Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Pünktlich zur IFA 2019

Blaupunkt trumpft mit neuer Haushaltsroboter-Flotte auf

Unliebsame Hausarbeiten überlassen wir gern den fleißigen Haushaltsrobotern. Gleich vier neue stellt Blaupunkt auf der diesjährigen IFA vor. Welche das sind und was sie können, dass haben wir hier aufgeschrieben.

© Blaupunkt

© Blaupunkt

Hatte man um die 2000er Wende schon ein Zuhause, gehörte man definitiv zu den „Nerds“ und wurde angeschaut, als fliege man das Raumschiff-Enterprise höchst persönlich. Inzwischen gehört es zum normalsten der Welt, dass wir unliebsame Hausarbeit von ihnen verrichten lassen. Die Rede ist von Haushaltsrobotern.

Ob im Garten zum Rasenmähen, in der Wohnung zum Staubsaugen und Wischen oder eben zum Fenster putzen. Überall wuseln die kleinen Helferlein inzwischen herum. Und so sind sie auch auf der diesjährigen IFA, welche am 6.September wieder in Berlin ihre Türen öffnet ein Thema. Zum Beispiel am Stand der Marke „Blaupunkt“ in Halle 7.2c Stand 111.

Der Hersteller, der vor allem für Car-Multimedia, Küchengeräte und andere Kleinelektro-Geräte steht, hat nun preisgegeben, gleich vier verschiedene neue Haushaltsroboter-Modelle auf den Markt zu bringen.

© Blaupunkt / stellt 4 neue Haushaltsroboter vor

Neben drei unterschiedlichen Saug- und Wischrobotern stellt Blaupunkt auch einen Fensterputzroboter vor.

Alle guten Dinge sind Drei: 3 neue Saug- und Wischroboter

Der kleinste der drei Roboter hört auf den Namen BLUEBOT XEASY ROBOTIC. Er ist ein reiner Saugroboter und bereits jetzt schon für 279 EUR im Handel erhältlich.

© Blaupunkt / der neue BLUEBOT XEASY ROBOTIC

Wer gern auch eine Feuchtwischfunktion haben möchte, der sollte sich das mittlere Modell aus dem Hause Blaupunkt ansehen. Dieses Modell wurde auf den Namen BLUEBOT XSMART ROBOTIC getauft und ist ebenfalls bereits im Handel zu haben. 449 Euro muss man für diesen sauberen Helfer auf den Theresen legen.

© Blaupunkt / der XSMART ist ein Saug- und Wischroboter

Das smarte Modell, der BLUEBOT XBOOST ROBOTIC wird voraussichtlich in Q4, diesen Jahres, im Handel erhältlich sein, kann aber schon auf der IFA bestaunt werden. Wie das mittlere Modell, der „XSMART“, verfügt auch der „XBOOST“ über eine Saug- sowie Wischfunktion. Dabei zeigt sich das neue Spitzenmodell von Blaupunkt in einem neuen edlen Look mit einer kratzfesten Oberfläche aus gehärtetem Glas.

© Blaupunkt / Der neue XBOOST mit WLAN und Sprachsteuerung

In seiner Bauhöhe von 7,6cm ist er ähnlich hoch wie der Eufy Robovac 30C, welchen wir hier auf smart-wohnen.de vor kurzem getestet hatten. Das charmante an dieser niedrigen Bauhöhe ist, dass der Roboter somit problemlos unter Couch, Bett und andere Möbelstücke fährt und somit an Stellen saugt, an denen man mit einem konventionellen Staubsauger nicht herankommen würde.

© Blaupunkt / nur 7,6cm hoch. Passt unter jede Couch

Für Sauberkeit bis in die Ecken sorgt die rotierend Seitenbürste. Sie holt sprichwörtlich jeden Dreck aus den Ecken und fegt diesen vor die Kombibürste des Blaupunkt XBOOST Saugroboter. Dank dieser in Verbindung mit dem antiallergischem HEPA-Filter, ist der kleine Putzknecht auch ideal für Haushalte mit Haustieren geeignet. Er reinigt Teppichböden ebenso problemlos wie Hartböden.

Aber was den XBOOST Staubsaugerroboter wirklich smart macht, ist seine WLAN Verbindung. Dank dieser kann er sich mit dem heimischen Router verbinden und somit Kontakt aufnehmen zu verschiedenen Onlinediensten, wie zum Beispiel den Sprachassistenten von Amazon oder dem Google Assistant.

Und auch mit der Online-Automatisierungsplattform IFTTT weiß der kleine Putzteufel sich zu verstehen. Das eröffnet natürlich die Welt in das Smart Home, denn so könnte der Saugroboter automatisch losfahren, sobald man via Nuki Smartlock die Tür verschließt oder das tado° Heizungssystem meldet, dass der letzte Bewohner das Haus verlassen hat. Eine spannende Sache!

Den Weg zurück in seine Station findet der Blaupunkt Roboter natürlich von selbst, um dort seinen Akku wieder aufzuladen. Sofern die Funktion „Aufladen und Fortsetzen“ aktiviert ist, startet der Roboter sofort eine neue Tour, sobald sein Akku vollständig aufgeladen ist.

Wer die smarten Funktionen des Roboters nicht nutzen möchte, der kann diesen auch ganz konventionell per Button am Gerät starten, oder die mitgelieferte Fernbedienung nutzen.

© Blaupunkt / Den Weg zurück zur Dockingstation finden die Roboter alleine

Mehr Durchblick: Blaupunkt „XWIN“ Fensterputzroboter

Ohne Frage, eine der lästigsten Haushaltsarbeiten ist das Fenster putzen. Geht es nach Blaupunkt, so wird uns dieser Schrecken bald genommen. Für 379 Euro könnte der überaus hilfreiche Haushaltshelfer „BLUEBOT XWIN“ bald für glasklaren Durchblick in unseren Haushalten sorgen.

© Blaupunkt / Der neue XWIN sorgt für Durchblick

Der Fensterputzroboter kommt mit fast allen Scheiben klar, egal ob mit, oder ohne Rahmen, oder gar Mehrfachverglasung.

Kann der Roboter abstürzen? Nein, ganz sicher nicht, denn ein Fugensensor erkennt das Ende der Scheibe und lässt den Fensterputzroboter umkehren. So arbeitet er sich auf der Scheibe im Zick-Zack Muster von oben nach unten oder von links nach rechts vor, während der vibrierende Reinigungskopf die Scheibe von Schmutz und Flecken befreit

Damit nicht der „Worst-Case“ eintritt, kommt der Fensterputzroboter außerdem mit einem Notfallakku und einem Sicherungsseil daher.

Fazit

Auch wenn das Thema „Saugroboter“ gar nicht mehr so fancy ist, klingen die Eckdaten des Blaupunkt BLUEBOT XBOOST ROBOTIC und der des Fensterputzroboters BLUEBOT XWIN sehr spannend. Ein Besuch des Messestandes auf der IFA von Blaupunkt sind sie auf jeden Fall wert.

Andere Artikel mit Themen: Saugroboter, IFA, Putzroboter

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück