Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Gesundheit & Fitness
Zubehör für die perfekte Mundhygiene

Gewinnerlächeln garantiert

Weiße Zähne wirken besser als jeder akademische Titel auf der Visitenkarte. Doch zur perfekten Mundhygiene gehört noch ein bisschen mehr als nur Zähneputzen. Mit dem passenden Zubehör ist das aber kein Problem.

©Philips

©Philips

Wer in Hollywood-Filmen genau aufpasst, kann an den Zähnen fast zweifelsfrei Bösewichte erkennen. Die grinsen in der Regel gelbstichig und ungepflegt in die Kamera, während Heldinnen und Helden mit Blendaxlächeln jede Zahnpastawerbung in den Schatten stellen, selbst wenn sie schon drei Wochen in der Wildnis unterwegs waren. Doch auch wer nicht gerade in der Traumfabrik Filme dreht, sollte sich um eine möglichst gute Mundhygiene bemühen. Das sieht nämlich nicht nur gut aus, sondern ist auch für das allgemeine Wohlbefinden wichtig. Mit dem passenden Zubehör steht der perfekten Mundhygiene nichts mehr im Weg.

©Philips/ Die Philips Sonicare bügelt Fehler bei der Putztechnik aus.

Elektrische Zahnbürste verzeiht schlechte Technik

Richtiges Zähneputzen ist heute schon Thema im Kindergarten und die Erwachsenen können davon oft noch etwas lernen. Zwei Mal putzen pro Tag reicht in der Regel aus, wer sich wohler fühlt, kann aber auch nach dem Mittagessen eine kurze Putzrunde einschieben. Wichtig dabei ist, etwa 30 Minuten nach der Mahlzeit abzuwarten, bis sich Säuren im Mund neutralisiert haben. Länger als zwei bis drei Minuten muss man nicht putzen und mit der richtigen Technik kann es auch eine Handzahnbürste sein. Die elektrischen Zahnbürsten bügeln aber Putzfehler einfach aus und sind deshalb eine Überlegung wert, auch weil sie sehr gründlich reinigen. Ein guter Griff ist die Philips Sonicare DiamondClean 9000 HX9911 Schallzahnbürste. Laut Hersteller entfernt sie 10 Mal mehr Plaque und sorgt so für weißere und gesündere Zähne. Pro Minute führt die Zahnbürste bis zu 62.000 Bürstenkopfbewegungen aus, vier Pflegeprogramme gibt es und drei Intensitätsstufen sind wählbar; mit der Hand ist das nur schwer nachzustellen.

©Oral-B/ Bürstenköpfe sollten regelmäßig ausgetauscht werden.

Regelmäßig Bürstenkopf wechseln

Richtig smarte elektrische Zahnbürsten sind nicht ganz billig. Doch einmal angeschafft, halten sie in der Regel lange durch. Sparen sollte man auf keinen Fall an den Bürstenköpfen. Die müssen erstens passen und zweitens regelmäßig gewechselt werden. Wie oft, hängt stark vom Putzverhalten ab. Manche Zahnärzte empfehlen einen Wechsel alle zwei Monate, andere meinen, dass Bürstenköpfe auch drei bis vier Monate durchhalten. Dann ist aber ein Wechsel angesagt, damit die Mundhygiene nicht darunter leidet. So gibt es zum Beispiel die Oral-B Tiefenreinigung 3+1 Aufsteckbürsten für rund 10 Euro, was dann in etwa einem Jahresvorrat entspricht.

©Waterpink/ Mundduschen ergänzen die Reinigung von Zwischenräumen.

Zahnzwischenräume reinigen

Ein großer Teil der Zahnflächen lässt sich mit Zahnbürsten allein nicht reinigen, deshalb ist es eine gute Idee, auch den Zahnzwischenräumen eine gewisse Pflegezeit einzuräumen. Empfohlen wird von Experten dafür der Gebrauch von Zahnseide oder Interdentalbürsten vor dem Zähneputzen, letztere sind bei etwas größeren Zahnzwischenräumen eine gute Option. Ergänzend dazu, kann man zu einer Munddusche greifen. Damit können Sie per Wasserstrahl Zwischenräume reinigen, und zwar oft auch solche, die per Zahnseide schwer erreichbar sind, etwa unter Brücken oder Implantaten. Die Waterpink WP-100EU ist eine stationäre Munddusche, deren großer Tank für rund 90 Sekunden durchhält. Zusätzlich gibt es jede Menge Komfort: Der richtige Druck ist über 10 Stufen justierbar, 7 Aufsätze werden für die Munddusche mitgeliefert.

©Oral-B/ Auch für Mundduschen gibt es Ersatzdüsen.

Aufsätze für Mundduschen

Auch für die Mundduschen gilt, dass man Aufsätze regelmäßig wechseln sollte. Pi-mal-Daumen sollte man sich alle 6 Monate einen neuen Aufsatz gönnen. Allzu teuer sind die nicht, 4 Aufsätze für die Oral-B Waterjet schlagen mit etwa 9 Euro zu Buche, zwei Ersatzdüsen von Panasonic kosten rund 6 Euro.

©Philips/ Spezielle Aufsätze für die Zungenreinigung machen die Pflege angenehmer.

Zungenreinigung nicht vergessen

Zur perfekten Mundhygiene gehört auch die Zungenpflege. Oft wird genau das vernachlässigt und lästiger Mundgeruch ist die Folge. Für die Zungenreinigung braucht man nicht zwingend Spezialzubehör, die Zahnbürste tut auch dort ihren Dienst. Doch das Gefühl der Borsten auf der Zunge mag nicht jeder und genau in diesem Fall ist auch das Zubehör sinnvoll. Philips hat für seine Sonicare-Modelle zum Beispiel einen Zungenreinigeraufsatz im Angebot. Der wird mit einem speziellen Zungenspray geliefert, das vorab Bakterien abtötet, danach kommt die Zugenbürste zum Einsatz. Die Vorteile: 240 Mikroborsten befreien die Zunge gründlich von tiefer liegenden Bakterien und die ergonomische Form sorgt für eine komfortable Handhabung.

Fazit

Zahnreinigung muss nicht kompliziert sein, aber man darf nicht den Fehler machen, nur eine Zahnbürste zu benutzen. Auch Zahnzwischenräume und Zunge müssen gereinigt werden und das verwendete Zubehör sollte man regelmäßig wechseln. Beim Zahnarzt schaut man dann nur noch zur professionellen Zahnreinigung vorbei. Viel zu tun sollte dann nicht mehr sein.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück