Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Das digitale Auge

IP-Kameras: vielseitig im Haushalt einsetzbar

Die Kameras dienen als Sicherheitskomponente im Smart Home: weniger Sorgen um Senioren, Babys oder während des Urlaubs.

IP Kameras sind vielseitig im Haushalt einsetzbar.

iStock.com/djvstock

Spätestens seit der flächendeckenden Verbreitung von Smartphones und Tablet-PCs sind IP-Kameras vom Technikspielzeug zum praktischen Alltagshelfer avanciert. Die Kameras lassen sich sehr einfach mit dem Internet verbinden und senden das Videosignal dann über WLAN auf einen PC oder das Handy des Nutzers. Dabei erfüllen sie vielfältige Aufgaben. Wer beispielsweise im Urlaub wissen möchte, was sich in den eigenen vier Wänden abspielt, kann über eine IP-Kamera in die heimische Wohnung schauen. Einen guten Dienst erfüllen die Kameras auch als Babyphone. Durch die Übertragung von Bild und Ton wissen besorgte Eltern, was im Kinderzimmer vor sich geht.

So bieten IP-Kameras mehr Sicherheit für Senioren

Der demografische Wandel führt dazu, dass die Gesellschaft aus immer mehr älteren Menschen besteht, die es genießen, dass Sie lange in der eigenen Wohnung bleiben können und nicht in einem Pflegeheim untergebracht werden. Wer sich als Angehöriger um seine Eltern sorgt, weil diese im eigenen Haus oder einer Wohnung trotz hohen Alters ein selbstbestimmtes Leben führen wollen, verschafft sich Sicherheit, indem er auf eine IP-Kamera zurückgreift. Im Notfall bietet die Kamera auch über größere Distanzen hinweg eine schnelle Möglichkeit, festzustellen, ob alle Personen im Haus wohlauf sind.

So funktioniert eine IP-Kamera in der Praxis

Mit der Note „sehr gut“ hat das Magazin „video“ die IP-Kamera Samsung SNH-E6411BN ausgezeichnet. Ähnlich wie ein Notebook oder ein Tablet-PC wird die IP-Kamera einfach mit dem lokalen drahtlosen Netzwerk verbunden und ist sofort betriebsbereit. Die Bilder lassen sich über eine kostenlose App bequem auf dem Smartphone betrachten. Besonders gelobt wird im Test ein „gestochen scharfes HD-Livebild“, das die IP-Kamera liefert.

Die Aufnahmen der IP-Kamera von Samsung lassen sich auf einer Micro SD-Karte mit bis zu 32 GB Fassungsvermögen speichern. Durch die Kombination von eingebautem Mikrofon und Lautsprecher ist eine Zwei-Wege-Kommunikation möglich. Das ist besonders bei der Betreuung von älteren Angehörigen interessant, da in Notfällen direkt kommuniziert werden kann. Bei absoluter Dunkelheit liefert die Kamera mit Hilfe der integrierten IR LEDs klare Bilder über eine Entfernung von bis zu sechs Metern. Das digitale Auge funktioniert in Verbindung mit PC, Mac oder Smartphone. Verfügt letzteres über ein Android Betriebssystem ab der Version 4.2.2 können Bewegungsvideos auch direkt auf dem mobilen Gerät gespeichert werden. 

Fazit

Die IP-Kamera Samsung SNH-E6411BN qualifiziert sich durch eine einfache Einrichtung, Bildqualität in Full-HD und einen Sichtwinkel von 128 Grad für viele Einsatzbereiche.

Andere Artikel mit Themen: Kameras, Sicherheit, Haushalt, Samsung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück