Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Sets rund um Energie sparen und Sicherheit

Die Starter-Sets von innogy SmartHome

Die Starter-Sets von innogy sind ein guter Einstieg in das Thema Smart Home. Wir sagen, was sie genau bieten und für wen sie geeignet sind.

© innogy

© innogy

Starter-Sets sind ein guter Einstieg für neue Smart Home Fans. Sie enthalten in der Regel mehrere aufeinander abgestimmte Smart Home Komponenten rund um ein Thema: bei innogy SmartHome sind diese Themen Sicherheit und Energiesparen. Letzteres teilt sich noch auf in das reine Energiesparen per Heizung und das komfortable Energiesparen mit verschiedenen Komponenten. In jedem Paket steckt dabei das Herzstück: die Zentrale, die alle angeschlossenen Smart Home Geräte miteinander verbindet und Daten sowie Funksignale mit 128-Bit per AES verschlüsselt. Die Zentrale wird in das hauseigene WLAN eingebunden und sorgt dann für die intelligente Vernetzung der Smart Home Komponenten. Außerdem ist sie der Schlüssel für die Kommunikation mit dem Smart Home von außerhalb, um etwa auf dem Rückweg aus dem Urlaub die Heizung höher zu schalten. Alle Smart Home Geräte von innogy können zudem mit Google Assistant oder Alexa per Sprachbefehl gesteuert werden („Alexa, stell den Heizkörperthermostat im Wohnzimmer auf fünf Grad“) und sind mit diversen zusätzlich erhältlichen Geräten erweiterbar, auch von Drittherstellern wie Netatmo, Samsung oder Philips Hue.

© innogy / Das Energie-Paket Starter Kit enthält diverse Smart Home Geräte, mit denen sich effizient Energie sparen lässt.

Das innogy Energie-Paket Starter Kit

Das Energie-Paket ist rundum auf das Energiesparen ausgelegt. Es beinhaltet neben der Smart Home Zentrale einen intelligenten Zwischenstecker: dieser wird einfach zwischen Steckdose und normalem Gerät geschaltet und kann dann per App oder Sprache aktiviert oder deaktiviert werden. So lässt sich von unterwegs Anwesenheit über eine Stehlampe simulieren oder ein Gerät komplett ausschalten, um Strom zu sparen. Mittels Zeitplänen kann auch die abends befüllte Kaffeemaschine morgens automatisch eingeschaltet werden.

Zusätzlich im Energie Paket: ein intelligentes Heizkörperthermostat der zweiten Generation. Es ermöglicht die Programmierung der Heizzeiten und spart durch Herunterregeln der Temperatur während der Zeit, in der niemand zuhause ist, Energie und Geld. Das Thermostat lässt sich einfach mit dem vorhandenen austauschen. Neben der Steuerung per App und PC kann die Temperatur wie gewohnt auch am Thermostat selbst heruntergeregelt werden. Neben der Fenster-offen-Erkennung mit Senkung der Temperatur ist auch eine Feuchtemessung integriert, die den Schimmelschutz erleichtert.

Dazu gesellt sich ein Tür- und Fenster-Sensor. Er bemerkt, wenn das Fenster geöffnet wird, und meldet dies der Smart Home Zentrale. Diese regelt in dem Fall zum Beispiel die Temperatur am Heizkörperthermostat herunter, um Energie zu sparen. Das Einrichten einer „Mindestöffnungszeit“ kann einen stummen Alarm in der App auslösen, wenn das Fenster oder die Tür für eine vorher definierte Zeit geöffnet sind. Gekoppelt mit dem innogy Rauchmelder und der darin enthaltenen Sirene lässt sich der Sensor auch prima als Einbruchsschutz nutzen.

Letzter im Bunde des Energie-Paket Starter Kits von innogy SmartHome ist ein Wandsender, der überall an die Wand geklebt werden kann und dann als „Ein-Tasten-Lösung“ zur Verfügung stehen kann. Dann lässt sich eine vorher eingestellte, individuelle Aktion auslösen, etwa „Alle Thermostate auf 17 Grad stellen“ oder „Alle Zwischenstecker ausschalten“, um Heizungsenergie bzw. Strom zu spüren.

 

© innogy / Mit dem innogy SmartHome Paket Heizung lassen sich drei Thermostate austauschen und Energie sparen.

Das innogy SmartHome Paket Heizung Thermostat

Dieses Paket ist ganz auf das Sparen von Heizungsenergie ausgelegt: neben der innogy SmartHome Zentrale enthält es drei intelligente Thermostate der zweiten Generation. Diese passen auf alle handelsüblichen Ventile und können ohne Wasserablassen montiert werden. Neben der manuellen Temperaturreglung kann auch per App oder Sprachbefehl die Temperatur gesenkt oder erhöht werden oder auf den eigenen Lebensstil abgestimmte Heizzeiten programmiert werden.

 

© innogy / Die Komponenten des Sicherheits Starter Kits sind rund um das Thema Sicherheit ausgelegt.

Das innogy Sicherheits Starter Kit

Das dritte Set von innogy SmartHome hat sich ganz der Sicherheit verschrieben: enthalten ist neben der Zentrale auch ein Tür- und Fenstersensor, der bei unbefugtem Öffnen auf dem Smartphone eine Warnung anzeigt, oder gekoppelt an den Rauchmelder die dort enthaltene Alarmsirene auslöst. Ebenfalls enthalten ist ein Wandtaster, der mit einem programmierbaren Klick eine vorher festgelegte Aktion auslöst.

Der Rauchmelder funktioniert wie ein ganz gewöhnlicher Rauchmelder. Doch er kann mehr: er kann auch ohne Zentrale mit bis zu 40 weiteren innogy SmartHome Rauchmeldern im Haus kommunizieren und ein Warnsignal auf allen gleichzeitig ausgeben. Gekoppelt mit der innogy SmartHome Zentrale spielt er sein weiteres Potenzial aus: hier kann er als Alarmsirene genutzt werden, etwa, wenn der Tür- und Fenster-Sensor ein unbefugtes Öffnen meldet oder der Bewegungsmelder einen Eindringling erkennt.

Ein Bewegungsmelder für innen rundet das Sicherheits Starter Kit ab. Er kann vielseitig genutzt werden: gekoppelt mit einem Lichtsystem kann er bei Bewegungs- oder Helligkeitserkennung etwa das Licht anschalten. Oder über den Rauchmelder einen Alarm auslösen und darüber per E-Mail oder SMS informieren. Und mit einer separat erhältlichen Kamera, etwa von Samsung, eine Videoaufzeichnung starten oder eine Livebild-Übertragung auf dem Smartphone anzeigen. Er unterscheidet Temperaturen und kann so zwischen Personen und Gegenständen unterscheiden. Der Erfassungsbereich liegt bei rund zwölf Metern.

Am 10.01. startet wieder die Tiefpreiscouch von MediaMarkt, nicht verpassen!

innogy bei der MediaMarkt Tiefpreiscouch

Bei der MediaMarkt Tiefpreiscouch am 10. Januar dreht sich alles um das Thema Smart Home. Alle hier vorgestellten innogy Starter-Kits und Sets sind bereits ein günstiger Einstieg ins Smart Home und werden dort nochmal erklärt und es winken tolle Schnäppchenpreise. Während der Show werden zudem Fragen beantwortet und die Geräte im Detail vorgestellt. Da lohnt sich das Zusehen.

Hier geht's zum MediaMarkt Facebook-Kanal, auf dem am 10. Januar um 20 Uhr die Tiefpreiscouch live ausgestrahlt wird: smarte Schnäppchen garantiert!

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, Thermostat, Bewegungssensor, Sensoren, Innogy

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück