Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Gesundheit & Fitness
Smarte Wecker für Morgenmuffel

Mit diesen 5 Helfern stehen Sie besser auf

Wer morgens Probleme hat aus dem Bett zu kommen, sollte mal den Wecker prüfen. Statt schriller Alarmtöne gibt es schonendere Möglichkeiten sich wecken zu lassen. Mit diesen 5 smarten Weckern steht man besser auf.

©Lenovo

©Lenovo

Es gibt Menschen, die wachen einfach jeden Tag zur richtigen Zeit auf und sind sofort fit. Und dann gibt es noch alle anderen. Wer nicht zum erlauchten Kreis der Frühaufsteher zählt, hat manchmal Schwierigkeiten, am Morgen aus den Federn zu kommen. Das muss nicht immer der Fall sein, aber es gibt Zeiten, da würde man gerne noch ein Stündchen länger im Bett bleiben. Dann ist es richtig brutal, wenn der angestaubte Radiowecker dazwischen trötet.

Doch es gibt schonendere Methoden. Klar kann man sich heute auch vom Handy wecken lassen. Android-Smartphones und iPhones bieten dafür verschiedene Möglichkeiten. Aber es gibt noch einen weiteren Weg, smarte Wecker.

©Amazon/ Der Echo Show 5 macht als smarter Wecker eine gute Figur.

Amazon Echo Show 5

Der kleine Amazon Echo Spot ist unverwechselbar als Wecker konzipiert, aber er wird von Amazon nicht mehr gepflegt. Der Formfaktor ist für schmale Nachtkästchen unschlagbar, bei Restposten kann man noch zuschlagen. Einen offiziellen Nachfolger gibt es zwar nicht, aber preislich und funktional passt der Amazon Echo Show 5 ganz gut. Sein Bildschirm ist mit 5,5 Zoll größer als beim Echo Spot, sodass man auch mal kleine Filmchen oder Nachrichten darauf schauen kann.

Ansonsten macht der Echo Show 5 alles, was Alexa-Lautsprecher eben so machen, von ToDo-Listen über Timer und Musik-Streaming oder der Steuerung von Smart Home Komponenten ist alles vertreten. Und als Wecker macht er sich auch gut, etwa mit der Lieblingsmusik gekoppelt. Viele Nutzer schwören auch auf den Sonnenaufgangs-Wecker, der erst noch 15 Minuten den Bildschirm immer einen Tick heller macht und dann den Weckton oder Musik abspielt.

©Amazon/ Der Echo Dot mit Uhr bietet sich als Mini-Wecker an.

Amazon Echo Dot mit Uhr

Wer es unauffälliger mag und kein Display braucht, kann zum Amazon Echo Dot mit Uhr greifen. Der feine Unterschied zum normalen Echo Dot ist die digitale Uhranzeige über ein LED-Display. Das ist natürlich auf den ersten Blick kein großer Unterschied, aber eben genau das, was sich viele Smart Home Nutzer im Schlafzimmer wünschen, einen kleinen sprachgesteuerten Lautsprecher, der die Uhrzeit anzeigt.

©Lenovo/ Die Lenovo Smart Clock kommt mit Google Assistant.

Lenovo Smart Clock

Bei den Sprachassistenten gibt es große Konkurrenz zwischen Amazon Alexa und Google Assistant. Die oben gezeigten Echo Show 5 und Echo Dot mit Uhr haben natürlich Alexa an Bord, die Lenovo Smart Clock setzt dagegen auf Google Assistant. Der Funktionsumfang der Sprachassistenten ist in großen Bereichen sehr ähnlich, auch der Google Assistant hilft bei der Organisation, spielt Musik ab und weckt auf Wunsch.

Die Lenovo Smart Clock hat nur ein 4 Zoll großes Display, macht dieses auf Wunsch aber zum sanften Aufwachen immer heller. Dinge an die man sich gewöhnen kann, sind zum Beispiel, dass man seinen Wecker kurz fragen kann, ob es auf dem Arbeitsweg Verzögerungen gibt oder nicht. Ist der Weg staufrei, kann man noch ein paar Minuten länger im Bett bleiben.

©Philips/ Hue-Lampen werden ganz nebenbei zum Lichtwecker.

Philips Hue als Lichtwecker

Phlips Hue Lampen genießen in Smart Home Kreisen Kultstatus. Kein anderes Lichtsystem ist derart flexibel und erlaubt den Einstieg in allen Preisklassen. Man braucht auch keinen speziellen Lichtwecker, wenn man eine Hue Lampe hat, denn die kann über die App mit verschiedenen Einschlaf- und Aufweckroutinen ausgestattet werden.

Vor allem der Lichtwecker hat eine feste Fangemeinde. Es reicht also eine Hue Lampe wie die Wellner LED Tischleuchte, um sich sanft mit Licht wecken zu lassen.

©Terratec/ Terratec bringt den Wecker als Dreingabe zur induktiven Ladestation.

Terratec ChargeAir Clock

Einen eigenen Weg geht die Terratec ChargeAir Clock. Sie integriert den Wecker als Dreingabe für eine induktive Ladestation, auf der sich Smartphones auftanken lassen. Und ja, die Weckfunktion ist hier wirklich nur Beiwerk, aber wer sein Smartphone ohnehin laden muss, kann das Kombigerät platzsparend auf dem Nachttisch unterbringen. Wichtig ist nur, induktives Laden beherrschen noch längst nicht alle Handys. Man findet es in der Ober- und Mittelklasse, um sicher zu sein, sollte man aber auf jeden Fall das eigene Smartphone prüfen.

Ansonsten ist induktives Laden eine feine Sache, weil man das Handy ohne Kabelgefummel aufladen kann. Zusätzlich verbaut Terratec auch noch eine kleine LED-Lampe. Geladen wird mit bis zu 10 Watt und reguliert die Ladeleistung je nach Gerät automatisch. Zusätzlich ist noch ein USB-Anschluss verbaut, um ein weiteres Gerät zu laden.

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück