Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Router Tipps

Fehler vermeiden bei der Einrichtung des Routers mit speedport.ip

Kabel anschließen, Stromversorgung herstellen und schon läuft das Internet? Nicht ganz. Zwar sind Speedport-Router schnell eingerichtet und sollten auch Anfänger vor keine Probleme stellen, verschiedene Fehler können die erstmalige Inbetriebnahme aber zumindest in die Länge ziehen.

© Telekom

© Telekom

Damit alles ohne Schwierigkeiten und Ärger abläuft, sollten vor dem ersten Start einige Punkte beachtet werden. Viele davon mögen logisch erscheinen, werden aber dennoch immer wieder ignoriert. Beginnen wir bei den Basics: Gleich zu Beginn sollte man sich das Passwort des Routers notieren. Das findet man in der Regel auf der Rück- beziehungsweise Unterseite aufgeklebt. Einmal notiert, muss nicht ständig zum Router gelaufen werden, um das Passwort bei der Anmeldung neuer Geräte eintippen zu können.

© Telekom / Sollte die gedruckte Kurzanleitung nicht mehr gefunden werden bietet Speedport auch ein digitales Benutzerhandbuch.

Wichtig: Gute Vorbereitung

Grundsätzlich empfehlen wir, vor der erstmaligen Einrichtung die Installationsanleitung durchzulesen. Zwar führt ein digitaler Assistent durch den Vorgang, Vorwissen schadet dennoch nicht. Es sollte auch überlegt werden, wo der Router platziert wird – sofern die Wohnsituation verschiedene Standorte zulässt. In der Nähe von Aquarien und anderen Wasserquellen ist nicht empfehlenswert, in Kästen oder versteckt in einer Ecke ebenso wenig. Am besten ist ein möglichst zentral gelegener Platz ohne Störquellen in unmittelbarer Umgebung. Für angeschlossene weitere Geräte (Gateways, Hubs, Extender etc.) gilt das gleiche.

Sicherheit geht vor

Nach der Einrichtung sollte unbedingt das Netzwerk-Passwort geändert werden. Das aus zwei Gründen: Erstens sind die voreingestellten Passwörter sehr komplex und daher kaum zu merken. Wer mehrere Geräte besitzt oder auch Gästen Zugriff auf das WLAN bieten möchte, wird ein zwar sicheres, aber zu merkendes Passwort schnell schätzen lernen. Kombinationen aus Groß- und Kleinbuchstaben samt Lettern sind unabdingbar, um die Sicherheit zu gewährleisten. Übrigens: Ein WPA-PKS-Passwort (wie bei den meisten Netzwerken üblich) darf ganze 63 alphanumerische Stellen lang sein.

© Telekom / Für die Einrichtung des Speedport gibt es eine App im Google Play Store, die auch hilft das WLAN optimieren.

Unterstützung per App

Zuletzt noch ein hilfreicher Tipp: Es gibt eine App namens „DSL Hilfe“, die kostenlos im Google Play Store erhältlich ist. Die Anwendung hilft nicht nur beim Einrichtungsvorgang, sie unterstützt auch bei der Optimierung des WLAN-Netzwerks. Wir empfehlen also, die Anwendung vor der Konfiguration zu installieren. Sollte es im Zuge der Einrichtung zu Problemen kommen, kann die Anwendung auch dabei helfen, vorhandene Netzwerk- und Routerfehler zu finden und zu beheben.

Fazit

Generell gilt: Gute Vorbereitung ist das A und O. Am besten liest man sich gut in die Thematik ein, beachtet unsere Tipps zur Fehlervermeidung und informiert sich im Zweifelsfall bei Experten oder online. Die DSL-App leistet ebenfalls wertvolle Hilfe.

Andere Artikel mit Themen: telekom, Router, Smart Home

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück