Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Title: Haushalt
IFA 2017 Neuheiten

Eufy Genie: smarter Lautsprecher mit Alexa

Die erste vollwertige Alternative zum Echo Dot von Amazon kommt vom US-Hersteller Anker. Auch Sprachassistentin Alexa ist an Bord.

© Anker

© Anker

Schon wieder ein smarter Lautsprecher, der den Sprachassistent von Amazon eingebaut hat – wird das nicht langsam langweilig? Mitnichten! Dieser hier ist anders und reagiert nicht umständlich auf Knopfdruck, sondern praktisch genauso wie sein berühmtes Vorbild, der Lautsprecher Echo Dot, auf bloßen Zuruf von Sprachkommandos.

Schon mal vorab: Der Eufy Genie (gesprochen: „Juffi Dschieni“) ist eine interessante Alternative – teilweise besser und auf jeden Fall etwas günstiger. Insgesamt sogar einen Tick empfehlenswerter als das Original.

Eufy ist ein Label des US-Herstellers Anker

Die kalifornische Firma Anker, bisher bekannt als Hersteller von Ladekabeln und externen Smartphone-Akkus, platziert ihr Label „Eufy“ ziemlich clever. Zusätzlich zu den schon erhältlichen Haushaltsprodukten wie Staubsaugerroboter sollen nun auch Smart-Home-Geräte auf den Markt kommen, etwa smarte Lampen und Steckdosen, sogar sprachsteuerbare Saugroboter.

© Anker / Der Smarte Lautsprecher Eufy Genie.Diese smarten Eufy-Geräte weltweit bekannt zu machen, gelingt nur durch eine „Duftmarke“, die auf einen schon bestehenden Markt aufsetzt. Ihr Name: Alexa. Tausende Sprachkommando-Pakete für den Amazon-Lautsprecher, sogenannte Skills, funktionieren auch mit dem smarten Lautsprecher aus Kalifornien – weil Amazon seine Alexa-Plattform Drittanbietern zur Verfügung stellt.

Ist der smarte Lautsprecher Eufy Genie nur ein „Alexa-Klon“?

Nein, der Eufy Genie kommt nicht als „Klon“ daher, wie er in vielen Magazinen und Blogs dargestellt wird – das wäre nun doch zu einfach gewesen für ein US-Elektronik-Unternehmen wie Anker (das sich übrigens tatsächlich nach dem gleichnamigen deutschen Begriff benannt hat). Der übliche Weg, sich von der Konkurrenz abzusetzen, geht über den Preis: Der smarte Lautsprecher soll je nach Version nur 35 oder 40 Dollar kosten, wohingegen Amazon für seinen Echo Dot 50 Dollar verlangt. In Deutschland ist der Marktstart für Oktober geplant, zu einem Einführungspreis in Euro, der für einige Zeit dem Dollarpreis entsprechen, dann aber wohl auf 50 Euro steigen soll. Erhältlich ist der smarte Lautsprecher in Weiß und in Schwarz.

© Anker / Das Innenleben des Eufy Genie.Gleichzeitig soll Eufy Genie auch noch deutlich besser klingen: Während der Echo Dot etwas schmalbrüstig daherkommt und nur für Sprachausgaben und Hörbücher ausreichend gut klingt (für Musik höchstens mal für zwischendurch), liegt der Eufy Genie klanglich darüber, schafft sogar doppelt soviel Lautstärke und macht damit wohl für die meisten Anwendungen den Echo-Dot-typischen Umweg über Bluetooth-Soundanlagen überflüssig – und das trotz kleinerer Abmessungen.

Was sicher auch ein Grund dafür ist, dass es ihn in zwei Versionen gibt: mit und ohne Bluetooth. So kann jeder frei entscheiden, ob er noch etwas Geld sparen oder über die Funkverbindung den „großen Wumms“ erleben möchte. Trotzdem lässt sich auch die Bluetooth-freie Variante an eine externe Soundquelle anschließen – mittels Audiokabel über einen 3,5-mm-Klinkenausgang.

© Anker / Den smarten Lautsprecher gibt es in Weiß und in Schwarz.

Ist der neue Alexa-Lautsprecher eine Empfehlung wert?

Nach den ersten Infos und Demos sieht es danach aus, als ob der Eufy Genie so manchen Alexa-Haushalt erweitern könnte. Wie gut der alternative smarte Lautsprecher Sound abspielt und Sprache erkennt, muss sich zwar noch zeigen – das Herstellervideo macht aber schon mal Appetit. Obwohl das Gerät nur zwei Mikrofone verbaut hat (der Echo Dot hat sieben), soll die Fernfeld-Spracherkennung trotzdem gut genug sein, um Befehle auch aus weiter Entfernung verstehen zu können.

Fazit

Eufy Genie kommt aus Sicht des Herstellers Anker genau zur richtigen Zeit – einmal zum „Promoten“ seiner demnächst folgenden Smart-Home-Produktlinie, zum anderen weil ausgerechnet der Spracherkennungs-Platzhirsch Google mit seinem smarten Lautsprecher „Home“ zumindest in der deutschen Version mit Kinderkrankheiten gerade erstaunlich schwächelt. Und während die großen Lautsprecher (auch der größere Echo von Amazon) vergleichsweise teure 130-150 Euro kosten, schiebt sich Eufy Genie klanglich fast ins Mittelfeld – jedoch zum bisher kleinsten Preis.

 

Übrigens, wer bereits jetzt einen Blick auf Eufy Genie werfen möchte, sollte sich einen Besuch auf der IFA 2017 nicht entgehen lassen. Dort ist der smarte Lautsprecher als eine der IFA Neuheiten 2017 zu finden.

Andere Artikel mit Themen: Lautsprecher, Alexa, Google Home, Siri, Echo, Sprachsteuerung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück