Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Perfekt für Sommerpartys

Hört man auch draußen: Die Funk-Gongs von Honeywell Home

In Kooperation mit Honeywell

Der Sommer kommt und mit ihm die Grillpartys im Garten. Nichts ist peinlicher, als jemanden einzuladen und ihn dann nicht klingeln zu hören. Vor solchen Missgeschicken können Funk-Gongs bewahren.

©iStock.com/supersizer//Resideo Technologies Inc.

©iStock.com/supersizer//Resideo Technologies Inc.

Zwar konnte man sich dieses Jahr an Ostern schon einen kräftigen Sonnenbrand einfangen, danach ist die Draußen-Saison aber ein bisschen ins Stocken geraten. Aber bald ist es so weit, dass wir den Lebensmittelpunkt ins Freie verlagern können, zumindest abends und am Wochenende.

Ist ja auch toll, wenn man im Garten den Grill anwerfen und die Lieblings-Playlist starten kann, und mit den besten Freunden, leckerem Essen und kühlen Getränken das Leben genießt. Oder sich auf dem Balkon in anregende Gespräche vertieft.

Was tun, wenn die Klingel zu leise ist?

Dumm nur, wenn man so abgelenkt ist, dass man gar nicht mitbekommt, dass da noch ein sehnlich erwarteter Gast vor der Tür steht und bereits drei Mal geklingelt hat. Kann ja passieren, so manche alte, festinstallierte Klingel ist ja etwas schwachbrüstig und setzt sich gegen eine beschwingte Gartenparty nicht durch.

© Resideo Technologies Inc. / Kabellose Klingeltaster gehören zum Set der Funk-Gongs.

Mobile, batteriebetriebene Funk-Gongs, wie sie etwa das Unternehmen Honeywell in seinen Serien 9, 5 und 3 anbietet, sind an dieser Stelle eine flexible Alternative: Sie bringen die Türklingel dorthin, wo sie auch gehört werden soll – mitten ins Geschehen. So bleibt auch kein Partygast mehr außen vor.

Eigene Melodien speicherbar

Beispiel Serie 9: diese Funkgongs haben, im Freifeld gemessen, eine Funkreichweite von bis zu 200 Metern. Bei maximaler Lautstärke geben diese Funkgongs 90 Dezibel ab. Acht Melodien sind in den Gongs der Serie 9 bereits gespeichert. Wer es noch individueller möchte, kann beim Modell DC917 den Lieblingssong als Klingelton aufspielen.

© Resideo Technologies Inc. / Die Produktfamilie der Funk-Gongs damit Zubehör.

Wenn die Party auf dem Höhepunkt ist, kann womöglich sogar ein Klingelton in unmittelbarer Umgebung untergehen. In diesem Fall lassen sich bei den Honeywell Home Funk-Gongs aller drei Serien je nach Bauart ein farbiger Lichtring sowie ein LED-Blitzlicht zuschalten. Während der Lichtring eher sanft auf einen Gast vor der Tür aufmerksam macht, ist das Zucken des LED-Blitzrings kaum zu übersehen. In dieser Kombination sollte niemandem mehr entgehen, das einer der lieben Gäste gerade an der Tür steht.

Gongs bieten auch Schlafmodus

Die Funk-Gongs der Serie 5 verfügen über eine Reichweite von bis zu 150 Metern und machen mit bis zu 84 Dezibel auf sich aufmerksam. Diese Serie hat sechs gespeicherte Melodien. Die gleiche Funkreichweite gibt Hersteller Honeywell auch für die Gongs der Serie 3 an, bei annähernd gleicher Lautstärke. Gespeichert sind je nach Modell vier oder sechs Melodien.

Nach einem langen Abend mit den Gästen kann natürlich auch das andere Extrem gefragt sein: man will am Sonntagmorgen gar nicht so genau wissen, ob jemand vor der Tür steht. Für solche Fälle lassen sich einige Funk-Gongs für eine bestimmte Zeit in den Schafmodus schicken oder gleich ganz stumm schalten.© Resideo Technologies Inc. / Mit den Funk-Gongs wird jeder Partygast gehört.

Diese Funktion kann natürlich auch tagsüber sehr willkommen sein, wenn zum Beispiel der Nachwuchs gerade Mittagsschlaf hält und nicht gestört werden soll. Über die optischen Lichtsignale wird man visuell informiert, wenn ein Besucher an der Tür klingelt.

Die optische „Klingel“ hilft auch Bastlern, die in ihrer Werkstatt mit lauten Maschinen arbeiten, Liebhabern von lauter Musik oder Menschen mit eingeschränktem Gehör.

Kombination mit Bewegungsmelder möglich

Hinzu kommt, dass sich die Funk-Gongs noch mit anderen Produkten von Honeywell Home vernetzen lassen. So kann man beispielsweise den Honeywell Home Bewegungsmelder mit einem Funk-Gong verbinden. Das Innenraum-Überwachungsgerät lässt sich in einem Eingangsbereich, Windfang oder auch anderen Räumen montieren und funkt seine Alarminformation an den Gong, der dann wahlweise akustisch, optisch oder in Kombination warnt.

© Resideo Technologies Inc. / Der Bewegungsmelder lässt sich auch mit den Funk-Gongs koppeln.

Auch die Türkontakte von Honeywell Home Home können auf diese Weise mit dem Funk-Gong kombiniert werden und so eine gewisse Alarmanlagenfunktion übernehmen. Mit ihnen lassen sich Türen, Fenster, Gitter an Treppenabgängen und vieles mehr sichern. Sobald der Kontakt aktiviert wird, meldet sich wiederum der Türgong optisch oder akustisch.

Auf diese Weise lässt sich dann, um wieder zu unserem Beispiel Party zurückzukehren, auch das Gartentor vor dem Haus ausstatten, damit man weiter hinten im Garten gleich informiert wird, wenn sich ein noch fehlender Gast nähert.

Andere Artikel mit Themen: Haustür, Türöffner, Alarmanlage

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück