Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Namensänderung

Aus RWE SmartHome wird innogy SmartHome

in Kooperation mit innogy

Die Haussteuerung von RWE hat seit 1. September 2016 einen neuen Namen. Für Nutzer des RWE Smart Home ändert sich sonst aber nichts – außer dass innogy SmartHome von RWE weiterhin komfortabler und vielseitiger werden möchte.

© Innogy

© Innogy

Keine Sorge – wer zu Hause RWE SmartHome benutzt, kann das auch weiterhin ganz normal tun. Grund für die Namensänderung ist eine Veränderung innerhalb des RWE-Konzerns: Die Geschäftsbereiche Energien, Netz- und Infrastruktur sowie Vertrieb wurden in eine neue Tochtergesellschaft überführt, die innogy SE heißt. Dementsprechend ändert sich auch der Name der Haussteuerung. Praktisch bei innogy: Die Produktbereiche gliedern sich in themenbezogene Pakete. So können zum Beispiel Smart-Home-Einsteiger, die sich für einen Bereich interessieren, sicher sein, gleich alle relevanten Bausteine zusammen zu haben. Angeboten werden die Pakete Sicherheit, Energie, Rauchmelder und Heizung, die wir im Folgenden kurz vorstellen. Natürlich lässt sich jeder Bereich beliebig um andere innogy-Komponenten erweitern und über die innogy SmartHome App auch von unterwegs steuern.

Paket Sicherheit: Schutz fürs Zuhause

Hier dreht sich alles rund um den Einbruch- und Feuerschutz. Das Paket enthält neben der Zentrale einen Rauchmelder, einen Tür-/Fenstersensor und einen Wandsender. Dieser sorgt dafür, dass sich das Sicherheitssystem einfach per Tastendruck aktivieren lässt. Registrieren die Sensoren einen ungebetenen Gast oder Rauchentwicklung, wird der Nutzer umgehend per SMS, E-Mail oder Push-Nachricht informiert. 100 kostenlose SMS-Benachrichtigungen sind in diesem Paket inklusive.

© innogy / Das Sicherheitspaket warnt vor Einbrechern und Feuer.

Paket Energie: Für Umwelt und Geldbeutel

Lüften, während die Heizung an ist – ein klassischer Fall von Energieverschwendung. Mit dem Energiesparpaket lassen sich elektronische Geräte so steuern, dass sie nur dann in Betrieb sind, wenn sie auch gebraucht werden. Für die Heizung erledigen das ein intelligentes Heizkörperthermostat und der Tür- und Fenstersensor. Wird gelüftet, fährt die Heizung herunter. Ebenfalls im Paket inklusive: Ein Wandsender und ein Zwischenstecker. Letzterer sorgt dafür, dass zum Beispiel Lampen, Radio oder Stand-by-Geräte verbunden werden und sich nach Bedarf steuern lassen – ein Fingertip auf den Wandsender, und ausgewählte Geräte schalten sich gleichzeitig an oder aus.

© innogy / Elektronische Geräte sind nur dann aktiv, wenn sie gebraucht werden - dafür sorgt das Paket Energie.

Paket Rauchmelder: Mehrfach abgesichert

Wenn einer aufpasst, ist es gut, wenn mehrere aufpassen, ist es besser. Dieses Prinzip steckt hinter dem innogy SmartHome Rauchmelder-Paket. Enthalten sind drei Rauchmelder, die sich miteinander vernetzen lassen. Schlägt ein Rauchmelder Alarm, wird das Signal auf alle anderen angeschlossenen Rauchmelder übertragen. So wird Rauchentwicklung noch früher erkannt und das Zuhause ist besser vor Feuer geschützt. Die Rauchmelder lassen sich einfach und kabellos an der Decke anbringen und senden sowohl ein Alarmsignal als auch ein Rotlicht bei Raucherkennung. Die fest verbaute Batterie soll bei durchschnittlichem Gebrauch etwa zehn Jahre halten. Die Geräte besitzen mit der VdS-Zertifizierung und dem Q-Label zwei wichtige Qualitätsmerkmale für Rauchmelder. Ist eine innogy SmartHome Zentrale angeschlossen, kann man Benachrichtigungen zudem über E-Mail, SMS oder Push-Nachricht empfangen und das System beliebig erweitern.

© innogy / Vernetzte Rauchmelder: Schlägt einer an, tun es die anderen auch.

Paket Heizung: Für das Raumklima

Draußen herrschen Minusgrade, doch wenn man nach Hause kommt, ist die Wohnung bereits mollig warm – möglich machen es die cleveren Heizkörperthermostate. Das Paket enthält fünf Stück sowie eine Zentrale. Dadurch hat der Nutzer die Möglichkeit, die Raumtemperatur ganz nach individuellen Bedürfnissen zu steuern, und zwar wo er es wünscht und wann er es wünscht. Die Thermostate sind passend für alle handelsüblichen Ventile und lassen sich einfach montieren, ohne dass ins Heizungssystem eingegriffen werden muss.

© innogy / Paket Heizung: Heizen, wie, wann und wo man will.

Innogy SmartHome: Eine App für alles

Mal eben schnell die Heizung hochregeln? Oder checken, ob alle Fenster zu sind? Das geht auch von unterwegs, denn alle Komponenten, die über die Zentrale laufen, können auch mit der innogy SmartHome App bedient werden. Neue Geräte lassen sich anlernen, Anwendungen schnell und bequem steuern. Wer möchte, erhält Push-Benachrichtigungen, sobald sich zu Hause etwas verändert. Die App ist verfügbar für iOS und Android, ebenfalls gibt es einen Browserzugang für Windows. Allerdings ist der mobile Zugang nur die ersten 24 Monate kostenlos, danach kostet er 14,95 Euro pro Jahr. Dafür garantiert innogy auch absolute Sicherheit vor unbefugten Zugriffen auf die persönlichen Daten. Weitere Dienste, Beispielsweise die SMS-Benachrichtigung, sind ebenfalls nur kostenpflichtig zu haben. Mehr Infos dazu gibt es unter www.innogy.com/smarthome

Quelle Screenshot: innogy

Fazit

Das Smart-Home-Angebot von innogy ist clever durchdacht und organisiert. Denn wer mit einem vernetzten Zuhause liebäugelt, tut das in der Regel erst mal aus einem ganz bestimmten Grund – zum Beispiel, um das Heim abzusichern oder gezielt Energie zu sparen. Dafür gibt es die fertig geschnürten Pakete, in denen der Kunde alles findet, was er braucht. Die meisten Services sind kostenfrei. Wem das reicht, der findet auch kostenpflichtige Premiumdienste. Egal, wofür man sich als angehender Smart-Home-Kunde auch entscheidet: bei innogy sollte für jeden nicht nur etwas, sondern genau das Richtige für sein smartes Zuhause dabei sein.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Innogy, Haussteuerung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück