Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Interview

„Im Fokus steht die Einfachheit des gesamten Systems“

In Kooperation mit Devolo

Netzwerkspezialist Devolo will sich auch im Bereich Smart Home dauerhaft etablieren. Smart-Wohnen hat mit PR-Manager Marcel Schüll über das System Home Control gesprochen.

© Devolo

© Devolo

Devolo ist bekannt für seine Powerline-Produkte. Was hat das Unternehmen bewogen, in den Smart-Home-Markt einzusteigen?

Die Devolo AG hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Netzwerkexperte mit zuverlässigen und hochwertigen Produkten gemacht. Dafür haben wir ein immenses Know-how in diesem Bereich aufgebaut: Allein am Firmensitz in Aachen arbeiten derzeit über 300 Mitarbeiter. 45 Prozent in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. Da war für uns der Schritt zum Smart Home naheliegend und logisch.

Wodurch unterscheidet sich Devolo von der Konkurrenz und welche Vorteile haben Kunden beim Einsatz der Home-Control-Produkte?

Devolo Home Control bietet dem Kunden zahlreiche Vorteile. Im Fokus steht die Einfachheit des gesamten Systems. Durch den modernen Aufbau kann jederzeit völlig flexibel nachgerüstet werden. Darüber hinaus setzen wir vom Übertragungsprotokoll bis hin zur Datenspeicherung auf sehr hohe Sicherheitsstandards. Nicht zuletzt ist devolo Home Control dabei auch noch preiswert und enthält für den Kunden keine versteckten Kosten: Es gibt bei uns keine monatlichen Gebühren für die Nutzung der Hardware und die Software ist ebenso komplett kostenfrei.

Welche Komponenten bietet das System aktuell?

Wir bieten derzeit zwölf verschiedene Home Control-Bausteine an: Zentrale, Tür-/Fensterkontakt, Bewegungsmelder, Schalt- und Messsteckdose, Alarmsirene, Wassermelder, Luftfeuchtemelder, Funkschalter, Fernbedienung für den Schlüsselbund, Heizkörperthermostat und Raumthermostat. In Kürze kommen noch drei Unterputzkomponenten für Schalter, Dimmer und Rollläden hinzu. Darüber hinaus unterstützt Devolo Home Control Produkte wie Philips Hue, sogenannte http-Requests (beispielsweise zur Ansteuerung von IFTTT) sowie prinzipiell jede Z-Wave-fähige Komponente.

© Devolo / Ein Überblick über das Smart-Home-Sortiment.

Für welches Szenario ist Devolo am besten geeignet (z.B. Lichtsteuerung, Sicherheit, Heizung…)

Wir haben uns bei Devolo Home Control auf die drei stärksten Smart Home-Bereiche konzentriert: Sicherheit, Komfort und Energiesparen. Wichtig ist uns mit Home Control, ein vollumfängliches Smart-Home-System anzubieten, das einfach und sicher ist und zugleich offen zur Einbindung möglichst vieler smarter Geräte von anderen Herstellern– das gibt dem Endkunden Investitionssicherheit.

Was ist für die Zukunft geplant?

Devolo Home Control wird sowohl im Bereich Soft- als auch Hardware kontinuierlich weiterentwickelt. Kunden profitieren so von kostenfreien Updates der Home-Control-Plattform und -App. Weitere Hardwarekomponenten werden folgen, ebenso wie eine noch stärkere Integration von Drittanbieter-Produkten. Die nächste große Innovation ist die neue Home Control-App. Sie ist ab Anfang Dezember für iOS- und Android-Geräte verfügbar.

© Devolo / Die Oberfläche der neuen App.

In letzter Zeit hört man immer öfter von gehackten Smart-Home-Systemen. Wie sicher ist Devolo Home Control?

Wir lassen Devolo Home Control regelmäßig von unabhängigen externen Firmen prüfen. Das renommierte Testlabor AV-Test hat Home Control bereits zum zweiten Mal in Folge die Bestnote „Sehr guter Schutz“ verliehen. Wer es noch sicherer haben möchte, kann den Fernzugriff bei Devolo Home Control übrigens komplett deaktivieren. Das Smart Home lässt sich dann nur noch lokal steuern – auch dann, wenn das Internet einmal ausfällt. Last but not least: Unsere Cloud-Server stehen in Aachen und unterliegen damit den strengen deutschen Datenschutzregularien.

Devolo setzt ganz bewusst auf den Funkstandard Z-Wave. Heißt das, Devolo lässt sich auch einfach in andere Systeme integrieren und wie wichtig ist so etwas?

Prinzipiell ja, das ist ja das schöne am Z-Wave-Funkstandard: Zertifizierte Komponenten sind untereinander kompatibel. Wir empfehlen hier aber lieber den anderen Weg, nämlich andere Komponenten in die Home Control Software zu integrieren. So vervielfachen Kunden ihre Optionen bezüglich der verfügbaren Hardware und die intuitive Home Control-Bediensoftware kann genutzt werden. Gerade die Nutzerfreundlichkeit der Software ist entscheidend.

Welche Voraussetzungen muss das Zuhause mitbringen, damit man das System optimal nutzen kann?

Keine besonderen: Ein Internetanschluss ist für die Einrichtung der Home Control-Komponenten notwendig. Voraussetzung für jede Home Control-Installation ist die Einrichtung der Home Control-Zentrale. Einige Bausteine wie die Sirene oder die Schalt- und Messsteckdose benötigen zudem zum Betrieb eine Steckdose.

© Devolo / Alles auf einen Blick: Ein Screenshot der Browser-Benutzeroberfläche.

Wie kompliziert ist die Installation? Würden Sie darauf wetten, dass das auch ein Technik-Laie hinbekommt?

Ja, da sind wir uns sicher. Alle Schritte sind für den Nutzer sehr gut dokumentiert und werden direkt von kleinen Erklärfilmen begleitet. So wird der Nutzer einfach Schritt für Schritt durch die gesamte Installation begleitet. Die Ersteinrichtung sollte in jedem Fall innerhalb weniger Minuten abgeschlossen sein. Weitere Komponenten hinzuzufügen, dauert in der Regel nicht mehr als ein bis zwei Minuten pro Baustein.

Ist die App für Android und iOS identisch?

Die Apps bieten identische Funktionen, unterscheiden sich aber optisch, da sie im „Look-and-Feel“ an das jeweilige Betriebssystem angepasst wurden.

Andere Artikel mit Themen: Devolo, Smart Home, Haussteuerung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück