Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Haushalt
Smart Home Zentrale

Die modulare Smart Home Zentrale Homee im Überblick

Homee ist ein cleveres Modulsystem für Smart Home Protokolle, das individuell aufeinander aufgebaut werden kann. So wird die Smart Home Zentrale mehrsprachig.

© Codeatelier GmbH

© Codeatelier GmbH

Wer sich als Anfänger mit einem potenziellen Smart Home auseinandersetzt, der steht rasch vor der Frage, für welches Funkprotokoll er sich entscheidet, um nicht mehrere Smart Home Zentralen parallel laufen zu haben, die im Worst Case Fehlfunktionen durch Funksignal-Überlagerungen provozieren. Einige Smart Home Zentralen bieten bereits die Möglichkeit, andere Funkstandards per USB-Stick nachzurüsten, vereinen jedoch in der Regel nicht alle gängigen Funkprotokolle oder sind schlicht nur für Bastler interessant. Und wenn dann eines Tages ein persönliches Smart Home Musthave erscheint, dessen Funkprotokoll nicht unterstützt wird, kann man bei mancher Funkstation bzw. Smart Home Zentrale ein Problem bekommen.

Das deutsche Unternehmen Codeatelier GmbH aus Baden-Württemberg hat sich dieser Problematik angenommen und vereint mit der Funkstation Homee auf Wunsch die bekanntesten Funkprotokolle Zigbee und Z-Wave sowie WLAN und EnOcean. Damit wird Homee so etwas wie ein Smart Home Dolmetscher und das Smart Home wird mit nur einer Zentrale flexibler und einfacher bedienbar: die Homee App vereint alle angeschlossenen Geräte mit der Funkstation und erlaubt obendrein über so genannte Homeegramme IFTTT-Programmierungen (WENN dies DANN das, bedeutet zum Beispiel: wenn die Sonne scheint, dann lasse die Jalousien herunter). Zusätzlich können UND, UNGLEICH sowie ODER-Regeln definiert werden.

Homee bietet Sicherheit made in Germany

Die kleinen bunten Würfel der aufrüstbaren Smart Home Zentrale stecken voller Technik, die auf dem neuesten Stand ist und kontinuierlich über Updates weiterentwickelt und optimiert wird. Allen voran in Sachen Sicherheit: Der Brain Cube bietet als Smart Home Funkstation die gleichen Sicherheitsverschlüsselungen, die im Online-Banking eingesetzt werden. Auch werden die Daten nicht in eine Cloud hochgeladen, sondern verbleiben im eigenen Brain Cube – somit gelangen keine persönlichen Daten ins Internet. Es erfolgt auch keine Registrierung der persönlichen Daten. Homee verbindet die eigene Brain Cube Funkstation lediglich mit einem Internet-Server, um von überall darauf zugreifen zu können, belässt die Daten aber auf dem eigenen Gerät. Die Smart Home Zentrale verursacht neben der Anschaffung aller Würfel keine weiteren monatlichen Folgekosten oder Abogebühren. Alle Geräte können über die kostenlose App oder über eine Web-Oberfläche gesteuert werden.

© Codeatelier GmbH / Die modulare Smart Home Zentrale verbindet viele Geräte mit unterschiedlichen Standards.
Auch Alexa ist ein Freund von Homee

Die Anbindung an Amazon’s Assistentin Alexa bzw. den bidirektionalen Lautsprecher Echo ermöglicht jetzt auch die Spracheingabe. Befehle wie “Alexa, bitte stelle die Heizung im Wohnzimmer auf 25 Grad“ sind mit Homee ebenfalls möglich – selbstverständlich nur für Geräte, die auch mit Alexa funktionieren. Diese werden automatisch in der App als solche gekennzeichnet, als Gerät und auch als Homeegramm-Szene, indem die Worte „einschalten“ oder ausschalten“ genannt werden, also zum Beispiel „Alexa, bitte Kinomodus einschalten“, um Soundbar, BluRay-Player und Smart TV einzuschalten, das Licht zu dimmen und eventuelle Soundwiedergaben zu beenden.

© Codeatelier GmbH / Homee kann neben der App auch über eine Web-Oberfläche gesteuert werden.

Die Installation von Homee gelingt auch unbedarften Smart Home Fans

Hersteller Codeatelier GmbH hat bewusst darauf geachtet, die Installation seiner Allround Smart Home Zentrale sehr einfach zu gestalten. Die allererste Aktivierung des Brain Cube Würfels in der App funktioniert einfach über das Scannen eines QR-Codes auf der Unterseite des Würfels. Die Smart Home Geräte selbst müssen dann noch einmalig eingebunden werden. Eine Liste mit getesteten und in jedem Fall lauffähigen Geräten findet sich auf der Herstellerseite www.hom.ee, es sollen jedoch auch alle anderen Geräte eingebunden werden können, die eines der genutzten Protokolle unterstützen. Eventuell ist dafür etwas mehr Arbeit notwendig. Und sind WENN-DANN-Regeln gewünscht, definiert man diese auch noch schnell. Homee ist komplett auf intuitive Bedienbarkeit ausgelegt. Und das passt gut zu dieser umfassenden und günstigen Funkstation Lösung für ein heutiges Smart Home.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Zigbee, Z-Wave, EnOcean, WLAN

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück