Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Smart Home Angebot

Asus Smart Home jetzt weltweit erhältlich

Asus bringt eine komplette Smart Home-Familie auf den Markt. Dazu gehören Sensoren, Gateway, Sirene und ein smartes Türschloss.

© ASUS

© ASUS

Wie viele andere Hersteller präsentiert nun auch Asus eine eigene Smart Home Produktfamilie. Ganz neu sind die Geräte nicht, denn in Asus’ Heimatland Taiwan sind sie bereits seit vergangenem Juni verfügbar. Jetzt macht die asiatische Firma Ernst und bietet seine IoT (Internet of Things)-Produkte weltweit an.

Die Smart Home Familie besteht aus sieben Geräten, die sowohl einzeln, als auch im vorkonfektioniertem Bundle erworben werden können. Dazu gehört allem voran das komplett untypisch im Stile eines Dyson-Ventilators designte Gateway, das als Zentrale für alle weiteren Einheiten dient. Daran angeschlossen werden kann ganz nach Wunsch ein Fenster-Tür-Kontakt, ein Bewegungs- und ein Wärme-/Feuchtigkeitssensor sowie eine Schalt- und Messsteckdose. Komplettiert wird das Angebot durch eine Innensirene und ein Smart Lock-Türschloss, das ausschließlich einzeln erworben werden kann.

 

App und Funktionalität

Selbstredend stellt Asus seinen Kunden eine App für iOS und Android zur Steuerung und Kontrolle der Smart Home-Geräte zur Verfügung. Mit dem Gateway verbunden, bindet diese App auch alle weiteren Geräte in das Smart Home ein und administriert deren Aktivitäten. Dabei unterscheidet Asus zwischen vier Aktionsvarianten. Home Control steuert die Geräte von unterwegs, Home Action definiert Zeitschaltpläne und „Wenn-Dann“-Aktionen, Home Place gruppiert mehrere Einheiten in Gruppen und Home Scene löst mehrere Aktivitäten von vorher gruppierten Geräten gemeinsam aus.

© ASUS / Die Funktion Home Control in der App steuert die Geräte von unterwegs.

Zentrale für das Asus Smart Home

Im Gegensatz zu vielen Mitbewerbern, die Smart Home-Geräte direkt über das Internet oder ein Smartdevice steuern, setzt Asus auf eine zentrale Einheit als Sammelpunkt für alle angeschlossenen Geräte. Diese liefert der Hersteller in Form des Gateways gleich mit.

Als Kommunikationsstandards verwendet Asus neben dem alternativlosen WLAN und Bluetooth auch noch das weniger bekannte ZigBee-Protokoll. Damit lassen sich Geräte wie zum Beispiel die smarten Hue-Leuchtkörper von Philips ebenfalls in die Infrastruktur einbinden und über die Asus Smart App steuern.  Der Datenverkehr zwischen dem Gateway und den angeschlossenen Einheiten wird darüber hinaus über eine von Trend Micro entwickelte Sicherheitstechnologie verschlüsselt, sodass das Smart Home nicht von außen eingesehen werden kann.

Schalt- und Messsteckdose 

Asus’ SmartPlug wird zwischen eine Steckdose und ein elektrisches Endgerät gesteckt. So platziert, erlaubt es seinem Besitzer, das Gerät anhand selbst aufgestellter Zeitschaltpläne automatisch an- und auszuschalten oder sogar von unterwegs zu aktivieren. Darüber hinaus misst das Gerät die vom Endgerät verbrauchte Energie auf Tages-, Wochen- und Monatsbasis und gibt auf diese Weise Aufschluss über den jeweiligen Stromverbrauch.

Smarte Sensoren

Drei Sensoren sind im Asus Smart Home Paket enthalten. Da ist zum einen ein Bewegungsmelder, der seine Umgebung in einem Radius von acht Metern überwacht, ein Sensor, der erkennt, wenn Fenster,Türen oder Schubladen geöffnet werden und ein Wärme- und Feuchtigkeitssensor. 

Diese Sensoren geben über die App Auskunft über den jeweiligen Zustand zuhause, dienen aber gleichzeitig als Aktivator für weitere Aktionen. So kann beispielsweise ein Licht angeschaltet werden, wenn der Bewegungsmelder Aktivität in der Küche bemerkt oder ein Lüfter aktiviert werden, wenn die Zimmertemperatur vorher definierte Schwellenwerte überschreitet.

Das smarte Türschloss

Extra Schutz für das smarte Zuhause bietet Asus mit einem eigenen Sicherheitsschloss für Wohnungen und Wohneinheiten an. Einmal an der Haustüre angebracht, bietet das Schloss seinem Besitzer vier Möglichkeiten an, das Zuhause zu betreten. Der altbewährte Schlüssel, ein Passwort, das in das Tastenfeld eingegeben wird, NFC-Erkennung oder Zugang über die App. 

Gegen Manipulationen aller Art hat Asus eine „Anti Tamper“-Funktion integriert, die den Besitzer nicht nur umgehend bei Unregelmäßigkeiten informiert, sondern auch die Innensirene als zusätzliche Abschreckung aktivieren kann.

Kostenpunkt

Die Preise für das Asus Smart Home Paket sind noch nicht in Euro kommuniziert. Erfahrungsgemäß werden sie aber sehr nah an einer 1:1 Übersetzung des Dollarpreises liegen. Auch die Einzelpreise der Komponenten sind noch nicht bekannt.

Asus bietet sein Starterpaket - bestehend aus Gateway, den Sensoren, dem SmartPlug und der Sirene - für US-Dollar 750,- an. Das smarte Türschloss wird mit ca. 600 Dollar zu Buche schlagen.

Fazit

Mit seiner neuen Produktfamilie reiht sich Asus in die Angebote der Mitbewerber ein. Bahnbrechende Neuigkeiten bieten die Taiwanesen nicht an. Vielmehr präsentieren sie eine zusätzliche Alternative für Smart Home Fans.

 

Die Entscheidung, auf ein zusätzliches Gerät im Smart Home in Form des (zugegeben sehr stylischen) Gateway zu setzen, verwundert auf den ersten Blick. Dadurch muss der Kunde eine weitere Einheit in sein Netzwerk einbinden, die die Anschaffungskosten erhöht und Platz und Strom verbraucht. Inwiefern dies durch die Möglichkeit, ZigBee-Komponenten mitnutzen zu können, kompensiert wird, muss der Kunde selber entscheiden.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Smart Grid, Asus

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück