmt die Kaffeemaschine ihren Dienst auf. Vollautomatisch. So sind in einer vernetzten Wohnung viele Szenarien denkbar, die an die Schlafgewohnheiten der Bewohner gekoppelt sind.

Die Eight Smart Box

Aufwachen zur rechten Zeit

Doch zurück zum Bett: Wie häufig man sich in der Nacht bewegt, wie schnell man atmet oder wie oft das Herz pro Minute schlägt soll Eight laut Hersteller ebenfalls erfassen. Anhand dessen soll er erkennen, ob man sich im Tiefschlaf befindet – und den Wecker in der App einige Minuten später klingeln lassen. So wird man erst am Ende eines Schlafzyklus geweckt. Dem Nutzer fällt das Aufstehen damit leichter, und der Schlaf wird allgemein als erholsamer empfunden.

Eight Sleep verkauft die smarte Matratzenauflage in den US-Größen Full (137 x 191 cm), Queen (152 x 203 cm), King (193 x 203 cm) und California King (183 x 213 cm) zu Preisen zwischen rund 250 und 290 US-Dollar (etwa 225 bis 260 Euro). Für den Versand nach Deutschland fallen zusätzlich 50 US-Dollar (etwa 45 Euro) an. Da Eight wie eine Art Spannbettlacken gestaltet ist, sollte es auch auf deutsche Matratzen passen, die in den Standardgrößen um einige Zentimeter abweichen. Nach eigenen Aussagen konnte Eight Sleep bereits im letzten Jahr über 6.000 Matratzenbezüge in über 70 Länder verkaufen. Aktuell nimmt der Hersteller allerdings nur Vorbestellungen entgegen.

Fazit

Smarte Gadgets wollen unseren Alltag optimieren: beim Sport, im Büro und jetzt auch während der Nachtruhe. Das richtige Klima, das Klingeln des Weckers zur passenden Aufstehzeit oder die Auswertung des Schlafes – damit könnte der schlaue Matratzenbezug Eight tatsächlich denen helfen, die oft schlecht schlafen.

Andere Artikel mit Themen: Gesundheit, Schlafen, Schlafzimmer

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück