Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Sprachassistenten

Google Home Megafon: Nachrichten über den Lautsprecher

Seit Ende Februar verfügt Google Home auch in Deutschland über die neue Funktion Megafon. Die Kommunikation im Zuhause könnte dadurch entspannter werden.

© Google / Mit der Megafon-Funktion wird Google Home smart erweitert.

© Google / Mit der Megafon-Funktion wird Google Home smart erweitert.

Bis heute ist Schreien im Familienleben manchmal die einzige Lösung: Das Essen ist fertig? Die Kinder sollten endlich in die Schule aufbrechen? Und hat jemand die Kaninchen gefüttert? Wenn man nicht von Zimmer zu Zimmer pilgern und jeden einzeln fragen will, hilft nur der beherzte Schrei quer durch die Wohnung oder durchs Treppenhaus: „Eeeesssseeenn ist fertig!!!“

Und wenn dann immer noch nicht alle reagieren, wünscht man sich schon mal ein Megafon, um der innerfamiliären Ansage den angemessenen (Schall-)Druck zu verleihen.

Speaker wird zum Megafon

Diesen Gedanken hatten wohl auch die Entwickler bei Google. In immer mehr Haushalten stehen smarte Lautsprecher aus dem Google-Home-System. Diese sind nicht nur schicke Abspielstationen für allerlei Musik, sondern über den Google Assistant auch Ansprechpartner für alle möglichen Fragen.

© Google / Die Google Homes werden dank Megafon zum Sprach-Messenger.

Bei Google ging man nun einen Denkschritt weiter: Wenn in vielen Haushalten zwei, drei, vier Google-Home-Geräte stehen, alle ausgestattet mit Lautsprecher und Mikrofon, dann lässt sich das mit etwas Fantasie auch wie ein klassisches Megafon nutzen.

Die folgerichtig Megafon getaufte Funktion kam Ende 2017 schon auf den englischsprachigen Markt, seit Ende Februar ist das Google Home Megafon nun auch in Deutschland verfügbar.

Per Sprachbefehl ins ganze Haus sprechen

Das Megafon funktioniert ziemlich einfach: Zum Beispiel mit dem Befehl „Ok, Google, Nachricht an alle: Mittagessen ist fertig!“ werden alle aktivierten Lautsprecher um den als Mikro dienenden Speaker herum angesteuert und die Nachricht wird übertragen. Über diese schlaue Intercom-Funktion lassen sich wichtige Nachrichten nun übers ganze Haus verteilen – mit ein paar Vorbedingungen, aber dazu später.

Das Megafon lässt sich nicht nur innerhalb des Hauses, beziehungsweise innerhalb des jeweiligen WLANs nutzen, sondern über den Google Assistant auch via Smartphone. Wer zum Beispiel nach Feierabend zu Hause ankündigen möchte, dass sie oder er bald eintreffen wird, kann also eine Megafon-Nachricht senden. Die Möglichkeiten scheinen da fast unbegrenzt: Natürlich können sich auch Geschwister gegenseitig warnen, wenn Mutti gerade heimkommt und der halbwüchsige Bruder gerade noch ein Ü18-Spiel zockt. Das ist dann vermutlich nicht im Sinne der Erfinder, aber man kennt ja den Pioniergeist seiner Sprösslinge.

Standardnachrichten werden zum Jingle

Weil man bei Google erkannt hat, dass sich bestimmte Nachrichten (Essen, Aufstehen, Beeilt euch mal) mit einiger Regelmäßigkeit wiederholen werden, wurde die Zusatzfunktion „Angenehme Klänge“ integriert. Regelmäßig wiederkehrende Nachrichten können dabei mit bestimmten Sounds unterlegt werden. Auf der Google-Home-Supportseite gibt es eine Liste mit standardisierten Nachrichten für diese Funktion.

© Google / Auch Google Home Minis werden ins Megafon-System eingebunden.

Google Home Megafon funktioniert zunächst einmal als Übertragungsweg zwischen Google Home Lautsprechern, also müssen mindestens zwei dieser smarten Speaker vorhanden und im selben WLAN angemeldet sein. Die „Bitte nicht stören“-Funktion muss deaktiviert sein, außerdem muss mindestens ein Nutzer des Haushalts mit seinem Google-Konto bei den Google-Home-Geräten angemeldet sein. Wenn dann noch die Firmwareversion 1.26.93937 (oder eine höhere Version) installiert ist, steht dem Megafon nichts mehr im Wege.

Alle Google Homes im selben Netz erreichbar

Soll das Smartphone in die Kommunikation per Megafon eingebunden werden, muss darauf natürlich der Google Assistant installiert und aktiviert sein. Zu Hause braucht es dann mindestens einen Google Home oder Google Home Mini. Google Home und das Smartphone müssen im selben Google-Konto angemeldet sein. Die Nachricht wird dann auf alle angemeldeten Lautsprecher übertragen.

© Google / Auch über den Google Assistant lässt sich das hauseigene Megafon ansteuern.

Ganz alleiniger Vorreiter ist Google mit diesem Ansatz natürlich nicht. Seit einem Software-Update Sommer 2017 verfügen beispielsweise die smarten Lautsprecher von Amazon Echo über eine „Wechselsprecheinrichtung“, die Kommunikation innerhalb eines WLAN-Netzes ermöglicht.

Andere Artikel mit Themen: Google Home, Google Assistant, Echo

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück