Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Smart Home Drucker

HP Tango – der Lifestyle-Drucker

in Kooperation mit HP

Drucker, die nicht mehr umständlich mit Rechnern verbunden werden müssen, gibt es längst. Der neue Tango von HP verspricht dagegen, der weltweit erste Smart-Home-Drucker zu sein. Das haben wir uns genauer angesehen.

© HP / Der Tango-Tintenstrahldrucker verspricht auch Farbrdruck in bestechender Schärfe.

© HP / Der Tango-Tintenstrahldrucker verspricht auch Farbdruck in bestechender Schärfe.

Bei den beiden Modellen HP Tango und HP Tango X hat die Optik für einen Drucker relativ viel Gewicht erhalten. Das Design des Tango ist ansprechend gestaltet und dürfte auch in einem geschmackvoll eingerichteten Wohnzimmer nicht so stark als optischer Fremdkörper wirken wie viele bisherige Drucker.

© HP / Die Tango-Drucker werden ausschließlich über die HP Smart App gesteuert.

Tango X kommt im schicken Kleid

Gesteigert wird dieser Eindruck noch durch die Produktvariante Tango X, die sich in einer Druckerhülle aus Leinen vom „normalen“ Tango unterscheidet. 

Die eigentlich wichtigen Druckerfeatures sehen so aus: Der Tango ist ein thermischer Farb-Tintenstrahldrucker, der bis zu elf Seiten Schwarzweißbilder pro Minute und acht Seiten im Vierfarbdruck bewältigt. An sogenannten allgemeinen Büroanwendungen, also vorrangig Textdruck, schafft der Tango sogar bis zu 20 Seiten pro Minute. In optimaler Schwarzweiß-Auflösung liefert der HP Tango 1200x1200dpi, in optimaler Farbauflösung sind 4800x1200dpi möglich.

© HP / Das Smartphone übernimmt beim Tango auch die Funktion des Scanners und Kopierers.

HP empfiehlt ein monatliches Druckvolumen mit einer Obergrenze von 100 bis 300 Seiten, als Maximum sind 500 DIN A4-Seiten angegeben.

Alltagsdrucker im Smart Home

Damit ist klar, dass der Tango und sein hübsch eingekleideter Bruder Tango X zwar keine hochentwickelten Druckmaschinen für das kleine oder mittlere Unternehmen sind. Aber das ist auch weder das Versprechen von HP, noch das mutmaßliche Ziel von Entwicklern und Produktmanagern gewesen. 

Vielmehr soll sich der Tango als smarter, mobiler Alltagsbegleiter etablieren, der für den Wohnbereich und das Handy konzipiert ist und der den Nutzern auch noch Denkarbeit abnimmt, zumindest, was die Vorratshaltung für die Druckerpatronen angeht. Aber dazu später.

© HP / In der Variante Tango X ist der Drucker mit einer Hülle aus Leinen erhältlich.

Gesteuert wird der Tango per WiFi über die HP Smart App, die auf unterschiedlichsten mobilen Endgeräten zu installieren ist. Das Smartphone wird beim Tango auch zum Kopierer und Scanner. Über die App lassen sich Dokumente oder Bilder erfassen und zum Drucken an den Tango schicken. Parallel kann man die Dateien aber auch per E-Mail oder an die Cloud weiterleiten. Zum Drucken muss der Nutzer nicht einmal in der Nähe des Tango sein, über die Smart App soll der Tintenstrahldrucker quasi von überall her anzusteuern sein.

Neue Patronen kommen direkt nach Hause

Rund um ihre Drucker hat HP zudem eine ganze Reihe von Dienstleistungen aufgestellt, die dem Kunden und Nutzer Arbeit abnehmen sollen. Mit HP Instant Ink wird beispielsweise sofort erkannt, wann der Füllstand einer Patrone sich dem Ende nähert und auch gleich Ersatz bestellt, der direkt zum Nutzer geliefert wird. Dabei verspricht HP auch noch Sparpotenzial an Tintenkosten.

© HP / Wer einen Servicetarif mit HP abschließt, bekommt neue Farbpatronen automatisch nach Hause geliefert.

Fotodruck als Bonus im Servicetarif

Die HP Tango-Modelle haben darüber hinaus die Möglichkeit Fotos direkt vom Smartphone mit einer Instant Ink Registrierung kostenlos zu drucken. Wer den HP Instant Ink Tarif auswählt, darf dabei „Bonusfotos“ drucken, also Farbbilder im Format bis 13x18cm, die nicht auf das in einem der drei Instant-Ink-Tarifen festgelegten Seitenkontingent angerechnet werden sollen. Lediglich Fotopapier muss bei diesem Bonus bezahlt werden. Wer viele Bilder druckt, muss allerdings keine Zusatzkosten im Tarif einkalkulieren. Allerdings weist HP darauf hin, dass das Angebot jederzeit nach 60-tägiger Frist eingestellt werden kann.

© HP / Laut Hersteller ist auch ein einfache Steuerung durch Sprache möglich.

Drucken per Sprachbefehl

Hersteller HP wirbt auch damit, dass der neue Drucker Tango der weltweit erste Smart-Home-Drucker ist, nicht zuletzt, weil er eines der wesentlichen Merkmale smarter Technologie aufweisen wird: eine Steuerung per Sprachbefehl. Auf der Unternehmenswebseite heißt es dazu, der HP Tango werde "in naher Zukuft" die Sprachassistenten Google Assistant, Amazon Alexa und den deutlich weniger weit verbreiteten Cortana von Microsoft unterstützen.

Ob die Sprachsteuerung für die Mehrzahl der Kunden das entscheidende Kaufkriterium ist, wird sich zeigen. Vielleicht ist dieses Feature angesichts der übrigen Fähigkeiten des Druckers ein Nice-to-have-Bonus angesehen werden. Jedenfalls hebt HP bei der Bewerbung seines Tango viel deutlicher auf andere Fähigkeiten ab.

Mit dem Tango hat HP also eine Art Familien-Lifestyle-Drucker vorgestellt, der weder Kabelsalat noch störende Optik mit sich bringt und ein Stück weit die Lücke zwischen dem grauen Bürodrucker und dem Fotoautomaten im Drogeriemarkt schließt.

Andere Artikel mit Themen: Drucker, HP, wireless

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück