Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Ein echter Bodenschatz?

Der smarte Wischroboter iRobot Braava Jet 240

Der iRobot Braava Wischroboter verspricht automatisches Moppen auf günstige Art: nass, feucht und trocken. Ist das die smarte Revolution der Bodenpflege?

Neben den beliebten und mit diversen Auszeichnungen versehenen Staubsaugerrobotern Roomba befinden sich im Portfolio des amerikanischen Smart Home Roboter-Herstellers iRobot auch Roboter für die Pflege von Hartböden. Etwa die Braava 300-Serie für größere Räume oder der Scooba 450 Staubsauger-Nasswisch-Roboter-Hybrid. Dazu gesellt sich mit dem Braavia Jet 240 jetzt eine günstige Alternative für die trockene, feuchte und nasse Bodenpflege in stark genutzten, kleinen Räumen wie Küchen und Badezimmern.

Der iRobot Braava Jet 240 kann mit einem von drei verschiedenen Wischtüchern ausgerüstet werden. Anhand dieser erkennt er dann selbstständig, ob er trocken, feucht oder nass wischen soll. Zwei von jeder Sorte sind beim Kauf des Geräts gleich mit dabei, damit der kleine viereckige Roboter direkt loslegen kann.

© iRobot / Für die Feucht- und Nassreinigung besitzt der Braava Jet 240 vorderseitig eine Wasserstrahldüse

Der iRobot Braava Jet 240 im Detail

Im Inneren des Braava Jet 240 steckt ein Lithium-Ionen-Akku, der mit einem externen Ladegerät auf manuelle Art seine Power bekommt. Im Gegensatz zum Roomba fährt der Braava nicht in eine sogenannte „Home Base“-Aufladestation. Der Akku muss händisch für gut eineinhalb Stunden in das mitgelieferte Ladegerät gelegt werden. Da kommt der obere Griff zum Hochnehmen des Wischroboters gerade recht. Eine Akkuladung reicht für 20 (Nassreinigung) bis 25 (Trockenreinigung) Quadratmeter oder für rund eine Stunde Einsatzbereitschaft. Der Tank für das Wasser, das zur Nassreinigung benötigt wird, fasst 125 ml und ist damit laut Hersteller genau auf diese Reinigungsleistung abgestimmt.

Seine kompakten, quadratischen Abmessungen von ca. 17–18 Zentimetern und die Höhe von knapp 8,5 cm erleichtern dem Wischroboter die Arbeit, denn er passt damit unter Hängetoiletten ebenso wie durch engere Stuhlbeine am Esstisch oder sogar unter Schränke. Doch wie funktioniert die Reinigung eigentlich? Die Wasserdüse vorne am Gerät weicht im Feucht- und Nass-Modus Flecken, unter anderem auch klebrige Limonadereste, durch Draufsprühen ein. Danach fährt der Braava Jet 240 mit dem Einweg-Reinigungstuch, das bereits Reinigungsmittel enthält, auf den Fleck und entfernt diesen durch Vibration. Zehn Einweg-Wischtücher kosten dabei knapp 11 Euro, zwei wiederverwendbare ca. 20 Euro.

© iRobot / Der smarte Wischroboter erkennt anhand der Tücher, wie er wischen muss.

Der iRobot Braava Wischroboter als Smart Home Device

Mit Hilfe von Sensoren und der iAdapt® 2.0-Navigationstechnologie findet der Bodenroboter ein Reinigungsmuster, um den ganzen Raum systematisch zu reinigen. Hindernisse umfährt er dabei spätestens beim zweiten Mal. Treppen und Teppiche erkennt der Wischroboter selbstständig und meidet diese konsequent. Um ihn bei offenen Räumen im Zaum zu halten, lässt sich per „Virtual Wall“-Modus eine unsichtbare Grenze definieren, die der Braava Jet 240 nicht überschreiten soll. Der kleine Helfer bewegt sich daraufhin nur im festgelegten Reinigungsbereich.

Auch von unterwegs lässt sich per iRobot Home-App über die Reinigungsstatistik kontrollieren, wie weit der Haushaltsroboter bereits gereinigt hat. Über die für iOS und Android-Smartphones erhältliche App können darüber hinaus Zeitpläne zur Bodenpflege eingerichtet werden oder mit einem Druck auf den „Clean“-Button der Reinigungsvorgang ausgelöst werden. Natürlich nur, wenn der Braava Jet 240 vorher auch aufgeladen wurde. Alles in allem erledigt der kleine Wischroboter seine Arbeit erstaunlich gut und wird schnell zur arbeitssparenden Ergänzung im Smart Home.

Fazit

Der Braava Jet 240 ist der günstigste Bodenpflege-Roboter aus dem Haus iRobot. Und das aus gutem Grund, denn letztlich verdient der Hersteller hier vor allem an den regelmäßig nachzukaufenden Einweg-Tüchern, sofern man sich nicht für die teureren, auswaschbaren Tücher zur Nassreinigung entschieden hat. Der kleine Haushaltshelfer macht zudem genau das, was er soll. Und das auch ziemlich gut. Wer sich also das Bücken, Wischen und Aufnehmen von Schmutzwasser ersparen möchte, findet hier eine gute und in der Anschaffung günstige Alternative. Und die Folgekosten nimmt man für den Komfort auch gerne in Kauf.

Andere Artikel mit Themen: Wischroboter, Haushalt, iRobot

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück