Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Powered by MediaMarkt
Title: Haushalt
Mesh WLAN

Nokia WiFi: mit Mesh WLAN gegen Funklöcher

Nach dem Kauf des Technologie-Startups Unium möchte Nokia im Juni 2018 seine Nokia WiFi Mesh WLAN Produktrange auf den amerikanischen Markt bringen.

© Nokia

© Nokia

Ja, das liebe WLAN. Oftmals, wenn man es gut gebrauchen kann, möchte es nicht so recht. Nokia möchte das mit Nokia WiFi ändern. Dafür übernahm das finnische Unternehmen 2017 das Startup Unium aus Seattle. Deren innovative „Carrier-Grade-Mesh-Technologie“ soll Verbindungsschwächen des WLAN aufdecken und ausmerzen. Und zu den Kunden von Unium zählt neben dem amerikanischen Verteidigungsministerium auch Google Fiber, also zwei Unternehmen, deren Existenz scheinbar gravierend von einer guten WLAN-Versorgung abhängt.

Nokia möchte diese Technologie nun in die rund 47 Millionen Gateways einbauen, die bereits auf der Nokia-eigenen Technik laufen und gleichzeitig einen eigenen Router mit dieser Mesh WLAN Technologie auf den Markt bringen. Laut Nokia sollen damit Probleme mit Störungen und Interferenzen, Versorgungslücken und Engpässe bei den Kapazitäten behoben werden. Am Ende soll durch Nokia WiFi ein tolles Benutzererlebnis von WLAN-basierten Anwendungen im eigenen Heim geboten werden.

© Nokia / Mit Nokia WiFi und einer neuen Mesh WLAN Technologie möchte Nokia Lücken im WLAN-Netz endgültig ausmerzen.
Die Technik hinter Nokia WiFi

Unium selbst nennt die eigens entwickelte Technologie im höchsten Maße intuitiv und einfach in der Nutzung. Mit Hilfe der Technologie von Unium werden zuerst Orte im Haushalt, die über eine geringe Versorgung mit einem WLAN-Signal verfügen, ermittelt, indem das Netzwerk analysiert wird. Unium nennt diese „tote Punkte im Netzwerk“. Das geschieht alles automatisch im Router selbst, kann jedoch auch mit der zugehörigen App manuell ermittelt und abgestimmt werden. Nokia selbst sagt, dass die „Carrier-Grade-Mesh-Technologie“ von Unium bis zu siebzehn verschiedene Störquellen in 2,4-GHz- und 5-GHz-Netzwerken erkennen kann, wie Schnurlostelefone, Mikrowellen, Bluetooth-Lautsprecher. Andere Systeme kommen laut Aussage des Unternehmen lediglich auf fünf potenzielle Fehler.

Und damit nicht genug: die Technologie ermöglicht Service-Providern in Echtzeit von deren Netzwerken aus in Echtzeit in das Netzwerk zu schauen und wiederkehrende Fehler bzw. Probleme zu ermitteln, die dann mit einem Update behoben werden können. Im Heimgebrauch soll die Technologie über die App unter anderem den optimalen Aufstellungsort für WLAN-Komponenten und Repeater vorschlagen und allen im Mesh WLAN Netzwerk integrierten Geräten den für sie passenden Mesh WLAN Satelliten zuordnen. Durch zusätzlich integrierte Algorithmen soll die Unium-Technologie zudem das Nutzerverhalten erkennen, die durchschnittliche Nutzung von Komponenten im Mesh WLAN an einem Standort erkennen und darauf eingehen, indem das Signal genau an dieser Stelle mit mehr Bandbreite versorgt wird. Heißt in der Realität: wer jeden Abend zwischen 20 und 23 Uhr auf der Couch lümmelnd seinen Netflix-Account ausreizt, soll von einer besseren Bandbreite und weniger Aussetzern profitieren.

Die Ausstattung und App zum Nokia WiFi Mesh WLAN Router

Der von Nokia WiFi auf dem Mobile World Congress 2018 in Barcelona präsentierte Mesh WLAN Router zeigt sich in einem schlichten, aber schönen Design, macht mit einem Amazon Echo-ähnlichen LED-Ring auf der Oberseite auf die Versorgung aufmerksam (grün für gute Bandbreite). Rückseitig stehen neben dem Einschalter, einem WPS-Funktionsknopf und einer Resetmöglichkeit drei LAN-Anschlüsse und ein WAN-Port (Wide Area Network) zum Koppeln mehrerer LANs zur Verfügung.

Die Nokia WiFi App bietet eine Übersicht aller über Mesh WLAN angeschlossenen Geräte, die Möglichkeit, die Verbindung zu testen und Fehler zu beheben sowie eine Familienfunktion, die zum Beispiel den Onlinezugang limitieren kann. Auch per Browser steht ein Heimportal zur Verfügung, das zur Konfiguration und Fehlersuche etc. dient. In den USA soll Nokia WiFi im Juni 2018 über Service-Provider auf den Markt kommen. Ein Preis wurde bisher nicht genannt, Experten gehen aber von rund 300 US-Dollar für das Nokia WiFi Gateway / den Mesh WLAN Router aus. Über einen Start in Deutschland ist bisher aber noch nichts bekannt.

© Nokia / Eine von der App gesteuerte Aufstellung von Gateway und Beacons soll jederzeit eine optimale Bandbreite schaffen.

Andere Artikel mit Themen: Nokia, Router, WLAN, WiFi

War dieser Artikel interessant für Sie?

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück