Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
AVM Smart Home

FRITZ!DECT: Smart Home-Geräte von AVM auf einem Blick

Die Produktfamilie der FRITZ!-smart-Geräte umfasst inzwischen allerlei intelligente Geräte, die den Alltag komfortabler und ein Stück weit besser machen. Wir zeigen alle Funktionen der smarten Geräte aus der Berliner Routerschmiede in dieser Übersicht.

©AVM

©AVM

AVM, der Experte in Sachen Netzwerk hat mit der FRITZ!Box wahrscheinlich eine der populärsten Geräte in Deutschland im Programm. Kaum ein Haushalt, der auf die Telefonanlage samt DECT und Internetrouter verzichten könnte. Doch gemäß dem Motto „Schuster, bleib bei Deinen Leisten“ hat AVM mittlerweile auch ein Smart Home-Portfolio im Programm. Und dieses setzt auf den sicheren DECT-Funkstandard, wie er ohnehin schon seit Jahren auch Teil der FRITZ!Box ist. Das hat besonders für Einsteiger viele Vorteile. Schauen wir uns die Geräte also mal genauer an.

© AVM / FRITZ!smart Familie auf DECT ULE Basis.

Allgemeines zum DECT Smart Home von AVM

Alle Smart Home-Geräte befinden sich in der sogenannten FRITZ!DECT-Produktreihe. Sie sind also Teil der FRITZ!-Familie und nutzen das DECT-Protokoll, welches eigentlich mal für das schnurlose Telefon entwickelt wurde. Als DECT ULE ist es auch heute noch auf fast allen FRITZ!Boxen implementiert und zudem auch erstaunlich abhörsicher.

Die Installation aller FRITZ!DECT-Geräte folgt stets dem gleichen Schema. Ist das Gerät einmal angeschlossen, drückt man einfach den DECT-Button der FRITZ!Box und die Geräte verbinden sich ganz automatisch – und sicher. Die Installation sowie Einstellungen lassen sich dann auf der Bedienoberfläche der FRITZ!Box einsehen und ändern, siehe Heimnetz -> Smart Home.

Übrigens: Wer auf Dauer jede Kommunikation zwischen Box und Geräten sicher wähnen möchte, aktiviere einfach die automatischen Updates.

Der smarte Heizkörperregler FRITZ!DECT 301

Besonders in den kalten Wintermonaten ist das Thema Heizungssteuerung besonders wichtig. Mit dem FRITZ!DECT 301 hat AVM einen Heizkörperregler im Angebot, der leicht zu bedienen ist und zudem auch effektiv Kosten einspart. Wie wäre es zum Beispiel, wenn man morgens in das bereits vorgeheizte Bad gehen könnte? Dank individualisierbaren Zeitprogrammen lässt sich zum Beispiel das Thermostat im Bad so einstellen, dass es kurz vor dem Weckerklingeln mit dem Heizvorgang beginnt. Herkömmliche Heizungen müssten hierfür hingegen die ganze Nacht laufen. Auch Urlaubsschaltungen sowie Gruppenschaltungen sind möglich. Das ist nicht nur komfortabel, sondern auch ganz schön smart. Und es wird noch besser: bei schnellen Temperaturstürzen schließt der Regler automatisch das Heizungsventil. Dies nennt sich: Fenster-offen-Erkennung, denn niemand möchte für draußen heizen, oder?

© AVM / FRITZ!DECT301 Heizungsregler sorgt bereits früh Morgens für ein warmes Bad.

Der FRITZ!DECT 301 passt auf alle gängigen Systeme mit Standardventil, siehe Junkers, Braukmann, aber auch Honeywell, Oventrop, MNG usw. – Danfoss RA-Adapter inklusive. Die Montage ist kinderleicht: das Heizungsventil voll aufdrehen, abmontieren und den neuen Regler draufschrauben – fertig. Von nun lässt sich die Heizung natürlich nicht nur via FRITZ!Box von zu Hause oder via MyFRITZ!App von unterwegs bedienen, sondern auch anhand der Tasten samt sparsamen E-Paper-Display direkt am Gerät.

Übrigens: Das neue FRITZ!OS 7 macht das Bedienen des Heizkörperreglers nun noch bequemer, denn nun lassen sich u.a. Vorlagen erstellen. Nutzer, die beispielsweise im wechselnden Schichtdienst arbeiten, können die jeweilige Vorlage nach Erstellen anschließend ganz einfach per Klick aktivieren. Und es kommt noch besser, denn: während die Raumtemperatur bisher direkt am Heizkörperregler gemessen wurde, können mit FRITZ!OS 7 auch bereits vorhandene DECT!FRITZ-Steckdosen als Raumthermometer verwendet werden.

© AVM / Dank Vorlagen kann der Heizplan auch für Schichtarbeiter variabel genutzt werden.

FRITZ!DECT 200: Innensteckdose mit Temperaturfühler

Bleiben wir also gleich beim Thema Steckdosen. Bei der Innensteckdose FRITZ!DECT 200 handelt es sich um einen Zwischenstecker, der Raumtemperatur sowie den Verbrauch der angeschlossenen Geräte (samt Kosten) misst und grafisch aufwertet. Sie vermag zudem auch entweder per Klick am Gerät, per Browser, FRITZ!FON oder von unterwegs per MyFRITZ!App gesteuert werden. Doch auch auf ein Klopfen oder Klatschen reagiert die FRITZ!DECT 200 bei Bedarf.

© AVM / FRITZ!DECT200 lässt sich via Klatschen einschalten.

Und wie schon für das Thermostat, lassen sich auch für die Steckdose individuelle Schaltpläne und Szenen zurechtlegen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer sogenannten Gute-Nacht-Szene? Wird diese aktiviert, werden automatisch alle Steckdosen ausgeschaltet – über Nacht laufende Stromfresser gehören damit der Vergangenheit an. Übrigens: dank optionaler Verbindung zum Google-Kalender lassen sich auch für die Steckdosen Urlaubs- oder Feiertagsschaltungen realisieren. Auch die Astrofunktion ist hier nutzbar. Das bedeutet, dass sich das Gerät mit Sonnenaufgang automatisch ein- und bei Sonnenuntergang ausschaltet.

© AVM / FRITZ!DECT200 – smarte Schaltsteckdose mit Temperaturfühler.

Perfekt für Garten und Terrasse: die Außensteckdose FRITZ!DECT 210

Auch für den Außenbereich bietet das FRITZ!DECT-Portfolio von AVM das passende Gerät: die FRITZ!DECT 210. Dank Spritzwasserschutz gemäß Schutzklasse IP44 ist sie perfekt für den Außenbereich gerüstet –bis zu einer Stromzufuhr von 3.450W. Wie auch die anderen FRITZ! Smart Geräte, funkt auch die Außensteckdose verschlüsselt per DECT-Funk. Reichweite ca. 300 Meter im Freien. Sie kann entweder von Zuhause aus per Knopfdruck, FRITZ!Fon, Bedienoberfläche der FRITZ!Box sowie der MyFRITZ!App eingestellt und bedient werden. Auch ein Klopfen oder Klatschen vermag das Gerät ein- wie auszuschalten.

© AVM / FRITZ!DECT smarte Außensteckdose.

Seien es bei Bedarf tägliche, wöchentliche oder monatliche Schaltpläne, die zuvor schon erwähnte Astrofunktion, Anbindung an den Google-Kalender oder die grafische Auswertung der Energie- und Temperaturwerte. All das bringt die FRITZ!DECT 210 von Haus aus mit.

FRITZ!DECT Repeater 100: Größere Reichweite für Telefonie und Smart Home

Last but not least sei an dieser Stelle auch der FRITZ!DECT Repeater 100 erwähnt. Was ist ein Smart Home ohne Reichweite? DECT-Funk hat in Gebäuden eine Reichweite von ungefähr 40 Metern. Diese kann sich aber natürlich ein wenig reduzieren, wenn sich beispielsweise eine Brandschutzmauer zwischen FRITZ!Box und FRITZ!DECT-Gerät befindet. Hier kommt der Repeater ins Spiel, denn dieser fängt das Signal der Box auf und gibt es verstärkt weiter.

© AVM / FRITZ!DECT100 Repeater – erhöht die Reichweite im ganzen Haus.

Der Repeater 100 ist also ein Funkverstärker, welcher nicht nur die Reichweite der eingebundenen Smart Home-Geräte, sondern auch die Reichweite von Schnurlostelefonen, sowie der Komfortdienste erweitert –Temperatursensor inklusive. Dieser misst die Umgebungstemperatur, welche auf der FRITZ!Box Oberfläche und der MyFRITZ!App grafisch dargestellt wird.

Fazit

Die FRITZ!DECT-Reihe von AVM bietet eine, auf Kostenersparnis fokussierte Produktpalette samt Heizkörperthermostat und smarter Zwischenstecker. So lassen sich nicht nur die Energiekosten stets im Blick behalten, sondern auch effektiv minimieren. Darüber hinaus bringen die Geräte eine gehörige Portion Komfort in die eigenen vier Wände. Eine gute Möglichkeit für Smart Home-Einsteiger also, die bereits über eine FRITZ!Box verfügen. Diese können nämlich direkt loslegen und das, ohne extra eine Smart Home-Zentrale anschaffen zu müssen. Mit der praktischen MyFRITZ!App wird man bei allen Aktionen unterstützt. Die Zeit der Ausreden ist also vorbei.

Andere Artikel mit Themen: Smart Home, AVM

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück