Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Akkusystem Einhell Power X-Change

Ein Akku - 1.000 Möglichkeiten

In Kooperation mit Einhell

Gartengeräte und Werkzeuge mit Akku liegen im Trend, denn sie bieten wesentlich größere Freiheiten als die verkabelte Verwandtschaft. Von Einhell gibt es ein praktisches Akkusystem, das schon mit über 100 Geräten des Herstellers funktioniert.

©Einhell

©Einhell

Akku-betriebene Geräte gibt es in modernen Haushalten mehr als genug. Das Problem dabei: Akkus sind in der Regel passgenau für einzelne Geräte entwickelt. Selbst wenn man ein zweites Gerät vom gleichen Hersteller hat, kann man den Akku nur in Ausnahmefällen mehrfach verwenden. Wie man das ganze Thema Akku-Vielfalt cleverer angehen kann, zeigt Einhell mit dem Power X-Change Akkusystem. Kunden können mit einem Akku-Typ über 100 verschiedene Werkzeuge und Gartengeräte des Herstellers betreiben.

©Einhell/ Das Akkusystem von Einhell unterstützt über 100 verschiedene Geräte des Herstellers.

Der Akku, der mitdenkt

Vom Akkubohrschrauber bis zum elektrischen Rasenmäher, die Einhell Germany AG entwickelt und verkauft moderne Werkzeuge an Hobbygärtner, Heimwerker und Bastler. Eines der Firmenziele ist dabei Einfachheit. Das passt gut zu modernen Kunden, die akkubetriebene Geräte ins Auge fassen, denn auch hier geht es um Einfachheit im Betrieb, Akku rein und loslegen. Power X‐Change bietet aber noch mehr: Die Lithium-Ionen-Akkus mit 18 Volt erkennen beispielsweise in welchem Gerät sie eingesetzt werden und wie viel Energie für den Betrieb nötig ist. Die Leistung wird dann automatisch über die Steuerungselektronik an die Anforderungen des jeweiligen Geräts angepasst. So liefert der gleiche Akku dem Rasenmäher beim Start einen deutlich höheren Energie-Kick als einem Akku-Schrauber im Dauerbetrieb.

© Einhell / Vielfalt und Flexibilität mit dem Einhell Akkusystem.

Active Battery Management System

Ein Akku für alle Geräte, das ist eine interessante Sache. Aber damit das funktioniert, braucht es etwas mehr Technik als bei normalen Akkus. Einhell spricht bei Power X‐Change deshalb auch von einer Akkuplattform, die über ein sogenanntes Active Battery Management System (ABS) verfügt. Diese Steuerungslogik sorgt dafür, dass die Leistungsfähigkeit im Akku optimal genutzt wird; und das bedeutet eben nicht immer im Vollgasmodus, denn auch ein Schutz vor Überlastung oder Überhitzung ist eingebaut. Falls das ABS eine Unregelmäßigkeit registriert, schaltet es zum Beispiel automatisch ab. Das schont die Zellen und sorgt für eine längere Lebensdauer der Akkus.

©Einhell/ Geräte, die mehr Leistung brauchen, können auch mit zwei Akkus betrieben werden.

Mehrere Akkus in einem Gerät

Die Power X-Change Akkus gibt es in verschiedenen Leistungs- und Kapazitätsstufen. So kann der Akku genau an die Anforderungen angepasst werden: Die schmalen, leichteren Akkus eignen sich beispielsweise für ermüdungsfreies Arbeiten mit den meisten handgeführten Werkzeugen, wenn mehr Power oder Ausdauer gefragt ist, z.B. bei Bohrhämmern, Kettensägen oder Winkleschleifern, sind die Akkus mit höheren Amperestundenzahlen (Ah) ideal.

Doch ein Akku reicht nicht immer: Für besonders leistungsfähige Geräte gibt es auch sogenannte Twin-Packs, das sind die bekannten Akkus einfach im Doppelpack. Die geben dann etwa den Rasenmähern der Power X‐Change-Serie genug Power. Nutzer können damit zwei Power X‐Change Akkus mit je 18V kombinieren und so von 36V-Power profitieren. Das bringt mehr Leistung, je nachdem, was benötigt wird. Auch hier ist das ABS die Schlüsseltechnik, denn beim Einsatz mehrerer Akkus in einem Gerät kommunizieren diese so miteinander, dass der Energieverbrauch gleichmäßig aus allen Akkus erfolgt. Der Vorteil für den Kunden: indem mehrere Akkus kombiniert werden, können die 18V auch für leistungsintensivere Geräte genutzt werden, statt separat spezielle 36V Akkus kaufen zu müssen.

©Einhell/ Im nächsten Jahr soll es bereits über 200 Geräte für die Akkuplattform geben, die Gartenpumpe ist aktuell eine Weltneuheit.

Massiver Geräteausbau geplant

Ein Akku für viele Geräte bietet mehrere Vorteile: Nutzer kommen mit weniger Akkus aus, das spart Platz und auch die Suche nach dem passenden Ladegerät sollte sich erledigt haben. Man spart damit aber auch Geld und schont die Umwelt, weil eben nicht jedes Gerät einen eigenen Akku und ein eigenes Ladegerät braucht; solange man diese nicht gleichzeitig betreiben will, ist das auch nicht nötig. Aktuell umfasst die "Ein Akku für alle Geräte Strategie" von Einhell mehr als 100 Geräte. Bis Ende 2020 plant das niederbayerische Unternehmen mit insgesamt 200 Geräten, sodass das Zukunftsszenario der kabellosen Werkstatt und des kabellosen Gartens schon bald möglich werden könnte. Aktueller Coup der Firma ist die weltweit erste Akku-Gartenpumpe AQUINNA. Außerdem soll die Plattform durch Kooperationen mit anderen Unternehmen auch für weitere Bereiche, wie z.B. Freizeit und Outdoor, geöffnet und erweitert werden.

© Einhell / Aktuell umfasst die "Ein Akku für alle Geräte Strategie" von Einhell mehr als 100 Geräte.

Fazit

Ein Akku für alle Geräte, das klingt gut und das System von Einhell bietet schon jetzt eine satte Auswahl an Geräten. Über die Kombinationsmöglichkeit von zwei Akkus ist es möglich, eine breite Werkzeugpalette mit einem Akkusystem zu betreiben. Das Managementsystem ABS schützt dabei die Akkus.

Andere Artikel mit Themen: Garten, Akkus, Mähroboter, Wasser

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück