Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Empfehlungen für den Smart Home Wunschzettel

Geschenkideen für smarte Weihnachten

Smart Home-Geschenke zu Weihnachten: Hier findet ihr Tipps für jedes Budget, vom Einsteiger bis zum Profi.

©iStock/manaemedia

©iStock/manaemedia

Man kennt das ja: Weihnachten kommt immer so plötzlich. Und damit auch die Frage, was man schenken kann. Ganz einfach: mit einem Smart Home Gerät schenkt man ein Stück Zukunft. Und obendrein mehr Komfort, mehr Sicherheit oder auch mehr Energie-Ersparnis. Zudem gibt es so viele Smart Home-Geräte, dass für jeden Geldbeutel und jedes Geschenke-Budget etwas zu finden ist.

Wir unterteilen unsere Geschenk-Ideen fürs Smart Home daher nicht nach Anwendungsgebiet oder Geräteklasse, sondern nach dem Preis. Hier kommen unsere Ideen.

 

Smart Home Geschenk-Ideen unter 50 Euro

 

Smarte Steckdose

Ideal zum Energiesparen ist eine smarte Steckdose: Alle Geräte mit einem Stromstecker können damit automatisiert bedient werden. So kann man mit einer angeschlossenen Stehlampe in der Urlaubszeit Anwesenheit simulieren oder die vorher befüllte Kaffeemaschine einschalten.

Entweder per Klick in der dazugehörigen Smartphone App oder über einen vollautomatisierten, auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnittenen Zeitplan. Zudem sind viele smarte Steckdosen mit Sprachassistenten kompatibel. Die D-LINK DSP-W115 WiFi Steckdose beherrscht sogar beide großen Sprachassistenten: Google Assistant und Alexa und passt super ins Budget.

© D-Link

 

 

Smarte Leuchte

Ein ganz einfacher Einstieg ins Smart Home ist die smarte Beleuchtung. Vor allem, seitdem es die Bluetooth-Varianten von Philips Hue gibt. Die funktionieren direkt mit der dazugehörigen App für bis zu zehn Leuchten und können auf ein System mit Hue Bridge fürs ganze Smart Home ausgebaut werden.

Vor allem die schicken Philips Hue Filament Leuchten im Retro-Design sind eine echte Augenweide und bereits ab rund 20 Euro zu haben. Gesteuert werden die Philips Hue Leuchten selbstverständlich auch mit Google Assistant oder Alexa.

© Signify, Philips Hue

 

Smart Home Geschenk-Ideen unter 100 Euro

 

Smartes Thermostat

Energie sparen durch cleveres Heizen, das geht ganz einfach: mit einem smarten Thermostat wird das typische Geld-zum-Fenster-herauswerfen sprichwörtlich heruntergeregelt. Einfach das alte Thermostat abschrauben, neues dran, in der App einrichten und schon beginnt das Energiesparen. Zeitpläne einrichten und die Bedienung von Zuhause aus, auch per Sprachsteuerung, funktioniert in der Regel mit einigen auf dem Markt erhältlichen smarten Thermostaten.

Möchte man das smarte Thermostat ideal nutzen und auch mal von unterwegs checken, ob die Heizung heruntergeregelt ist, oder das smarte Thermostat mit einem Tür-/Fenster-Sensor kombinieren, um eine vernünftige "Fenster-offen"-Erkennung zu haben, benötigt man in der Regel eine Zentrale bzw. Bridge. Damit liegt man schnell über 100 Euro. Unser gewähltes Modell von Tado besticht durch das edle Design, die gute Verarbeitung und funktioniert mit iOS und Android App.

© Tado

 

 

Smart Speaker

Um Sprachsteuerung so richtig komfortabel zu gestalten, ist ein Smart Speaker die perfekte Ergänzung. Vor allem die kleinen Modelle Google Nest Mini bzw. Echo Dot sind bereits für um die 50 Euro zu haben. Dafür bekommt man kein Klangwunder Marke Sonos, aber der Sound von Echo Dot und Nest Mini kann sich im Flur, Schlafzimmer und Küche durchaus hören lassen.

Der Komfort ist beträchtlich, sofern man bereit ist, das Mikrofon stetig eingeschaltet zu lassen. Mit einem Smart Speaker wird auch das Bedienen der Smart Home-Geräte im Haushalt vereinfacht. Wer hier von vornherein noch guten Klang möchte, findet für unter 100 Euro mit dem Google Home einen empfehlenswerten Smart Speaker mit Google Assistant bzw. mit dem Amazon Echo (3. Generation) das Pendant für Alexa.

© Amazon

 

Smart Home Geschenk-Ideen unter 250 Euro

 

Smarte Türklingel

Auch bei der Türklingel ist mehr Komfort möglich. Mit einer smarten Türklingel kombiniert man den simplen Klingelknopf mit einer Videoanzeige samt Infrarot-Nachtsicht, Gegensprechanlage und Bewegungsmelder. So verpasst man weder erwünschte noch ungebetene Besucher.

Mal schnell dem Paketboten sagen, dass er das Paket hinten links hinter die Mülltonne im Carport stellen soll, ist mit einer smarten Türklingel auch möglich. Die Ring Video Doorbell 2 mit 1080p funktioniert sowohl als Stand-Alone-Lösung und kann auch später mit weiteren Komponenten im Smart Home ergänzt werden.

© Ring

 

Smarter Saugroboter

So ein Saugroboter ist eine feine Sache: Er erledigt die ungeliebte Arbeit, ob man selbst im Haus ist, oder nicht. Ist der Akku leer oder der Staubbehälter voll, fährt er automatisch zum Laden an die Station. Hybrid-Modelle wie der Zaco V5S Pro Saugroboter können neben dem trockenen Staubsaugen auch mit einem Tuch und Wasserbehälter versehen werden, um als Wischroboter auf glatten Flächen zu fungieren. Dafür ist er nicht per App bedienbar, sondern nur mit der beiliegenden Fernbedienung.

Wer auch von unterwegs auf seinen Saugroboter zugreifen möchte, kann einen Blick auf den in etwa gleichteuren Ecovacs Deebot 501 Saugroboter werfen. Der kann nicht wischen, lässt sich jedoch komfortabel auch per App steuern und verfügt über einen beinahe doppelt so großen Staubbehälter.

© Zaco 

 

Smartwatch

Smartwatches dienen nicht nur der schnellen Kontrolle von Nachrichten und eingehenden Anrufen am Handgelenk, sondern lassen sich mit Apps wie ein Smartphone nutzen. Zusätzlich bieten sie Smart Health Features wie Blutdruckmessung, Schrittzähler, Schlafqualität und mehr. Damit sind sie eine gute Alternative zu den beliebten Fitness Trackern.

Der für Fitness Tracker bekannte Hersteller Fitbit bietet mit den Versa Modellen einen gelungenen Hybrid aus Fitness-Tracker und Smartwatch. Neben NFC-Chip zum bargeldlosen Bezahlen, Speicher für bis zu 300 Songs, 15 Trainingsmodi, On-Display-Training-Vorschläge, Schlafqualität-Auswertung und Herzfrequenzmessung, bietet es via Verbindung zum Smartphone GPS-Funktion für Laufstrecken, Sport-App, Wetter-App, Anruf- und Messenger-Mitteilungen und vieles mehr.

© Fitbit

 

Smart Home Geschenk-Ideen unter 500 Euro

 

Smartphone oder Tablet

Letztendlich funktioniert ohne App nicht viel im Smart Home. Daher ist ein Smartphone oder Tablet natürlich eine Voraussetzung für das Smart Home. Hier sind die Geschmäcker verschieden in Sachen iOS und Android, der eine mag Huawei aufgrund der günstigen Preise, der andere verteufelt das chinesische Unternehmen und wittert Datenspionage.

Fakt ist: in Sachen Smartphones und Tablets gibt es viel zu beachten. Daher hier einfach mal zwei Tipps: in Sachen iOS ist das iPad (2019) empfehlenswert, auch in der Grundausstattung mit 32 GB ist es ausreichend, wenn man es nur als Smart Home-Steuerungsgerät nutzt. Wer mehr damit machen möchte, sollte besser gleich zur 128 GB Version greifen, denn nachträgliches Aufrüsten per SD-Karte gibt es bei Apple nicht.

In Sachen Android ist ein guter Einstieg das Google Pixel 3a. Es ist schnell, hat ein hochauflösendes Display, wird laut Hersteller bis 2021 mit Updates versorgt, bietet viele Features und verfügt über eine gute Kamera. Einen SD-Karten-Slot zur Speichererweiterung hat das Gerät mit 64 GB Speicher jedoch auch nicht. Wer darauf Wert legt, sollte sich bei Samsung umschauen.

© Apple

 

Smarte Überwachungskamera

Sicherheitskameras sind eine feine Sache, um die uneinsehbaren Ecken rund ums Haus zu überwachen. Hier gibt es viele Vertreter ihrer Art, eines sollten sie erfüllen: Eine Full-HD-Auflösung, damit die Bilder auch scharf in der App dargestellt werden.

Die Arlo Pro3 geht sogar noch weiter und löst mit QHD auf (2.560 x 1.440 Pixel), der Hersteller bietet übrigens auch Überwachungskameras mit 720p, 1080p und 4K an. Sie kann zudem innen und außen eingesetzt werden und kommt im schön kompakten Format daher. Ein Bewegungsmelder ist ebenso integriert wie Zwei-Wege-Audio, ein Nachtsichtmodus inklusive LED-Spotlight, der bei Bewegung die Szenerie ausleuchtet und unerwünschte Besucher damit abschreckt. Sprachsteuerung über Alexa und Google Assistent ist ebenfalls möglich.

© Arlo

Andere Artikel mit Themen:

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück