Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Gezielt bewässern

Kärcher ST 6 Smart Home: Grüner Garten auch in den heißen Monaten

Wasser ist ein teures Gut, für Pflanzen aber unverzichtbar. Smarte Sensoren sorgen für einen sparsamen Einsatz.

Mann kontrolliert die Bewässerung des Gartens über eine App.

© 2016 Alfred Kärcher GmbH

Was gibt es Schöneres, als im Sommer auf der Terrasse zu sitzen und ein gutes Buch zu lesen oder abends mit Freunden am Grill zu stehen und dabei in den prachtvoll grünen Garten zu schauen? In einem solchen Moment denkt man nur selten daran, wie anstrengend es gerade im Sommer ist, die Gräser, Beete und Pflanzen durch stetige Bewässerung bei Laune zu halten. Richtig stressig wird es für den Gartenbesitzer dann, wenn der wohlverdiente Jahresurlaub ansteht. Schließlich wollen die Grünflächen auch bei Abwesenheit des Bewohners nach Bedarf mit frischem Wasser versorgt werden. In heißen Phasen muss also ordentlich gewässert werden, während der Wasserhahn nach einem intensiven Sommerregen gerne mal zu bleiben darf. Um den Garten auch nach der Rückkehr aus dem Urlaub weder verdorrt noch ertränkt vorzufinden, bieten sich Bewässerungscomputer an. Sie bewässern Grünflächen in regelmäßigen Zeitintervallen und sparen dank feiner Sensoren sogar Wasser.

Wässern oder grillen?

Der perfekte Gärtner würde am liebsten rund um die Uhr messen, wie feucht der Boden ist, und dann dementsprechend bewässern – eine Aufgabe, die wohl niemand für seinen Garten rund um die Uhr leisten kann. Und auch nicht muss, denn diesen Job übernimmt der SensoTimer ST 6 Duo eco!ogic von Kärcher. Der Bewässerungscomputer wird mit zwei Wasserauslässen, an die jeweils ein Schlauch beziehungsweise Sprenger angeschlossen wird, ausgeliefert. Zusätzlich erhält der Gärtner zwei Sensoren, die in den Boden gesteckt werden. Die Sensoren ermitteln die Bodenfeuchtigkeit und übertragen die Werte per Funk an den Bewässerungscomputer. Der Nutzer kann dabei pro Sensor fünf Feuchtigkeitsstufen festlegen und so bestimmen, wann der Computer bewässern soll. So lassen sich Flächen, die mehr oder weniger Wasser benötigen, bedarfsgerecht versorgen. Gleichzeitig wird nicht überwässert, wenn die Sensoren melden, dass der Boden, beispielsweise nach einem sommerlichen Regenguss, feucht genug ist.

Mann liegt auf eine Liege und lässt den Bewässerungsautomat Kärcher ST 6 Smart Home gießen.

Bewässerung als Teil des Smart Homes

Mit dem Bewässerungsautomat ST 6 Smart Home macht Kärcher die Grünflächen rund ums Haus zum Teil des Smart Homes. Das Gerät lässt sich nämlich in die intelligente Heimvernetzungs-Plattform Qivicon einbinden. Der Bewässerungsautomat kann dann bequem vom Smartphone oder Tablet-PC aus programmiert werden. Das funktioniert vom heimischen Sofa aus genauso gut wie auch während eines Auslandsaufenthalts. Wichtig ist nur ein Zugang zum Internet. Die Einbindung in die Smart Home-Umgebung hat noch weitere Vorteile, denn die Bewässerungsanlage kann auch mit anderen Geräten im Netz kommunizieren. Gekoppelt mit einem Bewegungsmelder, kann die Gartenbewässerung gestoppt werden, damit die Gäste bei der Gartenparty keine ungewollte Abkühlung abbekommen. Ebenso lassen sich die Rollläden herunterfahren, damit die Fenster geschützt sind, bevor die Bewässerung aktiviert wird. Der ST 6 Smart Home ist laut Hersteller in Kürze mit einem oder zwei programmierbaren Wasserausgängen und Sensoren erhältlich. Den Einstiegspreispreis gibt Kärcher mit knapp 150 Euro an.

Bewässerungsautomat Kärcher ST 6 Smart Home

Fazit

So schön der grüne Garten auch ist, so wenig macht es Spaß, ihn jeden Abend von Hand zu bewässern. Spätestens vor dem Urlaub muss man sich überlegen, ob man die Grünflächen einem Nachbarn anvertrauen kann oder riskiert, dass Rasen und Pflanzen nach zwei Wochen Abwesenheit vertrocknet sind. Bewässerungscomputer sind der einfache Ausweg aus dem Dilemma. Egal, ob programmierbar oder mit Smart Home-Anbindung: Sie sorgen dafür, dass die Grünflächen immer optimal mit Wasser versorgt werden. Gleichzeitig wird durch Sensoren der Wasserverbrauch minimiert, was der Umwelt und dem Geldbeutel zugutekommt.

Andere Artikel mit Themen: Garten, Wasser, Pflanzen, Vernetzung

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei Media Markt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück