Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Sprachsteuerung

Archos Hello: Hybrid aus Tablet und Smart Speaker

Noch ein Lautsprecher mit Sprachassistent? Der „Hello“ von Archos will mehr sein und punktet mit einigen Überraschungen.

© Archos

© Archos

Um den „Platzhirschen“ Google und Amazon im Bereich Smart Speaker Marktanteile abzuluchsen, müssen sich die Hersteller alternativer Geräte schon etwas einfallen lassen. Die Chancen für Archos stehen dabei nicht schlecht: „Hello“ ist nicht etwa eine Kopie von Echo Show, sondern eröffnet eine völlig neue Geräteklasse, indem quasi ein Tablet mit Lautsprecher und Sprachsteuerung kombiniert wird. Der Clou: Durch einen starken Akku lässt sich der Smart Speaker sogar mobil einsetzen.

Hello lässt sich waagrecht und senkrecht aufstellen und bedienen, kommt mit knackig scharfem HD-Bildschirm, entweder 7-Zoll- oder 8,4-Zoll-Display, einem Lautsprecher mit hoher Klangtreue, Quad-Core-Prozessor, 2 GB RAM und 16 GB internem Speicher, 5-Megapixel-Kamera, dem neuen Android Oreo, umfangreicher Konnektivität und 4000-mAh-Akku – alles in allem also wie ein Tablet. Dadurch können auch alle Android-Apps genutzt werden, wenngleich wohl nicht alle per Sprache gesteuert werden.

Laut Archos eignet sich der Smart Speaker optimal für Videocalls via Google Duo, versendet und empfängt Nachrichten oder beantwortet Fragen per Sprachsteuerung, etwa Neuigkeiten, Wettervorhersagen, Verkehrsmeldungen sowie weitere nützliche Applikationen und Services.

Dank der Kompatibilität zu Services wie Google Music, Spotify, YouTube & Co. liefert Hello Informationen, Musiktracks, Fotos und Videos. Auf Wunsch überträgt der Smart Speaker den Content auf einen großen Bildschirm, beispielsweise den Fernseher. Auch die Steuerung von im Haus installierten Smart-Home-Produkten übernimmt Hello – vom Licht über die Heizung und Rollläden bis zu Überwachungskameras.

© Archos / Die Optik des Hello ähnelt entfernt dem bekannteren Echo Show.

Knackpunkt könnte der Sprachassistent werden, den Archos integriert hat: Der Google Assistant verrichtet hier seinen Dienst. Außerdem hat Archos seinem Smart Speaker vier hochwertige Richtmikrofone spendiert (die Google-Geräte haben nur zwei Fernfeldmikrofone), wodurch das Zuhören besser gelingen könnte.

Für 130 Euro für den kleineren Hello bzw. 180 Euro für den größeren gibt es also zum Preis eines guten Tablets genau dieses zur mobilen Benutzung daheim, aber auch einen modernen Smart Speaker mit dem Sprachassistent von Google. Im Sommer, wenn Hello auf den deutschen Markt kommt, wird sich zeigen, ob das Konzept aufgeht.

Andere Artikel mit Themen: Smarter Lautsprecher, Smart Speaker, Google Home, Alexa

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück