Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Gesundheit & Fitness
Den passenden Schrittzähler finden

Wirkt wie Sport: Mehr Bewegung im Alltag

Ein wichtiger Faktor für Gesundheit und Wohlbefinden ist regelmäßige Bewegung. Doch dafür braucht man weder Marathon- noch Hantel-Training oder sonst eine Sportart. Eine gute Orientierung bieten Schrittzähler, die es in verschiedenen Ausführungen gibt.

Turnschuhe mit Schrittzähler

©iStock.com/laymul

Bewegung, Ernährung, Schlaf, an diesen drei Stellschrauben für die eigene Gesundheit kann jeder drehen. Klingt einfach, aber so einfach ist es in der Praxis dann doch nicht, denn über die richtige Art und Weise gehen die Meinungen weit auseinander: Die einen reißen neben einem Fulltime-Job und Familie noch ein Triathlon-Training runter, die anderen können sich kaum von der Couch aufraffen und fahren 300 Meter mit dem Auto zum Bäcker. Orientierung rund um Bewegung geben die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO. Für Erwachsene zwischen 18 und 64 Jahren werden pro Woche mindestens 150 Minuten Bewegung bei moderater Intensität empfohlen. Wichtig dabei ist, dass damit nicht ernsthaftes Training gemeint ist, sprich man muss weder zum Sportverein noch ins Fitnessstudio gehen. Leichtes Fahrradfahren zählt genauso wie Gartenarbeit oder ein zügiger Spaziergang. Ein bei vielen Menschen beliebtes, weil sehr einfaches Mittel zu Motivation, ist ein Schrittzähler. Auch die WHO sieht darin ein solides Werkzeug, um sich zu motivieren. Die gute Nachricht: Schrittzähler gibt es in verschiedenen Ausprägungen.

©Apple/ Smartphones kommen schon in der Grundausstattung mit Gesundheits-Apps.

Schrittzähler im Smartphone samt App

Die meisten Menschen tragen fast ständig einen Schrittzähler mit sich herum und zwar einen ziemlich teuren, denn aktuelle Smartphones mit Android oder iOS zählen ganz nebenbei auch Schritte. Einschalten muss man dafür in der Regel nichts, die Handys erfassen Schritte über die eingebauten Sensoren automatisch. Sichtbar wird das zum Beispiel auf einem iPhone mit der Health-App von Apple oder auf Android-Smartphones mit Google Fit. Doch diese Apps wollen viel mehr als bloße Schrittzähler sein, sie sind Anlaufstelle für viele Gesundheitsdaten. Deshalb wirken die eingebauten Apps auf viele Nutzer unübersichtlich. Kein Wunder also, dass einfache und kostenlose Schrittzähler-Apps sehr beliebt sind.

©Samsung/ Auch Smartwatches zählen Schritte, allein dafür sind sie aber zu teuer.

Smartwatches als Schrittzähler

Die Schrittzähler im Smartphone sind so eine Sache, denn erstens haben selbst eingefleischte Smartphone-User ihr Handy nicht immer dabei und zweitens können auch bei einer ruckeligen Busfahrt mit Handy in der Tasche einige Schritte zusammenkommen. Unter dem Strich sind Handys als Schrittzähler eher nur als grobe Richtwerte zu gebrauchen. Genauer, weil ständig am Handgelenk, zählen Smartwatches die Schritte. Auch hier können stark schwingende Arme oder Vibrationen in Fahrzeugen zwar den Schrittzähler auslösen, aber wenigstens sind die Smartwatches ständige Begleiter. Für iPhone-Nutzer führt nur schwer ein Weg an der Apple Watch vorbei. Android-Nutzer können dagegen die Apple-Watch nicht nutzen, doch es gibt genug Alternativen, etwa die Samsung Galaxy Watch oder die Huawei Watch GT. Wenn es wirklich nur um Schritte zählen geht, ist eine Smartwatch aber zu teuer. Wenn schon sollte man auch die anderen Vorteile gerne mitnehmen, etwa Push-Nachrichten aufs Handgelenk oder Bezahlen mit der Uhr.

©Garmin/ Fitness-Armbänder sind immer dabei und liefern genauere Ergebnisse rund um Schritte.

Fitness-Armbänder zählen Schritte

Günstiger als Smartwatches und spezialisiert auf das Thema Fitness sind Fitness-Armbänder, auch Fitnesstracker genannt. Die können im Grunde viel mehr als nur Schritte zählen, aber auch das erledigen sie recht zuverlässig. Vorteil bei Armbändern wie Xiaomi Mi Band 3, dem Fitbit Inspire HR oder dem Garmin Vivosmart 4 ist, dass die zugehörigen Apps auch auf das Thema Fitness zugeschnitten sind. Wer sich durch Schrittzählen motivierten kann, findet hier vielleicht im Anschluss weitere Motivationspunkte.

©Polar/ Weit über Schrittzähler hinaus gehen moderne GPS-Sportuhren.

Sportuhren: Mehr als Schrittzähler

Noch einen Schritt weiter als die Fitness-Armbänder gehen Sportuhren. Wenn es wirklich nur um Schritte zählen geht, sind auch sie zu teuer und bieten meist auch zu viele Funktionen. Das kann dann leicht übersichtlich werden, weil Sportuhren heute sehr umfangreiche Datenlieferanten sind. Eine Sportuhr kann aber trotzdem eine gute Investition sein, nämlich dann, wenn Schritte zählen nicht mehr ausreicht. Zum Standard gehören heute die wesentlich genauere Streckenmessung per GPS sowie Herzfrequenzmessung am Handgelenk. Das kriegt man beim Garmin Forerunner 235, beim Polar Vantage M oder Suunto Spartan Sport.

 

Fazit

Echte Sportler lachen über Schrittzähler, weil sie viel zu ungenau arbeiten. Das mag stimmen, aber wenn man sich mit einer täglichen Schrittzahl zu mehr Bewegung motivieren kann, ist ein Schrittzähler jeden Cent wert. Mehr Bewegung geht auch ganz ohne Sportverein oder Fitness-Club. Wer sich mehr bewegen will, meidet einfach Rolltreppen, streut nach den Mahlzeiten einen kleinen Spaziergang ein und nimmt für Kurzstrecken das Fahrrad. Eine gute Motivation schaffen Schrittzähler, weil sie eine einfache Vergleichsgröße bieten. Handys bieten diese Funktion gratis, aber das ist nicht allzu genau. Fitness-Armbänder sind hier eine gute Lösung zu einem fairen Preis. Wer höhere Ambitionen hat, kann als Technik-Fan zur Smartwatch greifen, für echten Sport bieten sich GPS-Sportuhren an.

Andere Artikel mit Themen: Sport, Gesundheit, Bewegungssensor, GPS, GPS-Tracker, Fitness

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück