Teilen
Smart Home

Alles über das smarte Wohnen

Smart Home à la Samsung

Samsung Connect Home für Smart Home Geräte

Samsung bringt 2017 mit Connect Home eine Kombination aus WiFi-Router und Smart Home Zentrale auf den Markt – inklusive passender Samsung Connect App.

© Samsung / Screenshot: Marc Zander

© Samsung / Screenshot: Marc Zander

„Was dem Apple sein HomeKit und dem Google sein Home ist dem Samsung sein Connect Home“, könnte der Volksmund sagen. Und damit ist auch schon klar, was Samsung mit Connect Home vorhat: eine Basis für die gesamte Smart Home Vernetzung im Hause erschaffen, die sich mit einer darauf abgestimmten App steuern lässt. Klar, das gibt es schon von diversen anderen Anbietern. So scheint auch die Connect App einfach Samsungs Antwort auf Apples Home App zu sein. Wir geben einen kleinen Überblick über Samsung Connect Home.

© Samsung / Die Samsung Connect App steuert aller angeschlossenen Smart Home Geräte.

Für SmartThings und viele mehr: Samsung Connect Home

Mit Connect Home möchte das südkoreanische Unternehmen eine Plattform bieten, die alle SmartThings-kompatiblen Geräte einfach und bequem miteinander verbindet, sodass man nur eine App nutzen muss, um alle Geräte zu bedienen. Dafür muss zuerst die Versorgung aller Smart Home Geräte mit einem Funksignal gewährleistet sein. Genau das soll Samsung Connect Home ermöglichen. Hierbei handelt es sich um einen 2x2 MIMO (Multiple Input Multiple Output) WiFi-Router, der im heutzutage typischen, abgerundeten weißen Design daherkommt und den eigenen Router ersetzt. Eine zusätzliche Pro-Variante wird 4x4 MIMO für größere Häuser und Wohnungen bieten sowie mehr Anschlüsse und einen schnelleren Prozessor.

Was bringt MIMO konkret? MIMO ist eine Technologie, die die Nutzung mehrerer Antennen gleichzeitig ermöglicht, sprich 2 bzw. 4 eingehende und 2 bzw. 4 ausgehende. Dafür wird die Bandbreite des Signals aufgeteilt und genau so viel Bandbreite an die verschiedenen Empfänger geleitet, wie diese benötigen. Um den wachsenden Bedarf an Signalen Rechnung zu tragen, können auch mehrere Connect Home Router miteinander verbunden werden. Als Protokolle stehen neben WiFi und Bluetooth 4.1 auch ZigBee und Z-Wave parat. Diese decken den Großteil der auf dem Markt erhältlichen Smart Home Geräte wie etwa Philips Hue, Sonos, Netgear Arlo, Ring Türklingeln, Amazon Echo, Google Home, Bose und viele weitere ab. Die von Samsung selbst hergestellten SmartThings Geräte wie Kühlschränke und Waschmaschinen werden von Haus aus unterstützt. Ein separater SmartThings Hub soll beim Einsatz von Connect Home überflüssig werden.

© Samsung / Die App unterstützt das Programmieren von Szenarien.

Eine für alles: die Samsung Connect App

Die dazugehörige Connect App soll wie eine Art Universal-Fernbedienung die komfortable Steuerung aller im Smart Home eingerichteten Geräte mit nur einer App ermöglichen. Vom Ansteuern jedes einzelnen Geräts bis zum Programmieren von Situationen, Zeitplänen und Regeln ist damit vieles möglich, um eine für sich passende Basis für sein Smart Home zu erschaffen. Ein mögliches Szenario ist der „Fernsehabend“: ein Knopfdruck genügt und die App schaltet den Smart-TV-Gerät an, dreht die Heizung auf die vorher festgelegte Wohlfühltemperatur, steuert das Soundsystem und dimmt das Licht. Auch täglich wiederholende Regeln können erstellt werden, etwa „Aufwachen“ mit Anschalten der Kaffeemaschine, Höherregeln der Heizung im Bad und sanfter Weckmusik auf dem Radiowecker. Das gibt es bei vielen anderen Komplettsystemen auch, hier ist also die Variante von Samsung. Vorerst wird Samsung Connect (nicht zu verwechseln mit Smart Connect) erst für das neue Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus zur Verfügung stehen, gegen Ende 2017 auch für andere Samsung-Smartphones und eventuell sogar für iOS.

Sobald der Samsung-Assistent Bixby voll funktionsfähig ist, kann die Steuerung auch akustisch erfolgen. Ob einzelne Worte oder ganze Befehle, Bixby soll alle Samsung Connect Home Geräte erkennen und steuern können. Und kann ebenfalls für Situationen oder Regeln eingerichtet werden. Sagt man also einmal „Bixby, wenn ich Schlafenszeit sage, schalte bitte alle Lampen, Fernseher und Lautsprecher aus und stelle den Wecker auf 7 Uhr morgens“, genügt danach einfach das Kommando „Schlafenszeit“ und Bixby wird laut Hersteller alles wie gewünscht regeln. Dank intelligenter Algorithmen soll der Samsung Assistent auch wiederkehrende Muster erkennen können und diese als Regel lernen. Zu den Verkaufspreisen hat sich Samsung bisher nicht geäußert. Erscheinen dürfte der Samsung Connect Home Router noch im Sommer 2017.

© Samsung / Die App kann auch als Fernbedienungsersatz für Smart TVs genutzt werden.

Andere Artikel mit Themen: Samsung, APP, Smart Home

War dieser Artikel interessant für Sie?

Spannende Produkte bei MediaMarkt kaufen

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Produkt wird geladen...

Smart wohnen

Ich habe die Erläuterungen zum Datenschutz und zu den Nutzungsbedingungen gelesen und akzeptiere diese.

Passwort vergessen

Tragen Sie eine Ihrer bestätigten E-Mail-Adressen ein. Wir schicken Ihnen dann einen Link, über den Sie ein neues Passwort einrichten können.

Zurück